• Deutsch
  • Aktuelles
  • Kennzeichnungspflicht: Weshalb KI-Inhalte ein Risiko für den Rechtsstaat sind

Kennzeichnungspflicht: Weshalb KI-Inhalte ein Risiko für den Rechtsstaat sind

Foto: Unsplash

Der Papst im weißen Designer-Mantel, Donald Trump im Handgemenge bei seiner "Festnahme", ChatGPT- Biographien voller Fehler - KI-generierte gefakete redaktionelle Inhalte bergen enorme Risiken für Persönlichkeitsrechte und Grundprinzipien des Staates. Dominik Höch und Dr. Jonas Kahl erläutern im Fachdienst epd medien 44/2023, warum der Einsatz von KI in Redaktionen zügig reguliert werden sollte, insbesondere durch Kennzeichnungspflichten.

Vollständiger Beitrag: Risiko für den Rechtsstaat: Warum KI-Inhalte in Medien gekennzeichnet sein sollten (PDF Download)

Bereits im Juni 2023 schrieben beide Autoren in Kommunikation & Recht zum Thema: Anforderungen an eine Kennzeichnungspflicht für KI-Inhalte. Sie finden dort den vollständigen Beitrag als PDF Download vor. 

Künstliche Intelligenz, die technischen Möglichkeiten und ihre Nutzung sind in aller Munde. Mit KI „gefakete“ Inhalte, deren fehlende Authentizität nicht (sofort) erkannt wird, sorgen für Verstörung und (Rechts-) Unsicherheit. Teils wird verlangt, die neuen technischen Entwicklungen regulatorisch einzuhegen. Der Beitrag soll ihre verfassungsrechtliche Relevanz aufzeigen, die gesetzlichen Regelungen und Bestrebungen herausarbeiten und eine Regulierung de lege ferenda in Grundzügen darstellen.

Wenn der Beitrag interessant für Sie war, bleiben Sie einfach mit uns in Kontakt:
Twitter · LinkedIn · Bluesky

Einen Kommentar schreiben

Tags

gender pay gap ITB Facial Recognition FTC copter Opentable Beacons Sitzverlegung Booking.com Limited Urheberrecht berufspflicht Produktempfehlungen datenverlust Suchmaschinenbetreiber Recht Buchungsportal §75f HGB Marketing Annual Return Unlauterer Wettbewerb § 15 MarkenG Customer Service § 5 UWG Einzelhandel Adwords JointControl Datenschutzerklärung Stellenangebot privacy shield Anonymisierung New Work fake news Urlaub Reise Job Textilien Newsletter CNIL Presse targeting Anmeldung Data Breach Telefon Leaks Crowdfunding München Education Informationspflicht Kekse Corporate Housekeeping Know How Kritik Online Marketing informationstechnologie Registered Art. 13 GMV Onlineplattform Minijob Radikalisierung Meinungsfreiheit Human Resource Management fristen Kartellrecht Meldepflicht Urteile data arbeitnehmer WLAN Rabattangaben Urteil Notice & Take Down Bewertung Behinderungswettbewerb Vergütungsmodelle ISPs Europarecht Onlineshop Meinung Linkhaftung Sicherheitslücke ePrivacy Unionsmarke Online gezielte Behinderung SSO Beleidigung UWG Stellenausschreibung Gäste Fotografen Kosmetik Hotelrecht Team Spirit Asien fotos Xing Digitalwirtschaft britain Datengeheimnis Kundenbewertung data privacy Wettbewerbsverbot Einstellungsverbot Bots Online Shopping Social Networks Spielzeug Datensicherheit online werbung Leipzig Hotellerie unternehmensrecht 2014 Medienrecht kündigungsschutz Rufschädigung Zustellbevollmächtigter Flugzeug Erschöpfungsgrundsatz drohnen Kundendaten Insolvenz Hotelvermittler Gastronomie Fotografie Onlinevertrieb Verbandsklage Handelsregister Sperrwirkung EU-Kosmetik-Verordnung Kinder Referendar neu TeamSpirit drohnengesetz LikeButton Namensrecht YouTube verbraucherstreitbeilegungsgesetz Webdesign Hinweispflichten Domainrecht Kinderrechte AGB schule Interview AIDA Löschungsanspruch Lohnfortzahlung wetteronline.de Pseudonomisierung Prozessrecht Panorama transparenzregister nutzungsrechte Vertragsrecht kinderfotos Kreditkarten Reisen Kennzeichnungskraft Foto vertrag Gesichtserkennung Persönlichkeitsrecht SEA #bsen Datenschutzbeauftragter Sponsoring Dark Pattern Presserecht Haftung Rückgaberecht Distribution Scam Artificial Intelligence Hotelkonzept § 24 MarkenG Soziale Netzwerke E-Mail Einwilligungsgestaltung jahresabschluss Niederlassungsfreiheit Social Engineering Phishing Dynamic Keyword Insertion veröffentlichung Ring Bußgeld Team Videokonferenz Datenportabilität Ofcom messenger Online-Portale Trademark Spitzenstellungsbehauptung Medienprivileg LinkedIn Barcamp

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: