K&R: Die Entwicklung des Presserechts in 2023

Die Entwicklung des Presserechts in 2022
Foto: Nadja Eckart-Vogel / Kommunikation & Recht

Dr. Diana Ettig stellt in der Übersicht Grundsatzentscheidungen aus dem Bereich des Presserechts im vergangenen Jahr vor: Angefangen von der Wortberichterstattung, über den Privatsphärenschutz bis hin zum Postmortalen Persönlichkeitsrecht.

Im diesjährigen Beitrag geht es schwerpunktmäßig um unterschiedliche Aspekte der Wort- und Bildberichterstattung, insbesondere im Hinblick auf den Privatsphärenschutz. Zudem ging es mit den „Kohl-Protokollen“ vor dem BVerfG weiter und auch das Thema Staatsferne der Presse war Gegenstand mehrerer Entscheidungen. In prozessrechtlicher Hinsicht verdienen insbesondere einige Entscheidungen zur Dringlichkeit im Verfügungsverfahren Beachtung.

Die vollständige Ausgabe 1/2024 der Kommunikation & Recht können Sie hier erwerben.


Bleiben Sie mit uns in Kontakt: Twitter · LinkedIn · Newsletter

Einen Kommentar schreiben

Tags

Digitalwirtschaft Arbeitsunfall Löschungsanspruch Produktempfehlungen Education Instagram Tracking brexit Double-Opt-In USPTO Verbandsklage Markensperre Preisangabenverordnung § 5 UWG Zustellbevollmächtigter Markeneintragung IT-Sicherheit Haftungsrecht Gepäck Lizenzrecht PPC Doxing Kennzeichnungskraft Suchmaschinen Online FashionID Gesamtpreis urheberrechtsschutz LMIV BDSG Dynamic Keyword Insertion Datengeheimnis Geschäftsgeheimnis Social Networks Gesetz Pressekodex Cyber Security jahresabschluss targeting E-Mail Website Datenschutzgrundverordnung Erdogan gdpr Identitätsdiebstahl Wettbewerb LikeButton #bsen Hack Content-Klau LG Hamburg Störerhaftung email marketing Conversion Konferenz Gegendarstellung Unterlassung Großbritannien Kundenbewertungen Recht datenverlust Rückgaberecht Beacons Apps Bewertung Big Data Sampling ISPs OTMR Check-in Datensicherheit Suchalgorithmus Schöpfungshöhe Vertragsrecht LinkedIn Einzelhandel Touristik Schadensersatz kündigungsschutz ADV Kündigung Heilkunde PSD2 Marketing Social Media Midijob ransom Phishing Finanzaufsicht Datenschutzgesetz Suchfunktion Abwerbeverbot total buy out Vergütung kommunen markenanmeldung Wettbewerbsrecht Pseudonomisierung Beweislast Art. 13 GMV FTC Influencer München Buchungsportal drohnen vertrag CNIL wetteronline.de Mitarbeiterfotografie Gaming Disorder Exklusivitätsklausel New Work verlinkung patent Data Protection Webdesign c/o unternehmensrecht Wettbewerbsverbot Bestpreisklausel Kritik Opentable USA right of publicity Ratenparität data privacy Berlin Preisauszeichnung geldwäsche Unlauterer Wettbewerb Hausrecht SSO Haftung Hotelsterne whatsapp Namensrecht Meinungsfreiheit Domainrecht Data Breach online werbung Rufschädigung Plattformregulierung Verlängerung Werbekennzeichnung Hackerangriff Unterlassungsansprüche Gäste 3 UWG Onlinevertrieb Social Engineering Schleichwerbung Einverständnis transparenzregister § 24 MarkenG Online Shopping Einwilligungsgestaltung Polen E-Commerce Persönlichkeitsrecht SEA Medienrecht Class Action Artificial Intelligence Abmahnung Geschäftsanschrift Insolvenz Voice Assistant Umtausch Kapitalmarkt HSMA Panoramafreiheit Medienstaatsvertrag Consent Management Internet Human Resource Management EuGH Kundenbewertung Spielzeug Europarecht Technologie Journalisten CRM Creative Commons Hotelvermittler EC-Karten Werktitel Datenschutzrecht Kleinanlegerschutz neu Einwilligung Xing ransomware Deep Fake Job Löschung Datenpanne Entschädigung Limited Ferienwohnung Behinderungswettbewerb

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: