Aktuelles

| ,

Pokémon GO: Was Verbraucher und Unternehmen beachten müssen | Chancen und Risiken

Mit der App "Pok´mon GO" ist Nintendo wahrlich ein Coup gelungen: Sie spricht nicht nur junge Gamer an, sondern Menschen aller Altersgruppen. Grund genug, zu beleuchten, welche Risiken von Pokémon GO für die User ausgehen und welche Chancen die Spiele-App für Unternehmen bereithält und wie sie rechtssicher im Marketing eingesetzt werden kann. lesen

|

Recap zum SEAcamp 2016: Das PPC-Barcamp, das richtig Spaß macht

Die Veranstalter des SEAcamps hatten es dieses Jahr gewiss nicht leicht: Auf den Straßen Jenas wurde demonstriert, die Innenstadt für den Autoverkehr gesperrt, hier Zäune, dort Zäune und zu guter Letzt stoppten die Züge und kehrten vor den Toren der Stadt um. Und dennoch war das Barcamp wieder ein voller Erfolg! lesen

|

Einführung der Datenschutzverbandsklage: „Einer für alle!“

Vorbei sind sie, die Zeiten, in denen E-Commerce-Unternehmer das – oftmals verdrießliche – Thema der datenschutzrechtlichen Konformität ihrer Webseite und ihrer Produkte mit dem Gedanken: „Na, da soll erst mal wer kommen …“ an das Ende der To-do-Liste schieben konnten. Seit Februar 2016 können Verbände gegen Datenschutzverstöße von Unternehmern klagen. lesen

|

Das OLG Düsseldorf entscheidet über Osteopathie-Heilbehandlungen durch Physiotherapeuten

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat mit seinem Urteil vom 08.09.2015 eine interessante Entscheidung über das Angebot und die Bewerbung von Osteopathie-Leistungen durch einen Physiotherapeuten gefällt. Um an dieser Stelle erst gar keine Spannung aufkommen zu lassen: Die Zulässigkeit liegt nicht ohne Weiteres vor. lesen

| Hanna Werner

4 Adwords Neuerungen in 2016

Die Anzeigen in der rechten Spalte fallen weg, Upgrades bei den Google Weiterleitungsrufnummern, die verpflichtende URL-Umstellung und auch bei den Snippet-Erweiterungen hat sich etwas getan. Die vier wichtigsten Änderungen bei Adwords in 2016 werden hier im Gastbeitrag von den Klickkomplizen zusammengefasst. lesen

| , Henning Fangmann

Vergleichsplattformen aufgepasst: Deutlicher Hinweis auf bezahlte Top-Bewertungen erforderlich

Passend zum wärmsten Jahreswechsel seit mehr als 100 Jahren hält nun auch der Winter in Deutschland Einzug. Und wenn es draußen friert und schneit beginnt auch die Erkältungszeit. Für viele steht damit auch der erste Arztbesuch des Jahres vor der Tür. Doch für welchen Mediziner entscheidet sich der Hilfesuchende? Sie oder er sollte natürlich fachkundig … lesen

| Jan Marschner

Markenverletzung durch Suchergebnis bei amazon.de

Mit Urteil vom 20.11.2015 – 6 U 40/15 entschied das OLG Köln, dass die Betreiberin der bekannten Plattform amazon.de jedenfalls dann fremde Marken verletzt, wenn nach Eingabe eines geschützten Zeichens als Suchwort im Suchergebnis ausschließlich Produkte von Mitbewerbern des Zeicheninhabers angezeigt werden und kein ausdrücklicher Hinweis erfolgt, dass keines der angezeigten Ergebnisse der Eingabe entspricht. lesen

|

Ihr gutes Recht bei Hotelbewertungen und Gästebewertungen im Internet

Positive Hotelbewertungen sind ein Magnet für Direktbuchungen, denn das Vertrauen der Buchungswilligen in ehrliche und echte Gästebewertungen ist noch immer ungebrochen. Doch was kann ein Hotelier tun, wenn sich die Schattenseiten dieses Verhaltens zeigen, etwa wenn unwahre oder beleidigende Statements ihren Weg ins Netz finden und dort potenzielle Gäste abschrecken? lesen

|

Bachblüten wachsen nicht an Bächen

Bachblüten (gesprochen: „Bätsch-Blüten“) sind nach dem britischen Arzt Edward Bach benannt, der körperliche Krankheiten auf Störungen des seelischen Gleichgewichts zurückführte. Durch in Wasser eingelegte und gekochte Blüten stellte er Urtinkturen und durch Verdünnung dieser „Mothertinctures“ sogenannte Blütenessenzen her. Diese wiederum sollen bei der Überwindung negativer Gemütszustände helfen. Dass die sogenannte Bach-Methode bis heute... lesen

| ,

Wenn die Autocomplete-Funktion von Amazon für Ärger sorgt

Tippt man bei Amazon einen Begriff in die Suchmaske ein, erscheinen daraufhin nach einem bestimmten Algorithmus ermittelte Wortkombinationen als Suchvorschläge. Dass durch die Vorschläge dieser „Autocomplete“-Funktion Persönlichkeitsrechte verletzt werden können, stellte der BGH bereits im Jahr 2013 klar. Diese Grundsätze wendete nun das LG Köln auf den geschäftlichen Verkehr an… lesen


Tags

Dark Pattern Fotografen Hotelsterne SEA Midijob Kennzeichnungskraft gezielte Behinderung Kekse Polen Tipppfehlerdomain KUG Infosec wallart Datengeheimnis § 5 MarkenG Distribution EuGH Wettbewerbsrecht Einverständnis nutzungsrechte OTMR Rabattangaben Bewertung Gaming Disorder Prozessrecht Berlin Schleichwerbung Data Breach data Minijob TeamSpirit Markenrecht Urlaub Customer Service Werbung Mindestlohn fristen Suchmaschinen handel Suchfunktion Double-Opt-In Registered Irreführung Social Networks AIDA Notice & Take Down Exklusivitätsklausel Big Data Referendar Niederlassungsfreiheit britain Panorama Amazon Überwachung Kinderrechte BDSG Doxing Auftragsverarbeitung Behinderungswettbewerb Duldungsvollmacht Internet of Things Einstellungsverbot Abhören Vertragsgestaltung Event Recap informationstechnologie Schadenersatz DSGVO recht am eigenen bild ISPs Markeneintragung Phishing AfD online werbung Interview Job Beweislast E-Commerce schule Urheberrecht brexit Tracking Authentifizierung Kundendaten berufspflicht Gastronomie EU-Kosmetik-Verordnung Corporate Housekeeping Werbekennzeichnung Pressekodex Limited IT-Sicherheit Creative Commons #bsen gesellschaftsrecht Urheberrechtsreform Facebook Ring Onlinevertrieb Löschungsanspruch kommunen Filesharing Sitzverlegung Geschäftsanschrift Datenschutzbeauftragter Presse Osteopathie Werktitel Handelsregister GmbH Ruby on Rails Reise Social Engineering Erschöpfungsgrundsatz Panoramafreiheit München AGB OLG Köln besondere Darstellung Abmahnung Meinung Informationsfreiheit Conversion Herkunftsfunktion neu Keyword-Advertising Beacons html5 Gesundheit zahlungsdienst Sperrabrede Arbeitsvertrag Algorithmus Transparenz anwaltsserie Vergleichsportale Heilkunde Persönlichkeitsrecht Compliance Presserecht whatsapp Adwords Personenbezogene Daten Unternehmensgründung Löschung Algorithmen Asien Consent Management Chat 5 UWG Ofcom Technologie technology Gesetz Marke Konferenz Digitalwirtschaft Künstliche Intelligenz Kritik Bildrechte Onlineshop Einzelhandel right of publicity Rückgaberecht Flugzeug Xing unternehmensrecht Meinungsfreiheit § 15 MarkenG Twitter messenger urheberrechtsschutz Kündigung verlinken Vertragsrecht #emd15 Großbritannien Ferienwohnung Bots Google Nutzungsrecht Influencer email marketing targeting §75f HGB Preisangabenverordnung USPTO Lohnfortzahlung Jahresrückblick vertrag Datenschutzgesetz Spitzenstellungsbehauptung fotos veröffentlichung Internetrecht Touristik Schadensfall Custom Audiences Kundenbewertungen Hack

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten