• Deutsch
  • Aktuelles
  • DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftrags- verarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?
Bild: Datenschutz-Berater / Nadja Eckart-Vogel

In diesem Artikel soll der Fokus auf einzelnen Maßnahmen aus dem Anhang der Norm ISO/IEC 27001 liegen. Mit deren Darstellung kann ein Auftragsverarbeiter bei einer Prüfung durch den Verantwortlichen das nötige Vertrauen in eine datenschutzkonforme Auftragsverarbeitung aufbauen.

Der Beitrag ist eine Fortsetzung des Artikels Der „nichtverhandelbare“ Hauptteil der ISO/IEC 27001 und die Bedeutung für den Datenschutz aus dem DSB 11/2020.

Spirit Legal Rechtsanwältin und Datenschutzexpertin Anna Cardillo schreibt im Datenschutz-Berater 02/2021. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar:

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?
Vollständigen Beitrag aus dem Daten­schutz-Berater 02/2021 laden und lesen (PDF)

~

Wer sich professionell mit Datenschutz und Datensicherheit beschäftigt,
braucht aktuelle und verlässliche Informationen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung
und Politik sowie Neuigkeiten von den Aufsichtsbehörden.

Hier können Sie den Datenschutz-Berater abonnieren.

Wenn dieser Artikel für Sie von Interesse war,
verpassen Sie nicht die nächsten Beiträge
von Spirit Legal und folgen Sie uns hier:
JD SupraTwitterLinkedInXing or Telegram
oder tragen Sie sich in unseren Newsletter ein. 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Influencer Reisen Internetrecht Nutzungsrecht Reiserecht Single Sign-On Finanzierung Onlineshop Suchalgorithmus anwaltsserie Impressum DSGVO LinkedIn Unterlassungsansprüche Foto Anonymisierung c/o EC-Karten Medienstaatsvertrag PPC Datenschutz Verpackungsgesetz Restaurant Mitarbeiterfotografie FashionID Wettbewerb Vergütungsmodelle informationspflichten Annual Return Social Networks Unionsmarke data Extremisten Direktmarketing Europa PSD2 Kleinanlegerschutz Hotels Hacking Schadensfall Email Gegendarstellung Event Soziale Netzwerke Deep Fake Tracking Datensicherheit Dokumentationspflicht Entschädigung Fotografen LMIV Wahlen § 5 UWG Preisangabenverordnung Customer Service Newsletter Werbung nutzungsrechte fake news targeting Unlauterer Wettbewerb Trademark Handelsregister Google AdWords Big Data Webdesign E-Commerce urheberrechtsschutz Presserecht Ring Schleichwerbung Booking.com Osteopathie Verbandsklage Dynamic Keyword Insertion Verfügbarkeit Sponsoring 2014 Medienrecht Unterlassung Scam technology Pressekodex A1-Bescheinigung Konferenz Education Großbritannien Prozessrecht Beweislast Privacy Herkunftsfunktion gesellschaftsrecht data privacy gdpr TikTok Impressumspflicht USPTO Datenschutzrecht E-Mail-Marketing britain handel Suchfunktion Spirit Legal Erschöpfungsgrundsatz Wettbewerbsverbot Suchmaschinenbetreiber Heilkunde Xing Journalisten Adwords wetteronline.de WLAN Gesichtserkennung verlinken selbstanlageverfahren Sampling Markeneintragung BDSG §75f HGB Beacons Consent Management Geschäftsführer Medienprivileg Kapitalmarkt kündigungsschutz Jugendschutzfilter Irreführung Asien Midijob gezielte Behinderung Abhören Twitter Gaming Disorder Digitalwirtschaft Fotografie Marketing informationstechnologie 3 UWG Team Onlinevertrieb geldwäsche Rabattangaben Hotel AfD Abwerbeverbot Presse Rufschädigung Authentifizierung Türkisch fristen E-Mobilität Kritik Lizenzrecht videoüberwachung AIDA total buy out Datenpanne Verlängerung § 24 MarkenG OLG Köln Hausrecht Panoramafreiheit AGB Bestpreisklausel Onlineplattform Online Marketing email marketing Panorama Ferienwohnung Urteile online werbung ransom Bachblüten Auftragsdatenverarbeitung GmbH Arbeitsrecht kinderfotos privacy shield Content-Klau Buchungsportal Geschmacksmuster Autocomplete Suchmaschinen Kunsturhebergesetz TeamSpirit Machine Learning Gastronomie Meinungsfreiheit New Work LikeButton Werbekennzeichnung Wettbewerbsbeschränkung Hotelsterne Pseudonomisierung OTMR Europarecht ransomware Markenrecht Informationsfreiheit Hotelvermittler

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: