• Deutsch
  • Aktuelles
  • DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftrags- verarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?
Bild: Datenschutz-Berater / Nadja Eckart-Vogel

In diesem Artikel soll der Fokus auf einzelnen Maßnahmen aus dem Anhang der Norm ISO/IEC 27001 liegen. Mit deren Darstellung kann ein Auftragsverarbeiter bei einer Prüfung durch den Verantwortlichen das nötige Vertrauen in eine datenschutzkonforme Auftragsverarbeitung aufbauen.

Der Beitrag ist eine Fortsetzung des Artikels Der „nichtverhandelbare“ Hauptteil der ISO/IEC 27001 und die Bedeutung für den Datenschutz aus dem DSB 11/2020.

Spirit Legal Rechtsanwältin und Datenschutzexpertin Anna Cardillo schreibt im Datenschutz-Berater 02/2021. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar:

DSB: Zertifikat nach ISO/IEC 27001: Wie können Auftragsverarbeiter beim Verantwortlichen „punkten“?
Vollständigen Beitrag aus dem Daten­schutz-Berater 02/2021 laden und lesen (PDF)

~

Wer sich professionell mit Datenschutz und Datensicherheit beschäftigt,
braucht aktuelle und verlässliche Informationen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung
und Politik sowie Neuigkeiten von den Aufsichtsbehörden.

Hier können Sie den Datenschutz-Berater abonnieren.

Wenn dieser Artikel für Sie von Interesse war,
verpassen Sie nicht die nächsten Beiträge
von Spirit Legal und folgen Sie uns hier:
JD SupraTwitterLinkedInXing or Telegram
oder tragen Sie sich in unseren Newsletter ein. 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Arbeitsvertrag gender pay gap Jugendschutzfilter Hackerangriff ransom Beacons Vergleichsportale Unterlassungsansprüche Informationspflicht Ring Referendar HipHop EU-Kommission gezielte Behinderung Consent Management privacy shield Auftragsverarbeitung Adwords New Work c/o Suchalgorithmus Europawahl Domainrecht Infosec whatsapp Schadenersatz handelsrecht ADV informationspflichten UWG EuGH Art. 13 GMV Beschäftigtendatenschutz Spielzeug Social Networks JointControl Meinung Touristik Recap Geschäftsanschrift online werbung Algorithmen Bestpreisklausel Resort Kundenbewertungen FashionID custom audience Löschung Verpackungsgesetz Check-in Algorithmus Transparenz urheberrechtsschutz Auslandszustellung Onlineplattform Tipppfehlerdomain Bildung Handynummer Rückgaberecht Leipzig Compliance Analytics Wettbewerbsbeschränkung Social Media Suchmaschinenbetreiber Kleinanlegerschutz Großbritannien Medienrecht Meldepflicht Newsletter Ferienwohnung right of publicity verbraucherstreitbeilegungsgesetz Deep Fake #emd15 Duldungsvollmacht Überwachung Sperrabrede Urteile Authentifizierung Onlinevertrieb Content-Klau Kennzeichnungskraft nutzungsrechte Kundenbewertung E-Commerce Instagram Double-Opt-In Digitalwirtschaft Minijob Fotografie technology EC-Karten Creative Commons Polen Linkhaftung geldwäsche 2014 Urlaub Vergütung Vertrauen Hotel Event Mitarbeiterfotografie Weihnachten Neujahr GmbH Verfügbarkeit Umtausch jahresabschluss Google data Datenschutzgesetz Arbeitsunfall Berlin wetteronline.de Entschädigung Scam Gesamtpreis Online-Bewertungen Notice & Take Down YouTube hate speech fristen Evil Legal Website LG Köln Vergütungsmodelle Markensperre Impressumspflicht KUG Abwerbeverbot messenger Markenrecht PPC Suchmaschinen fotos Europarecht Nutzungsrecht Sperrwirkung verlinken Boehmermann Bots technik Doxing schule Verlängerung Störerhaftung Erbe Rechtsanwaltsfachangestellte Diskriminierung anwaltsserie Facial Recognition Big Data Dynamic Keyword Insertion Bachblüten Datenschutz kommunen Marke Team Unternehmensgründung Aufsichtsbehörden Mindestlohn Schadensfall Email Sitzverlegung Job Freelancer Lohnfortzahlung NetzDG Booking.com Barcamp DSGVO gesellschaftsrecht recht am eigenen bild Europa Asien Geschäftsgeheimnis Filesharing Hinweispflichten Finanzaufsicht Namensrecht Keyword-Advertising Gesichtserkennung britain Privacy Behinderungswettbewerb entgeltgleichheit Urteil Datengeheimnis ransomware Vertragsgestaltung Crowdfunding Meinungsfreiheit Internet information technology Gesetz Persönlichkeitsrecht Direktmarketing Osteopathie News

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten