Farm Simulator oder doch Farming Simulator?

Werktitelschutz bei beschreibenden Angaben

Großes Weizenfeld vor blauem Himmel, darauf ein Traktor
Kein weites Feld zwischen „Farming“ und „Farm“ – Gericht bestätigt Unterlassungsanspruch | © Linh Nguyen, stocksnap.io

Was ist ein Werktitel?

Hinter der Bezeichnung „Werktitelschutz“ verbirgt sich der markenrechtliche Schutz der Namen oder besonderen Bezeichnungen von Büchern, Filmen, Liedern, Computerprogrammen etc.

Ein Werktitel bezeichnet ein solches Werk und dient der Unterscheidung eines Werks von anderen Werken, ohne einen Hinweis auf den Hersteller oder Inhaber des Werkes zu enthalten. Hierin liegt der entscheidende Unterschied zu einer Marke, deren Hauptfunktion gerade der Hinweis auf die Herkunft der Ware oder Dienstleistung ist.

Wie entsteht Werktitelschutz?

Der Werktitelschutz entsteht ohne formelles Verfahren. Voraussetzung ist lediglich das Vorliegen eines kennzeichnungskräftigen Titels und die Benutzung im Inland.

Entscheidung des OLG Köln

Das Oberlandesgericht Köln hat nunmehr eine Entscheidung des Landgerichts Köln bestätigt, wonach die Klägerin als Inhaberin des Werktitels „Farming Simulator 2013“ der Beklagten den Vertrieb eines Spiels unter dem Titel „Farm Simulator 2013“ untersagen konnte (Urteil des OLG Köln vom 28.11.2014, Az.: 6 U 54/14).

Entscheidend war die Frage, ob die Bezeichnung „Farming Simulator 2013“ für ein Computerspiel, in dem der Betrieb eines Landwirtschaftsunternehmens simuliert wird, hinreichend kennzeichnungskräftig im Sinne von § 5 Abs. 3 MarkenG ist. Das Gericht weist darauf hin, dass der Titel „Farming Simulator 2013“ stark beschreibenden Charakter hat und als Marke nicht schutzfähig wäre.

Niedrigere Anforderungen an Kennzeichnungskraft beim Werktitelschutz

Im Bereich der Werktitel verhält es sich jedoch anders. Bei bestimmten Werkkategorien wird eine ausreichende Kennzeichnungskraft auch bei stark beschreibenden Titeln angenommen, da dem Verkehr schon immer verschiedene Produkte unter sehr ähnlichen Bezeichnungen angeboten wurden (z.B. Zeitungen).

Das Gericht hat dann festgestellt, dass Käufer von Simulationsspielen daran gewöhnt sind, einzelne Spiele anhand von wenig aussagekräftigen Titeln zu identifizieren. Deshalb ist die Bezeichnung „Farming Simulator 2013“ zwar weit unterdurchschnittlich, aber noch hinreichend, kennzeichnungskräftig für ein Landwirtschafts-Simulationsspiel.

Da die Bezeichnung „Farming Simulator 2013“ kennzeichnungskräftig ist und Verwechslungsgefahr mit der Bezeichnung „Farm Simulator 2013“ besteht, hat die Klägerin gegen die Beklagte einen Unterlassungsanspruch.

Tipps zum Schutz von Werktiteln

  • Wenn Sie planen, ein Buch, Lied, Computerprogramm oder Ähnliches unter einer Bezeichnung zu veröffentlichen, die einem bereits erschienenen Produkt ähnelt, sollten Sie einen spezialisierten Rechtsanwalt aufsuchen.
  • Niedrige Anforderungen an die Unterscheidungskraft bei Werktiteln gelten nicht generell, sondern nur bei Werkkategorien bei denen sich der Verkehr daran gewöhnt hat, dass nur geringe Unterschiede zwischen den einzelnen Werknamen besteht (z.B. Tageszeitungen).
  • Um Beweisschwierigkeiten zu vermeiden und den Zeitrang des Schutzes möglichst positiv zu gestalten, ist es sinnvoll, den Titel des Werkes in einer entsprechenden Titelschutzanzeige anzukündigen.

Einen Kommentar schreiben

Tags

Behinderungswettbewerb html5 Geschäftsanschrift Dokumentationspflicht Event Adwords Erbe Nutzungsrecht Customer Service Heilkunde Influencer Finanzierung Impressumspflicht Soziale Netzwerke Sitzverlegung Creative Commons Türkisch Leipzig Scam Keyword-Advertising Datenschutzgesetz Haftungsrecht Onlinevertrieb HSMA verlinken Alexa Beacons Freelancer online werbung JointControl Hotels drohnen Anmeldung data security Sperrabrede Verfügbarkeit Datenpanne Haftung Datenschutzbeauftragter Kündigung Gäste Webdesign Sperrwirkung Bildung Auftragsdatenverarbeitung wetteronline.de nutzungsrechte Vertrauen email marketing Informationsfreiheit Markensperre Online Shopping EuGH Kundendaten gesellschaftsrecht Überwachung verlinkung Hotellerie Digitalwirtschaft data WLAN targeting Beweislast Kundenbewertung Website Medienrecht Single Sign-On Lizenzrecht Bildrechte Gegendarstellung Registered Reisen LG Köln Vertragsgestaltung Interview AGB technik § 4 UWG Werbekennzeichnung Lohnfortzahlung kündigungsschutz Urteil Mitarbeiterfotografie bgh geldwäsche Unlauterer Wettbewerb Data Protection AfD FTC IT-Sicherheit Dark Pattern drohnengesetz Datenschutzgrundverordnung copter Persönlichkeitsrecht Social Media Bundeskartellamt Beleidigung Messe Exklusivitätsklausel Crowdfunding E-Commerce Rechtsprechung Wahlen Personenbezogene Daten Internet of Things Booking.com Leaks Zahlungsdaten Filesharing EU-Kommission Hausrecht handel EC-Karten Hotelrecht Lebensmittel Stellenausschreibung information technology Tipppfehlerdomain Privacy Diskriminierung USPTO Kundenbewertungen Einzelhandel Urlaub Internetrecht Newsletter Wettbewerbsverbot Panoramafreiheit 3 UWG Jahresrückblick Consent Management Sponsoren Home-Office Online Pseudonomisierung NetzDG Schleichwerbung ADV SEA verbraucherstreitbeilegungsgesetz Meinungsfreiheit Flugzeug EU-Textilkennzeichnungsverordnung OTMR Referendar Presserecht Know How Twitter informationstechnologie Bewertung Sponsoring Informationspflicht Barcamp KUG §75f HGB Einverständnis Berlin Custom Audiences Niederlassungsfreiheit Geschäftsführer § 24 MarkenG Wettbewerbsrecht jahresabschluss Travel Industry Gesichtserkennung Midijob Gesundheit Europawahl Vergütungsmodelle Internet videoüberwachung kommunen schule recht am eigenen bild Kreditkarten Domainrecht Markeneintragung LinkedIn CRM vertrag Umtausch Tracking Foto Wettbewerb TeamSpirit Suchmaschinen Auslandszustellung Polen Einwilligung Löschung Asien GmbH Preisangabenverordnung Wettbewerbsbeschränkung Compliance Rabattangaben Recap Direktmarketing Hotelkonzept

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten