Pressemitteilung: IAB und Microsoft in Hamburg vor Gericht

Kläger Dr. Ryan: "Es ist der größte Data-Breach aller Zeiten" / Foto: Unsplash

Am 22.11.2023 findet vor dem Landgericht Hamburg die erste mündliche Verhandlung im Rechtsstreit des international bekannten Datenschutzexperten und Bürgerrechtlers Dr. Johnny Ryan gegen zentrale Akteure der Onlinewerbebranche statt. Dr. Ryan hatte 2021 Klage gegen den Branchenverband IAB Tech Lab, das zum Microsoft-Konzern gehörende Datenhandel-Unternehmen Xandr sowie gegen einen Websitebetreiber eingereicht.

Das IAB Tech Lab steuert und fördert als unsichtbare Hand die Versteigerung von Onlinewerbeplätzen auf Websites und in Apps. Beim sogenannten Real Time Bidding wird weltweit das Nutzungsverhalten von Erwachsenen und Kindern erfasst. Bei der Versteigerung von Werbeplätzen werden sensible Informationen über Nutzer:innen an tausende Unternehmen gesendet. Das IAB Tech Lab stellt die Spielregeln dieses Auktionssystems in Form von technischen Protokollen bereit.

Xandr betreibt einen der größten Marktplätze für den Datenhandel weltweit. Im Juni 2023 wurde bekannt, dass Xandr Internetnutzer:innen anhand einer Liste von 650 000 Kategorien sortiert und profiliert. Diese Segmente offenbaren neben dem Interesse an Konsumgütern oder dem Beruf auch intime Details wie Erkrankungen, Schulden, Religion und politische Einstellungen.

Kläger Dr. Johnny Ryan stellt fest:

„Es ist der größte Data-Breach aller Zeiten. Menschen sollten das Internet nutzen können, ohne befürchten zu müssen, dass ihre privaten Handlungen tausenden Stellen in der ganzen Welt mitgeteilt werden. Aber genau das passiert mit jedem von uns, hunderte Male am Tag. Das muss aufhören.“

Statement von Rechtsanwalt Tilman Herbrich, der das Verfahren mit Peter Hense und Elisabeth Niekrenz von der Kanzlei Spirit Legal betreut:

„Real Time Bidding bricht ohne geeignete Abhilfemaßnahmen systematisch Datenschutzrecht. Xandr und das IAB Tech Lab missachten nicht nur die Privatsphäre von Millionen Deutschen, sondern ermöglichen krankheitsbasiertes, manipulatives und politisches Targeting – auch durch Desinformation. Das ist sicherheitspolitisch gefährlich und legt die Axt an die Wurzel unserer Demokratie.“

Dr. Ryan wird von der irischen Bürgerrechtsorganisation Irish Council for Civil Liberties unterstützt.
Weitere Informationen: https://www.iccl.ie/rtb-june-2021/.

Ort und Zeit der mündlichen Verhandlung:
22.11.2023, 10:00 Uhr
Landgericht Hamburg
Sitzungssaal B 217, 2 Etage (Haus B)
Sievekingplatz 1 (Ziviljustizgebäude)

Ansprechpartnerin: Rechtsanwältin Elisabeth Niekrenz / elisabeth.niekrenz@spiritlegal.com

Wenn der Beitrag interessant für Sie war, bleiben Sie einfach mit uns in Kontakt:
Twitter · LinkedIn · Bluesky

Einen Kommentar schreiben

Tags

Telefon Onlinevertrieb Online Marketing brexit LikeButton Limited Niederlassungsfreiheit Europa KUG Weihnachten Geschäftsanschrift c/o Impressum Chat entgeltgleichheit München Wettbewerbsverbot targeting Reiserecht Recap TeamSpirit Hotelrecht Kinder Conversion Leipzig Nutzungsrecht Kleinanlegerschutz Vertragsrecht Bestpreisklausel Registered Großbritannien Blog Schadenersatz Polen Sperrwirkung Unterlassung ISPs Beacons Website Technologie Unterlassungsansprüche Hotelkonzept handelsrecht 5 UWG Gastronomie Zustellbevollmächtigter Exklusivitätsklausel Personenbezogene Daten Facial Recognition Urheberrecht Sicherheitslücke Umtausch recht am eigenen bild Instagram Bundeskartellamt geldwäsche Customer Service WLAN Geschäftsführer datenverlust Erdogan Zahlungsdaten Wettbewerb Vergütung BDSG berufspflicht Urheberrechtsreform SEA britain NetzDG Algorithmen Journalisten AGB Preisauszeichnung Verfügbarkeit Datenschutzbeauftragter videoüberwachung Kapitalmarkt News Erbe Datenschutzgrundverordnung Neujahr Spitzenstellungsbehauptung Apps Radikalisierung Creative Commons wallart Stellenangebot informationstechnologie Internetrecht Education Artificial Intelligence Tracking Kartellrecht Authentifizierung Social Engineering Suchalgorithmus fake news Arbeitsunfall Soziale Netzwerke Messe Gesichtserkennung Pressekodex Barcamp Berlin Machine Learning transparenzregister #emd15 custom audience Freelancer Gäste Opentable Lohnfortzahlung Bundesmeldegesetz drohnen Rufschädigung Fotografen Kosmetik Heilkunde Handelsregister Deep Fake § 24 MarkenG Midijob Onlineshop Hotelvermittler Job online werbung schule markenanmeldung verlinken information technology Sitzverlegung neu Vertragsgestaltung Suchfunktion Pseudonomisierung wetteronline.de drohnengesetz Überwachung Google AdWords Datenschutzerklärung Influencer Kündigung data privacy Preisangabenverordnung Auslandszustellung E-Commerce Beweislast Google Suchmaschinen hate speech Ruby on Rails Videokonferenz Kundenbewertungen Social Networks Urlaub Dynamic Keyword Insertion gezielte Behinderung Extremisten Einwilligung EU-Kosmetik-Verordnung Interview Konferenz Analytics Bußgeld Phishing Unternehmensgründung informationspflichten Evil Legal AIDA Medienstaatsvertrag PSD2 Kunsturhebergesetz E-Mobilität Lebensmittel arbeitnehmer Ring § 4 UWG EC-Karten Check-in Wahlen Referendar Aufsichtsbehörden Autocomplete gesellschaftsrecht Werbung Digitalwirtschaft Facebook § 15 MarkenG Mitarbeiterfotografie Markenrecht Trademark Hacking Online Shopping EU-Kommission Gepäck AfD Direktmarketing Schadensersatz nutzungsrechte

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: