Aktuelles

|

Mindestlohn steigt 2020 erneut – jetzt Arbeitsverträge prüfen

Was müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Mindestlohnerhöhung 2020 wissen - mit Download für Nachtrag zum Arbeitsvertrag lesen

|

Der Mindestlohn ist 2019 gestiegen - jetzt Arbeitsvertrag prüfen

Was müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Mindestlohnerhöhung 2019 wissen - mit Download für Nachtrag zum Arbeitsvertrag lesen

| , Natalie Ferenčik

Meine Freunde sind nicht deine Freunde: Abwerbeverbote für Kundenkontakte auf Social Media-Kanälen

Für Unternehmen sind Social Media-Kanäle zu einem wichtigen Bestandteil der Unternehmenskommunikation geworden. Einen Blick auf die Mitarbeiter, Partner und Kunden der Konkurrenz zu werfen, ist dank Facebook, XING, LinkedIn somit heute leichter denn je. lesen

|

Neues Arbeitnehmerüberlassungsgesetz 2017 – neue Gefahren für IT-Projektverträge

Der Arbeitnehmerüberlassung hängt ein zweifelhafter Ruf an: Wer Leiharbeit oder Zeitarbeit hört, der denkt zuerst an ausgebeutete Arbeiterbienen am Fließband – ohne Sicherheiten, weder finanziell noch sozial. Das ist die eine Seite der Arbeitnehmerüberlassung. Eine andere Seite zeigt sich, wendet man den Blick gen IT-Branche, einer Branche mit Top-Verdiensten und Top-Fachkräften. lesen

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen

|

Erhöhung des Mindestlohns ab 01.01.2017 – Arbeitsverträge jetzt anpassen!

Bereits während Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 stand fest, dass die Höhe regelmäßig geprüft wird und mit Anpassungen des Mindestlohns zu rechnen ist. Und nun ist es so weit: Seit dem 01.01.2017 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,85 Euro. lesen

|

Die TOP 4 der Fristversäumnisse

Rechtsanwälte haben viel mit Fristen zu tun, doch mitnichten ist es so, dass Fristen nur für Anwälte wichtig sind, auch Unternehmer müssen ihre Fristen konsequent im Blick haben, überprüfen und einhalten. Denn wird eine Frist versäumt, kann das richtig teuer werden oder weitreichende Konsequenzen haben. Hier die TOP 4 der Fristen, die oftmals versäumt werden: lesen

|

Der neue Mindestlohn

Ganz neu ist der Mindestlohn nicht. Er muss seit dem 1. Januar 2015 in Höhe von 8,50 Euro brutto/Stunde in Deutschland gezahlt werden. Ab 2017 erhöht sich der Betrag auf 8,84 Euro. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, für welche Arbeitnehmer der Mindestlohn gezahlt werden muss und welche Gehaltsbestandteile bei der Berechnung berücksichtigt werden. lesen

|

Unternehmenszugehörigkeit in sozialen Netzwerken - Berufliche Profildaten auf Xing und LinkedIn zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Auf zahlreichen Plattformen wie LinkedIn, Xing oder Facebook veröffentlichen deren Mitglieder einen digitalen Lebenslauf, der einer öffentlichen Bewerbungsmappe gleicht. Viele Arbeitgeber sichten potenzielle Bewerber anhand dieses veröffentlichten beruflichen Werdegangs. Ist das Arbeitsverhältnis beendet... lesen

|

Mein Arbeitnehmer gehört zu mir – vertraglich vereinbarte Abwerbeverbote zwischen Unternehmern

Es gibt sie noch, die Fragen, zu denen sich der BGH bislang nicht positioniert hat. Nun hat sich der BGH zu der Frage geäußert, ob die Vorschrift des §75f HGB, wonach Einstellungsverbote nicht gerichtlich durchsetzbar sind, auch auf Abwerbeverbote anwendbar sind. Abwerbeverbote finden sich... lesen


Tags

Conversion Dynamic Keyword Insertion Schöpfungshöhe Customer Service ReFa Instagram Beweislast Hacking Spirit Legal E-Mail Foto Facebook Wettbewerbsrecht 5 UWG Geschäftsgeheimnis SEA Herkunftsfunktion Data Protection Rechtsprechung Beschäftigtendatenschutz Compliance Team Spirit Geschäftsanschrift Trademark Barcamp Hotelrecht Online Marketing Kritik Corporate Housekeeping Rabattangaben jahresabschluss Berlin Datenschutzrecht targeting Arbeitsrecht Heilkunde Wettbewerbsverbot Umtausch Störerhaftung brexit Verfügbarkeit Reisen Midijob Art. 13 GMV Unterlassungsansprüche Gaming Disorder Creative Commons Chat Bundeskartellamt Home-Office New Work Informationsfreiheit gesellschaftsrecht Datenschutzbeauftragter Artificial Intelligence Geschäftsführer AfD Annual Return § 4 UWG patent Bußgeld c/o Spitzenstellungsbehauptung Travel Industry Hackerangriff Algorithmus Transparenz ePrivacy Einzelhandel Lohnfortzahlung Consent Management USA Gesichtserkennung LG Hamburg EuGH Werktitel Content-Klau Haftung Europarecht Handynummer § 5 MarkenG Datenschutzgrundverordnung FashionID Finanzaufsicht Team Check-in Europawahl Suchalgorithmus Social Networks Informationspflicht Human Resource Management KUG Unterlassung ransomware Fotografie EU-Kosmetik-Verordnung SSO Verpackungsgesetz EC-Karten Plattformregulierung Kundendaten Direktmarketing Job Data Breach Preisauszeichnung Dokumentationspflicht Buchungsportal CNIL UWG OLG Köln EU-Kommission Boehmermann Gegendarstellung Preisangabenverordnung Blog Website Einwilligung Referendar informationspflichten Tipppfehlerdomain Selbstverständlichkeiten WLAN Anonymisierung USPTO Digitalwirtschaft Presse § 15 MarkenG kommunen NetzDG Auslandszustellung Vertragsrecht Werbung data privacy copter Hinweispflichten Voice Assistant online werbung Twitter videoüberwachung ITB Auftragsdatenverarbeitung fristen Gepäck Pseudonomisierung Persönlichkeitsrecht right of publicity Bildrechte München Rechtsanwaltsfachangestellte Personenbezogene Daten Social Media Reiserecht Journalisten Online-Portale Schleichwerbung Insolvenz email marketing Osteopathie Leaks wallart Diskriminierung Impressumspflicht Internet technology Arbeitsunfall verlinken Produktempfehlungen Großbritannien Markenrecht information technology Europa Cyber Security Distribution Sperrwirkung Konferenz Wettbewerb EU-Textilkennzeichnungsverordnung Exklusivitätsklausel GmbH Xing Kekse Reise Jahresrückblick Künstliche Intelligenz Gesetz HipHop Datenschutzgesetz Linkhaftung Aufsichtsbehörden YouTube Datensicherheit Erdogan Hotelkonzept Panorama Vertragsgestaltung Unlauterer Wettbewerb Neujahr Asien Custom Audiences unternehmensrecht Big Data

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten