• Deutsch
  • Aktuelles
  • Keine Sperrwirkung der DSGVO bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht wegen Telefonwerbung

Keine Sperrwirkung der DSGVO bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht wegen Telefonwerbung

Bild: Datenschutz-Berater.de

Die Gerichtsentscheidung in Kürze:

  1. Die Regelungen der DSGVO über die Zulässigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten sind nicht als Prüfmaßstab bei der Beurteilung eines Verstoßes gegen das wettbewerbsrechtliche Belästigungsverbot nach § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG heranzuziehen.
  2. Die Annahme einer unzumutbaren Belästigung wegen unzulässiger Werbeanrufe gem. § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG steht mit den unionsrechtlichen Vorgaben der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation (RL 2002/58/EG, ePrivacy-RL) und der Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken (RL 2005/29/EG) im Einklang.
  3. Ansprüche nach dem UWG von Mitbewerbern wegen unzumutbarer Belästigung werden nicht durch die datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO verdrängt. Vielmehr gelangen beide Regelungen im Rahmen ihres Regelungsgehalts nebeneinander zur Anwendung.
  4. Die Anwendung von § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG verstößt nicht gegen die nach Art. 16 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union (EUGR-Ch) grundrechtlich geschützte unternehmerische Freiheit von Werbetreibenden.

Im Datenschutzberater 07+08/2019 schreiben Tilman Herbrich und Sandra Häntschel über ein Verfahren, in dem die Frage entschieden wurde, ob der DSGVO eine Sperrwirkung bei Verstößen gegen das UWG wegen unzulässiger Telefonwerbung zukommt. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar:

Wer sich professionell mit Datenschutz und Datensicherheit beschäftigt,
braucht aktuelle und verlässliche Informationen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung
und Politik sowie Neuigkeiten von den Aufsichtsbehörden.

Hier können Sie den Datenschutz-Berater abonnieren.

Einen Kommentar schreiben

Tags

Bestandsschutz gezielte Behinderung Spielzeug nutzungsrechte Hotels Linkhaftung Werbung schule IT-Sicherheit AIDA events geldwäsche Beschäftigtendatenschutz Reiserecht Expedia.com Bachblüten Online Trademark #emd15 berufspflicht Interview Erbe EC-Karten Hotelkonzept Überwachung Finanzaufsicht Gäste Technologie Social Engineering zahlungsdienst Kosmetik Aufsichtsbehörden Bots E-Mail Twitter Limited unternehmensrecht fristen Bildrechte Zustellbevollmächtigter Störerhaftung ePrivacy Suchmaschinenbetreiber Urteil wallart Team Spirit Restaurant EuGH Handynummer Dark Pattern informationspflichten EU-Textilkennzeichnungsverordnung Gaming Disorder Verpackungsgesetz EU-Kommission targeting Double-Opt-In HSMA Bestpreisklausel Doxing Soziale Netzwerke Medienrecht Abwerbeverbot Einwilligungsgestaltung videoüberwachung Rabattangaben Ruby on Rails Umtausch Social Media Registered Event USA Löschungsanspruch ReFa besondere Darstellung Boehmermann vertrag Lizenzrecht Pseudonomisierung Entschädigung Auftragsverarbeitung Analytics E-Commerce Custom Audiences transparenzregister Preisauszeichnung Privacy Apps technik Unionsmarke Gesetz html5 Opentable PSD2 Rechtsanwaltsfachangestellte Jugendschutzfilter Verbandsklage Recht Abhören Cyber Security gesellschaftsrecht Beleidigung KUG Human Resource Management Gepäck Unlauterer Wettbewerb verlinken BDSG Duldungsvollmacht Sponsoren Online Marketing Digitalwirtschaft Xing Wettbewerbsbeschränkung Arbeitsunfall AfD Data Protection Plattformregulierung gender pay gap Home-Office ITB Fotografie Medienprivileg Gesamtpreis Kleinanlegerschutz Social Networks Newsletter Internet of Things Art. 13 GMV Einstellungsverbot Urlaub gdpr Midijob Verlängerung Consent Management Extremisten Heilkunde Corporate Housekeeping Ring LikeButton Preisangabenverordnung Rückgaberecht Compliance Presse Berlin Europa Haftung Onlineplattform Bildrecherche Informationsfreiheit NetzDG Datenschutzrecht DSGVO kündigungsschutz Internetrecht Werktitel Schöpfungshöhe selbstanlageverfahren WLAN CNIL drohnen Löschung Videokonferenz LG Hamburg Sicherheitslücke Hack Geschäftsanschrift USPTO Education Gesichtserkennung Sperrabrede Phishing Messe Chat wetteronline.de Datenpanne Reisen Selbstverständlichkeiten zugangsvereitelung Asien Prozessrecht Direktmarketing FTC bgh Textilien Wettbewerb informationstechnologie Einzelhandel ADV verbraucherstreitbeilegungsgesetz Urteile Hackerangriff Vergütungsmodelle urheberrechtsschutz Geschmacksmuster Schadenersatz SSO Kunsturhebergesetz anwaltsserie Notice & Take Down

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: