Farm Simulator oder doch Farming Simulator?

Werktitelschutz bei beschreibenden Angaben

Großes Weizenfeld vor blauem Himmel, darauf ein Traktor
Kein weites Feld zwischen „Farming“ und „Farm“ – Gericht bestätigt Unterlassungsanspruch | © Linh Nguyen, stocksnap.io

Was ist ein Werktitel?

Hinter der Bezeichnung „Werktitelschutz“ verbirgt sich der markenrechtliche Schutz der Namen oder besonderen Bezeichnungen von Büchern, Filmen, Liedern, Computerprogrammen etc.

Ein Werktitel bezeichnet ein solches Werk und dient der Unterscheidung eines Werks von anderen Werken, ohne einen Hinweis auf den Hersteller oder Inhaber des Werkes zu enthalten. Hierin liegt der entscheidende Unterschied zu einer Marke, deren Hauptfunktion gerade der Hinweis auf die Herkunft der Ware oder Dienstleistung ist.

Wie entsteht Werktitelschutz?

Der Werktitelschutz entsteht ohne formelles Verfahren. Voraussetzung ist lediglich das Vorliegen eines kennzeichnungskräftigen Titels und die Benutzung im Inland.

Entscheidung des OLG Köln

Das Oberlandesgericht Köln hat nunmehr eine Entscheidung des Landgerichts Köln bestätigt, wonach die Klägerin als Inhaberin des Werktitels „Farming Simulator 2013“ der Beklagten den Vertrieb eines Spiels unter dem Titel „Farm Simulator 2013“ untersagen konnte (Urteil des OLG Köln vom 28.11.2014, Az.: 6 U 54/14).

Entscheidend war die Frage, ob die Bezeichnung „Farming Simulator 2013“ für ein Computerspiel, in dem der Betrieb eines Landwirtschaftsunternehmens simuliert wird, hinreichend kennzeichnungskräftig im Sinne von § 5 Abs. 3 MarkenG ist. Das Gericht weist darauf hin, dass der Titel „Farming Simulator 2013“ stark beschreibenden Charakter hat und als Marke nicht schutzfähig wäre.

Niedrigere Anforderungen an Kennzeichnungskraft beim Werktitelschutz

Im Bereich der Werktitel verhält es sich jedoch anders. Bei bestimmten Werkkategorien wird eine ausreichende Kennzeichnungskraft auch bei stark beschreibenden Titeln angenommen, da dem Verkehr schon immer verschiedene Produkte unter sehr ähnlichen Bezeichnungen angeboten wurden (z.B. Zeitungen).

Das Gericht hat dann festgestellt, dass Käufer von Simulationsspielen daran gewöhnt sind, einzelne Spiele anhand von wenig aussagekräftigen Titeln zu identifizieren. Deshalb ist die Bezeichnung „Farming Simulator 2013“ zwar weit unterdurchschnittlich, aber noch hinreichend, kennzeichnungskräftig für ein Landwirtschafts-Simulationsspiel.

Da die Bezeichnung „Farming Simulator 2013“ kennzeichnungskräftig ist und Verwechslungsgefahr mit der Bezeichnung „Farm Simulator 2013“ besteht, hat die Klägerin gegen die Beklagte einen Unterlassungsanspruch.

Tipps zum Schutz von Werktiteln

  • Wenn Sie planen, ein Buch, Lied, Computerprogramm oder Ähnliches unter einer Bezeichnung zu veröffentlichen, die einem bereits erschienenen Produkt ähnelt, sollten Sie einen spezialisierten Rechtsanwalt aufsuchen.
  • Niedrige Anforderungen an die Unterscheidungskraft bei Werktiteln gelten nicht generell, sondern nur bei Werkkategorien bei denen sich der Verkehr daran gewöhnt hat, dass nur geringe Unterschiede zwischen den einzelnen Werknamen besteht (z.B. Tageszeitungen).
  • Um Beweisschwierigkeiten zu vermeiden und den Zeitrang des Schutzes möglichst positiv zu gestalten, ist es sinnvoll, den Titel des Werkes in einer entsprechenden Titelschutzanzeige anzukündigen.

Einen Kommentar schreiben

Tags

gdpr Class Action datenverlust Flugzeug Kleinanlegerschutz Geschäftsführer Exklusivitätsklausel Bußgeld E-Mail-Marketing Scam selbstanlageverfahren Filesharing Kekse Entschädigung Boehmermann USPTO Beacons E-Mail brexit Trademark information technology Rechtsanwaltsfachangestellte § 24 MarkenG Extremisten TeamSpirit Wettbewerbsbeschränkung Digitalwirtschaft Preisangabenverordnung Dokumentationspflicht hate speech HSMA Fotografen Google CRM Meldepflicht Amazon Panoramafreiheit ADV Informationsfreiheit whatsapp unternehmensrecht Art. 13 GMV SSO Verpackungsgesetz wallart Tipppfehlerdomain Expedia.com ecommerce Apps Medienprivileg Bewertung Crowdfunding Abwerbeverbot Bestandsschutz Osteopathie § 5 MarkenG Compliance informationspflichten Unternehmensgründung AGB Social Media handelsrecht Internet Cyber Security Anmeldung besondere Darstellung Soziale Netzwerke Corporate Housekeeping wetteronline.de Onlinevertrieb technology Ring E-Commerce ePrivacy ransomware Unterlassung Finanzierung Haftung Journalisten EU-Kosmetik-Verordnung Verfügbarkeit Hack Bots Kritik Reiserecht Finanzaufsicht Email Kündigung Hacking Preisauszeichnung Pressekodex Ratenparität Sperrabrede Urheberrechtsreform Datenschutzgesetz ransom EC-Karten copter Conversion Einwilligungsgestaltung Social Networks Registered ReFa bgh informationstechnologie Algorithmus Transparenz data privacy USA Urlaub online werbung Notice & Take Down Datenschutzrecht Kennzeichnungskraft veröffentlichung Kreditkarten WLAN Resort Personenbezogene Daten Nutzungsrecht Sicherheitslücke entgeltgleichheit Vergütungsmodelle Home-Office Gesamtpreis Hotel Recht Online-Portale Künstliche Intelligenz Ofcom AfD Irreführung 3 UWG Distribution Customer Service Abmahnung Überwachung Wettbewerbsrecht Privacy Vertragsgestaltung Blog Werbung Lohnfortzahlung Kartellrecht Gastronomie Gesundheit Education Impressum Online berufspflicht Abhören Referendar LMIV Vertragsrecht Unlauterer Wettbewerb c/o Europa Opentable Gesetz Algorithmen zugangsvereitelung gezielte Behinderung Werbekennzeichnung Einverständnis Gaming Disorder Suchmaschinenbetreiber Hotelkonzept Online Marketing IT-Sicherheit Lizenzrecht Bildrechte Online-Bewertungen Schöpfungshöhe fristen Vergleichsportale Creative Commons Influencer kommunen Job Auftragsverarbeitung Machine Learning LG Hamburg Keyword-Advertising Infosec data Minijob § 4 UWG Bundeskartellamt Datenschutzbeauftragter Google AdWords total buy out OTMR data security Kapitalmarkt Vergütung Annual Return Kunsturhebergesetz Duldungsvollmacht Website Produktempfehlungen Kundenbewertungen

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten