• Deutsch
  • Aktuelles
  • Kein Recht auf Vergessen gegen Wirtschaftsauskunftei bei Schuldenfreiheit

Kein Recht auf Vergessen gegen Wirtschaftsauskunftei bei Schuldenfreiheit

Bild: Datenschutz-Berater.de

Die Gerichtsentscheidung in Kürze:

  1. Auch nach Tilgung offener Forderungen besteht kein genereller Anspruch gegen eine Wirtschaftsauskunftei auf Löschung des Eintrags bzw. auf Einschränkung der Verarbeitung.
  2. Eine Löschung erfolgt aufgrund von Verhaltensregeln (Code of Conduct) erst taggenau drei Jahre nach Ausgleich der Forderung, sofern keine besondere Situation des Betroffenen vorliegt.

Im Datenschutzberater 06/2019 schreibt Rechtsanwältin Franziska Weber über ein Verfahren, in dem die Frage geklärt wurde, ob Einträge über offene Forderungen unmittelbar nach Tilgung aus dem Profil des Betroffenen in einer Wirtschaftsauskunftei gelöscht oder jedenfalls eingeschränkt werden müssen. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar:

Wer sich professionell mit Datenschutz und Datensicherheit beschäftigt,
braucht aktuelle und verlässliche Informationen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung
und Politik sowie Neuigkeiten von den Aufsichtsbehörden.

Hier können Sie den Datenschutz-Berater abonnieren.

Einen Kommentar schreiben

Tags

Jahresrückblick brexit Ring Herkunftsfunktion Referendar Kennzeichnung Art. 13 GMV drohnen Internetrecht Webdesign Löschungsanspruch Heilkunde Stellenangebot Handynummer Team Persönlichkeitsrecht Hotelvermittler Handelsregister Pseudonomisierung Compliance Erdogan Schadensfall Soziale Netzwerke jahresabschluss custom audience UWG Spitzenstellungsbehauptung Abmahnung SSO KUG Unternehmensgründung Auslandszustellung Arbeitsvertrag Anonymisierung Recht #bsen LG Köln Mitarbeiterfotografie Trademark Boehmermann Preisauszeichnung Plattformregulierung information technology ITB Türkisch Bildrechte Interview Marketing LikeButton Insolvenz Hotelsterne TeamSpirit Schadenersatz § 5 UWG Abhören Haftungsrecht Algorithmen CNIL transparenzregister unternehmensrecht Neujahr Vertragsgestaltung Sperrabrede Tipppfehlerdomain Onlinevertrieb Cyber Security Erschöpfungsgrundsatz Hotels Internet of Things Google Know How Einwilligung Unionsmarke Bußgeld LinkedIn Class Action Gesichtserkennung Bundesmeldegesetz Hotel Kritik Distribution Impressum Crowdfunding Datenschutzbeauftragter Facial Recognition TikTok AfD Panorama E-Mobilität EU-Kosmetik-Verordnung Panoramafreiheit #emd15 Ofcom Domainrecht New Work Restaurant Schöpfungshöhe FashionID Xing vertrag HipHop Videokonferenz kinderfotos PPC schule right of publicity targeting Education Verbandsklage Zustellbevollmächtigter Apps §75f HGB Suchmaschinen Reiserecht Autocomplete Single Sign-On Facebook Urlaub Arbeitsunfall Hinweispflichten Kündigung email marketing c/o Internet Großbritannien Markensperre Creative Commons Verfügbarkeit Beleidigung Travel Industry Vergütungsmodelle Home-Office Human Resource Management Datengeheimnis zahlungsdienst NetzDG Informationsfreiheit Lohnfortzahlung Suchmaschinenbetreiber Arbeitsrecht § 4 UWG Buchungsportal PSD2 Osteopathie Touristik Umtausch ReFa LG Hamburg Blog Wettbewerb Polen Bots Bundeskartellamt html5 Markeneintragung kommunen Reise Radikalisierung Notice & Take Down gesellschaftsrecht Analytics hate speech Filesharing Onlineplattform Journalisten Influencer Ratenparität Urteile kündigungsschutz Beschäftigtendatenschutz Reisen 2014 Diskriminierung data Beacons handelsrecht Werbung Midijob E-Mail-Marketing § 24 MarkenG Jugendschutzfilter Vertragsrecht Selbstverständlichkeiten Künstliche Intelligenz Entschädigung USA Social Media gender pay gap geldwäsche Presse datenverlust E-Mail Rabattangaben Personenbezogene Daten Microsoft LMIV Gaming Disorder Duldungsvollmacht bgh Löschung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten