Aktuelles

|

Handreichung zur Finanzierung touristischer Aufgaben erschienen

Die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen von Spirit Legal sind fachkundige Berater von Gastronomie, Hotel und der Travel Industry. Umso mehr freut es uns, dass unsere Etagen-Nachbarn GÖTZE Rechtsanwälte zusammen mit dem Landestourismusverband Sachsen e.V. eine „Handreichung zur Finanzierung touristischer Aufgaben“ verfasst haben. lesen

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen

|

Erhöhung des Mindestlohns ab 01.01.2017 – Arbeitsverträge jetzt anpassen!

Bereits während Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 stand fest, dass die Höhe regelmäßig geprüft wird und mit Anpassungen des Mindestlohns zu rechnen ist. Und nun ist es so weit: Seit dem 01.01.2017 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,85 Euro. lesen

|

Spirit Legal LLP unterstützt TableDennis.de bei Beschwerde an Bundeskartellamt

Die Online-Reservierungsplattform für Restaurants, TableDennis.de, hat in den vergangenen Tagen mit Unterstützung der Rechtsanwälte von Spirit Legal LLP eine Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht, um Vertragsklauseln seiner Mitbewerber auf Kartellrechtsverstöße überprüfen zu lassen. lesen

| ,

Newsletter: EU-Verordnung zur Online-Streitbeilegung in Kraft | Informationspflichten für E-Commerce und E-Distribution

Unternehmer sind verpflichtet, einen Link zur Website der Online-Schlichtungs-Stelle auf ihrer Website leicht zugänglich einzustellen. Verpflichtet sind alle Anbieter, die auf elektronischem Weg B2C-Kaufverträge und/ oder B2C-Dienstleistungsverträge abschließen. lesen

| ,

Bundesmeldegesetz vereinfacht Hotelmeldeverfahren

Das Gesetz sollte ursprünglich bereits am 1. Mai 2015 in Kraft treten. Zur sechsmonatigen Verschiebung kam es aufgrund von Änderungen am Gesetzestext. Laut Bundestag sei diese Neuregelung notwendig gewesen, um das gleichzeitige Inkrafttreten verbundener Landesregelungen und Verwaltungsvorschriften sicherzustellen. Zudem sind inhaltliche Änderungen vorgenommen worden... lesen

|

Ihr gutes Recht bei Hotelbewertungen und Gästebewertungen im Internet

Positive Hotelbewertungen sind ein Magnet für Direktbuchungen, denn das Vertrauen der Buchungswilligen in ehrliche und echte Gästebewertungen ist noch immer ungebrochen. Doch was kann ein Hotelier tun, wenn sich die Schattenseiten dieses Verhaltens zeigen, etwa wenn unwahre oder beleidigende Statements ihren Weg ins Netz finden und dort potenzielle Gäste abschrecken? lesen

| ,

Neue Expedia-AGB – Widerspruch als Musterschreiben zum Download

In der vergangenen Woche änderte Booking.com kurzfristig seine AGB (wir berichteten). Diesem Beispiel folgt mit Expedia nun das nächste Dickschiff der Online Buchungsportale in Europa. Durch die angekündigte Änderung ihrer Geschäftsbedingungen zum 1. August 2015 etablieren die Amerikaner, wie Booking.com, rechtswidrige Ratenparitätsklauseln. Hoteliers, die Verträge mit Expedia abgeschlossen haben... lesen

| ,

AGB-Änderung bei Booking.com

Booking.com überraschte seine Vertragspartner Ende letzter Woche mit einer Mitteilung über die kurzfristige Änderung der AGB des Buchungsportals. Die Änderung soll die kürzlich ergangenen Vereinbarungen mit den französischen, italienischen und schwedischen Wettbewerbsbehörden würdigen und nun europaweit umsetzen. Doch die Ratenparität für die hoteleigene Webseite bleibt. Wie sollten Hoteliers nun reagieren? lesen


Tags

Prozessrecht Meinungsfreiheit AIDA handel Weihnachten §75f HGB Hinweispflichten handelsrecht Limited Suchmaschinenbetreiber Datenschutzrecht gesellschaftsrecht Überwachung berufspflicht Gäste Jugendschutzfilter Suchalgorithmus UWG Personenbezogene Daten LG Hamburg fake news Ruby on Rails total buy out Vertragsrecht Team Hotelsterne Schadenersatz Dokumentationspflicht Medienrecht AGB recht am eigenen bild Preisangabenverordnung Panoramafreiheit gender pay gap zugangsvereitelung Rechtsprechung Bachblüten Kartellrecht Schleichwerbung Flugzeug PPC Lizenzrecht Produktempfehlungen Technologie Neujahr Impressumspflicht Hotelkonzept c/o Behinderungswettbewerb Urlaub fotos ISPs Marke Hausrecht Geschäftsanschrift LMIV Niederlassungsfreiheit Gesetz Bestpreisklausel Email Verbandsklage Meinung Stellenausschreibung Phishing Adwords Human Resource Management messenger Autocomplete Abmahnung Online Marketing Interview Google AdWords whatsapp Crowdfunding Trademark Erdogan § 5 UWG DSGVO Kundenbewertung Vertragsgestaltung Influencer 3 UWG data security Booking.com hate speech Datensicherheit drohnen nutzungsrechte ecommerce Impressum Kapitalmarkt Vergütungsmodelle Presse neu Soziale Netzwerke Algorithmus Transparenz Lebensmittel LinkedIn Gepäck Extremisten Blog Xing geldwäsche drohnengesetz Bildrecherche Finanzaufsicht Expedia.com Sperrabrede Schöpfungshöhe email marketing Double-Opt-In Travel Industry Dynamic Keyword Insertion SEA Wettbewerbsrecht Jahresrückblick Conversion Tracking Arbeitsrecht Duldungsvollmacht Bewertung data privacy Custom Audiences ReFa Bestandsschutz Textilien Kunsturhebergesetz data datenverlust Urteil verlinken Algorithmen Bußgeld markenanmeldung Suchfunktion Abwerbeverbot Domainrecht Einverständnis right of publicity Kennzeichnungskraft wetteronline.de Preisauszeichnung Einwilligung ADV Europarecht Abhören Vergütung Ofcom urheberrechtsschutz Website Datenschutzgrundverordnung Schadensfall Creative Commons Diskriminierung Kritik Medienprivileg Unionsmarke Datenschutz Privacy Apps CRM Leipzig KUG Beweislast Verfügbarkeit Handelsregister Lohnfortzahlung Rechtsanwaltsfachangestellte Haftung Filesharing Kekse Data Protection Reisen Kreditkarten Persönlichkeitsrecht Resort information technology videoüberwachung EC-Karten Sitzverlegung Opentable Hack Kundenbewertungen Unternehmensgründung Einstellungsverbot Compliance Kündigung Pressekodex BDSG patent Job Informationsfreiheit Bildrechte § 4 UWG Social Engineering Gesundheit Sicherheitslücke FTC Webdesign EU-Kosmetik-Verordnung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,66 von 5 Sternen | 77 Bewertungen auf ProvenExpert.com