• Deutsch
  • Aktuelles
  • DSB: Neue Leitlinien zum Konzept der Verantwortlichkeit und Auftragsverarbeitung in der DSGVO

DSB: Neue Leitlinien zum Konzept der Verantwortlichkeit und Auftragsverarbeitung in der DSGVO

Aktuelles aus den Aufsichtsbehörden: Rechtsanwalt Tilman Herbrich empfiehlt eine Überarbeitung der datenschutzrechtlichen Vertragsstrukturen und sich dabei im Grundsatz an den Leitlinien des EDSA zu orientieren.
Bild: Datenschutz-Berater / Nadja Eckart-Vogel

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) veröffentlichte im September 2020 einen Entwurf für neue Leitlinien zum Konzept der Verantwortlichkeit und Auftragsverarbeitung in der DSGVO. Das Echo auf die „Guidelines 07/2020 on the concepts of controller und processor in the GDPR“ ist groß. Mehr als 100 Verbände, Organisationen, Unternehmen und öffentliche Stellen haben im Rahmen der öffentlichen Konsultation ihr Feedback bis zum Teilnahmeschluss am 19. Oktober 2020 eingereicht.

Rechtsanwalt Tilman Herbrich empfiehlt eine Überarbeitung der datenschutzrechtlichen Vertragsstrukturen und sich dabei im Grundsatz an den Leitlinien des EDSA zu orientieren.

Spirit Legal Rechtsanwalt und Datenschutzexperte Tilman Herbrich schreibt im Datenschutz-Berater 11/2020. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar:

Wer sich professionell mit Datenschutz und Datensicherheit beschäftigt,
braucht aktuelle und verlässliche Informationen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung
und Politik sowie Neuigkeiten von den Aufsichtsbehörden.

Hier können Sie den Datenschutz-Berater abonnieren.

Einen Kommentar schreiben

Tags

Nutzungsrecht Presse wallart CNIL gdpr Spitzenstellungsbehauptung Unionsmarke Haftungsrecht Geschäftsanschrift Kinderrechte Meldepflicht ransomware entgeltgleichheit Ring jahresabschluss Double-Opt-In Content-Klau Datenschutzbeauftragter informationspflichten Wettbewerb Filesharing Hotellerie Hotels Vertrauen Vergleichsportale LG Köln transparenzregister verbraucherstreitbeilegungsgesetz Werktitel Bildrecherche Wettbewerbsrecht EU-Kosmetik-Verordnung Hotelrecht Datenschutz Marketing Einstellungsverbot vertrag Freelancer Distribution unternehmensrecht gender pay gap Unternehmensgründung CRM Class Action LinkedIn Kapitalmarkt Vergütungsmodelle Erdogan Vertragsrecht besondere Darstellung Medienstaatsvertrag TeamSpirit Personenbezogene Daten information technology Datengeheimnis NetzDG Scam Preisauszeichnung Bachblüten § 24 MarkenG Big Data Anonymisierung Preisangabenverordnung HSMA Kosmetik email marketing Kinder Minijob A1-Bescheinigung Videokonferenz Hausrecht Datenportabilität AIDA Onlineshop Anmeldung Überwachung technology §75f HGB Produktempfehlungen Plattformregulierung Kleinanlegerschutz E-Mobilität BDSG Herkunftsfunktion Meinung Spielzeug targeting Gesichtserkennung Home-Office Online Shopping USA Reiserecht AfD markenanmeldung Tipppfehlerdomain News Dark Pattern Erschöpfungsgrundsatz Exklusivitätsklausel Journalisten Midijob anwaltsserie Osteopathie Resort Sampling Amazon Customer Service Bildrechte Polen Schadensersatz Mitarbeiterfotografie Kekse E-Mail Know How München ecommerce Bundesmeldegesetz Bildung Bußgeld berufspflicht Machine Learning Impressumspflicht Keyword-Advertising Europawahl Onlineplattform Handelsregister Dokumentationspflicht Panorama Erbe handel Berlin Google Lizenzrecht Europa Entschädigung Ruby on Rails Opentable DSGVO Onlinevertrieb Sponsoring Auslandszustellung 2014 Hotel Insolvenz Influencer Expedia.com Algorithmen Löschung Schadenersatz Verlängerung events Jahresrückblick Online-Portale Corporate Housekeeping FTC Ofcom Compliance Foto Cyber Security Deep Fake drohnengesetz Hack Sperrabrede Meinungsfreiheit Beweislast Algorithmus Transparenz Textilien Finanzaufsicht Touristik Arbeitsunfall LMIV Geschäftsführer Beleidigung Presserecht Beacons E-Mail-Marketing TikTok Kundenbewertungen Schadensfall whatsapp bgh Alexa Neujahr Stellenausschreibung videoüberwachung Arbeitsrecht Umtausch FashionID gezielte Behinderung Gastronomie Auftragsverarbeitung nutzungsrechte Job fake news Verpackungsgesetz Markenrecht Recap Technologie Privacy Pressekodex

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: