• Deutsch
  • Aktuelles
  • DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftrags- verarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?
Bild: Datenschutz-Berater / Nadja Eckart-Vogel

In diesem Artikel soll der Fokus auf einzelnen Maßnahmen aus dem Anhang der Norm ISO/IEC 27001 liegen. Mit deren Darstellung kann ein Auftragsverarbeiter bei einer Prüfung durch den Verantwortlichen das nötige Vertrauen in eine datenschutzkonforme Auftragsverarbeitung aufbauen.

Der Beitrag ist eine Fortsetzung des Artikels Der „nichtverhandelbare“ Hauptteil der ISO/IEC 27001 und die Bedeutung für den Datenschutz aus dem DSB 11/2020.

Spirit Legal Rechtsanwältin und Datenschutzexpertin Anna Cardillo schreibt im Datenschutz-Berater 02/2021. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar:

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?
Vollständigen Beitrag aus dem Daten­schutz-Berater 02/2021 laden und lesen (PDF)

~

Wer sich professionell mit Datenschutz und Datensicherheit beschäftigt,
braucht aktuelle und verlässliche Informationen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung
und Politik sowie Neuigkeiten von den Aufsichtsbehörden.

Hier können Sie den Datenschutz-Berater abonnieren.

Wenn dieser Artikel für Sie von Interesse war,
verpassen Sie nicht die nächsten Beiträge
von Spirit Legal und folgen Sie uns hier:
JD SupraTwitterLinkedInXing or Telegram
oder tragen Sie sich in unseren Newsletter ein. 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Wahlen Weihnachten Verpackungsgesetz Hotelvermittler #emd15 Custom Audiences Urheberrechtsreform Panorama EuGH vertrag Creative Commons Haftung Auftragsdatenverarbeitung Analytics wetteronline.de Sperrwirkung Beacons Kritik Travel Industry zugangsvereitelung Einzelhandel 3 UWG Einstellungsverbot Niederlassungsfreiheit Internetrecht patent Informationsfreiheit Handynummer Finanzierung drohnen Schöpfungshöhe Hotelsterne Amazon Alexa Kundendaten Werktitel Vergütungsmodelle AfD GmbH gezielte Behinderung Kleinanlegerschutz Großbritannien selbstanlageverfahren veröffentlichung Booking.com verlinken Online-Portale E-Mobilität Freelancer Machine Learning Online Marketing Unlauterer Wettbewerb Datenportabilität § 5 UWG Geschmacksmuster videoüberwachung ecommerce Cyber Security Bots Microsoft fotos Geschäftsführer Selbstverständlichkeiten Plattformregulierung berufspflicht Job Distribution Unternehmensgründung entgeltgleichheit Double-Opt-In EU-Kommission Hotel E-Mail Jugendschutzfilter Online-Bewertungen Know How Data Protection Gesundheit Linkhaftung Registered Datenschutzrecht Midijob Domainrecht kinderfotos Unterlassung c/o Lizenzrecht ISPs Reiserecht Spitzenstellungsbehauptung Gesamtpreis HSMA NetzDG EU-Kosmetik-Verordnung Entschädigung Unionsmarke Tracking Onlineshop Hackerangriff SSO technik gdpr Filesharing Anonymisierung Extremisten verlinkung Sperrabrede Namensrecht neu anwaltsserie Spirit Legal Apps Human Resource Management Kunsturhebergesetz Newsletter Datengeheimnis Löschung Social Engineering Foto Abhören Urlaub right of publicity Sponsoring Website Trademark Exklusivitätsklausel Twitter Hotelkonzept Vergleichsportale ReFa Sicherheitslücke ePrivacy Corporate Housekeeping Rechtsanwaltsfachangestellte Gesichtserkennung München Bußgeld Geschäftsgeheimnis Internet E-Commerce Reisen wallart UWG Berlin whatsapp Mindestlohn hate speech Datenschutzgesetz Werbung Gastronomie Bundesmeldegesetz Prozessrecht News jahresabschluss besondere Darstellung Influencer Einwilligungsgestaltung Handelsregister Spielzeug Content-Klau Abmahnung Behinderungswettbewerb Impressumspflicht Online Shopping EC-Karten Lebensmittel Impressum LMIV Gegendarstellung Hotels Arbeitsunfall urheberrechtsschutz Persönlichkeitsrecht messenger Markensperre informationstechnologie Bestpreisklausel Blog data LG Köln Rabattangaben Abwerbeverbot Single Sign-On BDSG Irreführung Verlängerung JointControl Annual Return ransom Hacking Unterlassungsansprüche handelsrecht YouTube Referendar Nutzungsrecht Rückgaberecht information technology Europa Mitarbeiterfotografie total buy out

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten