Aktuelles

|

Verkauf von Apps: Überreguliert sind doch nur die anderen!

Besucht man die gängigen Portale, auf denen Unternehmer ihre Apps anbieten, fällt auf, wie sparsam hier Informationen zu Anbieter und angebotenem Produkt gestreut werden. Vermutlich kommen zahlreiche Anbieter dabei nicht einmal auf die Idee, dass sie damit gegen gesetzliche – zum Teil mit Bußgeld bewehrte – Pflichten verstoßen. lesen

|

Landgericht Hamburg bestätigt als erstes deutsches Gericht: Wer einen Link auf eine Seite mit geklauten Bildern setzt, haftet wegen Urheberrechtsverletzung

Nach dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) im Sommer hat nun auch erstmals ein deutsches Gericht festgestellt, dass auch das bloße Verlinken einer Webseite, die eine Urheberrechtsverletzung enthält, eine eigene Rechtsverletzung darstellen kann. Diese Entscheidung wird massive Auswirkungen auf die Informations- und Kommunikationsfreiheit haben, denn bisher galt im Grundsatz: Ein Link kann keine Urheberrechte verletzen. lesen

| ,

Keep calm and carry on: Der Brexit-Guide

Wie wird der Brexit ablaufen und welche Folgen kann er für Unternehmen und Verbraucher haben? Spirit Legal LLP hat einen Blick in die Unionsverträge und in die Glaskugel geworfen und gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen. lesen

| ,

WhatsApp und der Datenschutz

WhatsApp ist der beliebteste Messaging-Dienst weltweit und ermöglicht es, 24 Stunden am Tag, Momente mit Freunden, Familie oder Bekannten zu teilen – und das in Echtzeit. Doch die Ankündigung der vergangenen Wochen und die Nachrichten vom Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar schmälern die Freude am Chat-Spaß – oder doch nicht? lesen

| ,

Microsoft v. United States: Kein Zugriff auf Serverdaten im Ausland durch US-Behörden

Europa kann aufatmen – im Kampf um den Zugriff auf im Ausland gespeicherte Nutzerdaten, hat sich Microsoft gegen US-amerikanische Strafverfolgungsbehörden nun durchgesetzt. Es begann alles im Dezember 2013 mit einem gewöhnlichen search warrant eines New Yorker Richters gegen Microsoft... lesen

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen

|

Ihr gutes Recht bei Hotelbewertungen und Gästebewertungen im Internet

Positive Hotelbewertungen sind ein Magnet für Direktbuchungen, denn das Vertrauen der Buchungswilligen in ehrliche und echte Gästebewertungen ist noch immer ungebrochen. Doch was kann ein Hotelier tun, wenn sich die Schattenseiten dieses Verhaltens zeigen, etwa wenn unwahre oder beleidigende Statements ihren Weg ins Netz finden und dort potenzielle Gäste abschrecken? lesen

| ,

Ist Facebook Custom Audiences mit deutschem Datenschutzrecht vereinbar?

Während Werbetreibende sich Großes von Facebooks „Custom Audiences“ erhoffen, bleiben jedoch Zweifel, ob das Gimmick des sozialen Netzwerks tatsächlich mit dem deutschen Datenschutz vereinbar ist. Facebook Custom Audience ermöglicht eine zielgenaue Bewerbung bestimmter Zielgruppen bei Facebook. Eine Zielgruppe kann dabei zum Beispiel Bestandskunden, Interessenten oder Besucher der eigenen Website... lesen

|

Daten sammeln leicht gemacht mit Facebook

Das IT-Nachrichtenportal The Register weist in einem Artikel auf eine Schwachstelle in den Facebook-Kontoeinstellungen hin, die das Absammeln privater Daten im großen Stil ermöglicht. Das Schlupfloch entdeckte Reza Moaiandin, Technical Director bei Salt.agency. Eher durch Zufall stolperte Moaiandin über die Lücke in der kaum bekannten Sicherheitseinstellung „Wer kann nach mir suchen?“... lesen

| ,

Beacons: Neuer Schwung für Hotels und Touristik

Beacons sind kleine, relativ günstige Funksender, die auf einer Weiterentwicklung der Bluetooth-Technologie basieren und für Proximity Targeting eingesetzt werden können. In kurzen Intervallen und mit einer Reichweite von bis zu 50 Metern versenden sie bei geringem Stromverbrauch Signale. Beacons sollen neuen Schwung in den Offline-Handel bringen, bieten aber auch für andere Anwendungen interessante Möglichkeiten. Die Funksender können beispielsweise... lesen


Tags

München Hotels Medienrecht Booking.com ecommerce Team Spirit Großbritannien Class Action Rabattangaben Kapitalmarkt § 15 MarkenG Kritik Reisen handel ePrivacy Tipppfehlerdomain ADV Insolvenz messenger Ruby on Rails Werbekennzeichnung Impressum Produktempfehlungen Plattformregulierung informationspflichten Kundendaten Erschöpfungsgrundsatz E-Mail Zahlungsdaten Microsoft Impressumspflicht Restaurant anwaltsserie Phishing Künstliche Intelligenz LMIV Gepäck EU-Kosmetik-Verordnung Consent Management Reiserecht Online-Bewertungen E-Mobilität selbstanlageverfahren Exklusivitätsklausel Erdogan Geschmacksmuster berufspflicht PPC Kartellrecht Kreditkarten Gaming Disorder Suchmaschinenbetreiber Kosmetik Influencer Double-Opt-In information technology Stellenausschreibung Rückgaberecht Doxing Geschäftsführer neu USPTO fotos Kleinanlegerschutz GmbH Einzelhandel EU-Textilkennzeichnungsverordnung Annual Return Social Media Beschäftigtendatenschutz Journalisten Wettbewerbsrecht Facial Recognition Custom Audiences HipHop Ofcom Limited Newsletter Verpackungsgesetz Keyword-Advertising Erbe Foto arbeitnehmer KUG Online verlinken Herkunftsfunktion NetzDG Digitalwirtschaft Google Algorithmus Transparenz Osteopathie Kundenbewertung Bildrecherche Social Engineering Haftungsrecht wallart Hotelsterne Schadensersatz zahlungsdienst FashionID Single Sign-On Hotelkonzept fristen Crowdfunding Hack Midijob EU-Kommission Einstellungsverbot Hackerangriff Sitzverlegung Abmahnung Lebensmittel Markenrecht Beacons Cyber Security Webdesign Panorama Machine Learning Hinweispflichten Niederlassungsfreiheit Jugendschutzfilter Bestpreisklausel Datenschutzrecht Meinungsfreiheit § 5 UWG Internet Vertragsgestaltung Irreführung besondere Darstellung data Heilkunde Vergütungsmodelle drohnen Markeneintragung Big Data Wettbewerbsbeschränkung schule Ratenparität Gesichtserkennung Website Nutzungsrecht Xing #bsen Datenschutzbeauftragter Sicherheitslücke Bachblüten Mindestlohn Suchfunktion Tracking Trademark Chat ransomware AfD copter Scam Customer Service Data Protection Gegendarstellung Auslandszustellung Datensicherheit data privacy Vertragsrecht 5 UWG Datenportabilität YouTube Blog OLG Köln Hacking Wettbewerb urheberrechtsschutz Opentable Alexa Resort Schadenersatz DSGVO Team Pressekodex Urlaub § 24 MarkenG Kunsturhebergesetz SEA Mitarbeiterfotografie CRM Corporate Housekeeping Distribution datenverlust Kennzeichnungskraft Fotografie Duldungsvollmacht Spielzeug brexit Preisauszeichnung Filesharing Leipzig Soziale Netzwerke Privacy ransom kommunen Kundenbewertungen

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: