Aktuelles

| ,

Schluss machen mit Parship

Nach Auffassung der Verbraucherschützer versucht Parship, Verbraucher:innen langfristig in kostspieligen Verträgen zu halten. Spirit Legal vertritt die Verbraucherzentrale Bundesverband in der Musterfeststellungsklage gegen die Online-Plattform Parship am OLG Hamburg. lesen

|

Oh du gnadenbringende Rücktauschzeit

Die konsumreichste Zeit des Jahres ist noch in vollem Gange, Geschenke wollen gekauft sein. Was jedoch, wenn man nach dem Abklingen des Konsumrausches feststellt, dass einem die gekauften Artikel doch nicht mehr gefallen? Gibt es dann ein Recht darauf, die Ware umzutauschen? Wir klären auf. lesen

|

Der Preis ist heiß: Was Unternehmer bei der Preisauszeichnung von Ausstellungsstücken beachten müssen

Bei Ausstellungsstücken mit Variationsmöglichkeiten, also Ausstellungsstücke, bei denen Design und Ausstattung individuell angepasst werden können, stellt sich die grundsätzliche Frage, auf welche Art und Weise die Preisstruktur am besten wiedergegeben werden kann. lesen

|

Das Transparenzregister ist da!

Nicht zuletzt mit der Enthüllung der Panama Papers und anderer bekannt gewordenen – sagen wir – „Steuervermeidungsstrukturen“, hat der Kampf gegen die Geldwäsche neue Fahrt aufgenommen. Der neue Schwung bringt neue Gesetze – und damit auch Pflichten für die Gesellschafter und Organe von Personen- und Kapitalgesellschaften. lesen

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen

|

Informationspflichten zur außergerichtlichen Streitbeilegung – Sind Sie bereit für 2017?

Mit dem Inkrafttreten der Informationspflichten aus § 36 und § 37 VSBG („Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen“) erhält der Dschungel der Informationspflichten im Neuen Jahr noch mehr Schlingpflanzen, die sicher so manchem an den Nerven zehren werden. lesen

|

Verschärfung des AGB-Rechts ab Oktober 2016

Ab dem 01. Oktober 2016 wird das AGB-Recht verschärft. An diesem Stichtag wird die Vorschrift in § 309 Nr. 13 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) geändert. Klauseln, die für Anzeigen und Erklärungen des Vertragspartners weiterhin die Schriftform vorsehen, werden ab dem 01.10.2016 unwirksam. Das müssen Sie tun... lesen

|

Die TOP 4 der Fristversäumnisse

Rechtsanwälte haben viel mit Fristen zu tun, doch mitnichten ist es so, dass Fristen nur für Anwälte wichtig sind, auch Unternehmer müssen ihre Fristen konsequent im Blick haben, überprüfen und einhalten. Denn wird eine Frist versäumt, kann das richtig teuer werden oder weitreichende Konsequenzen haben. Hier die TOP 4 der Fristen, die oftmals versäumt werden: lesen

|

Insolvenzanfechtung

Insolvenzanfechtungen sind schon für so manchen Gläubiger zum Stolperstein geworden. Sabine Fuhrmann erläutert in diesem Beitrag die drei häufigsten Insolvenzgründe und gibt Gläubigern Tipps, um Stolperfallen zu umgehen. lesen


Tags

LG Köln Extremisten Auftragsdatenverarbeitung Infosec Mindestlohn Blog Boehmermann E-Mail-Marketing Urheberrechtsreform Kinder § 5 MarkenG Weihnachten Hack Rechtsanwaltsfachangestellte drohnen SEA Löschung Anmeldung total buy out Notice & Take Down Twitter Alexa Urlaub Hotelsterne Vertrauen Wettbewerbsrecht Urteile Rechtsprechung Crowdfunding Telefon Data Breach Corporate Housekeeping Suchalgorithmus KUG fristen data gesellschaftsrecht LMIV Osteopathie Keyword-Advertising Job AfD Europarecht Beschäftigtendatenschutz Gesetz Touristik E-Mobilität Kosmetik Verpackungsgesetz SSO Sponsoring urheberrechtsschutz Verfügbarkeit custom audience Arbeitsvertrag kommunen Erdogan Opentable markenanmeldung Spirit Legal Art. 13 GMV Chat Sponsoren Reise Newsletter Markenrecht Double-Opt-In Direktmarketing videoüberwachung events Registered Überwachung Verlängerung Recht HSMA Jugendschutzfilter Artificial Intelligence Facial Recognition Ratenparität Geschäftsgeheimnis Schadensersatz Kundenbewertung whatsapp Umtausch Doxing Meinungsfreiheit Gesichtserkennung Interview Schleichwerbung #emd15 Single Sign-On ITB Kinderrechte Bestandsschutz Dokumentationspflicht EC-Karten Gesundheit LG Hamburg Pressekodex GmbH Reisen Tipppfehlerdomain Instagram Vertragsgestaltung Gepäck Datenschutzerklärung Kleinanlegerschutz Finanzierung EU-Textilkennzeichnungsverordnung Vergleichsportale Schadenersatz Consent Management hate speech Personenbezogene Daten 5 UWG PPC YouTube Jahresrückblick CRM ISPs Lohnfortzahlung Niederlassungsfreiheit Meldepflicht Kunsturhebergesetz Medienrecht Team Rufschädigung Datengeheimnis Adwords ransom Domainrecht Haftung Irreführung Social Engineering Einwilligungsgestaltung Anonymisierung Sicherheitslücke Geschmacksmuster Störerhaftung Konferenz Kapitalmarkt wallart jahresabschluss Handynummer unternehmensrecht Deep Fake Presserecht email marketing berufspflicht Medienprivileg Creative Commons Custom Audiences informationstechnologie Urheberrecht Künstliche Intelligenz FashionID Gegendarstellung Herkunftsfunktion Resort Prozessrecht Facebook Polen Presse Rückgaberecht technik Einstellungsverbot Ofcom Schadensfall drohnengesetz Internetrecht Flugzeug Google AdWords E-Mail OLG Köln Internet Bundesmeldegesetz § 4 UWG JointControl FTC data security Schöpfungshöhe Europawahl Datenschutz Ruby on Rails Neujahr Kritik Türkisch Conversion Hotellerie gdpr Apps EuGH Distribution Preisangabenverordnung Restaurant Online-Portale zugangsvereitelung schule Online-Bewertungen Ring

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: