Pressemitteilung: IAB und Microsoft in Hamburg vor Gericht

Kläger Dr. Ryan: "Es ist der größte Data-Breach aller Zeiten" / Foto: Unsplash

Am 22.11.2023 findet vor dem Landgericht Hamburg die erste mündliche Verhandlung im Rechtsstreit des international bekannten Datenschutzexperten und Bürgerrechtlers Dr. Johnny Ryan gegen zentrale Akteure der Onlinewerbebranche statt. Dr. Ryan hatte 2021 Klage gegen den Branchenverband IAB Tech Lab, das zum Microsoft-Konzern gehörende Datenhandel-Unternehmen Xandr sowie gegen einen Websitebetreiber eingereicht.

Das IAB Tech Lab steuert und fördert als unsichtbare Hand die Versteigerung von Onlinewerbeplätzen auf Websites und in Apps. Beim sogenannten Real Time Bidding wird weltweit das Nutzungsverhalten von Erwachsenen und Kindern erfasst. Bei der Versteigerung von Werbeplätzen werden sensible Informationen über Nutzer:innen an tausende Unternehmen gesendet. Das IAB Tech Lab stellt die Spielregeln dieses Auktionssystems in Form von technischen Protokollen bereit.

Xandr betreibt einen der größten Marktplätze für den Datenhandel weltweit. Im Juni 2023 wurde bekannt, dass Xandr Internetnutzer:innen anhand einer Liste von 650 000 Kategorien sortiert und profiliert. Diese Segmente offenbaren neben dem Interesse an Konsumgütern oder dem Beruf auch intime Details wie Erkrankungen, Schulden, Religion und politische Einstellungen.

Kläger Dr. Johnny Ryan stellt fest:

„Es ist der größte Data-Breach aller Zeiten. Menschen sollten das Internet nutzen können, ohne befürchten zu müssen, dass ihre privaten Handlungen tausenden Stellen in der ganzen Welt mitgeteilt werden. Aber genau das passiert mit jedem von uns, hunderte Male am Tag. Das muss aufhören.“

Statement von Rechtsanwalt Tilman Herbrich, der das Verfahren mit Peter Hense und Elisabeth Niekrenz von der Kanzlei Spirit Legal betreut:

„Real Time Bidding bricht ohne geeignete Abhilfemaßnahmen systematisch Datenschutzrecht. Xandr und das IAB Tech Lab missachten nicht nur die Privatsphäre von Millionen Deutschen, sondern ermöglichen krankheitsbasiertes, manipulatives und politisches Targeting – auch durch Desinformation. Das ist sicherheitspolitisch gefährlich und legt die Axt an die Wurzel unserer Demokratie.“

Dr. Ryan wird von der irischen Bürgerrechtsorganisation Irish Council for Civil Liberties unterstützt.
Weitere Informationen: https://www.iccl.ie/rtb-june-2021/.

Ort und Zeit der mündlichen Verhandlung:
22.11.2023, 10:00 Uhr
Landgericht Hamburg
Sitzungssaal B 217, 2 Etage (Haus B)
Sievekingplatz 1 (Ziviljustizgebäude)

Ansprechpartnerin: Rechtsanwältin Elisabeth Niekrenz / elisabeth.niekrenz@spiritlegal.com

Wenn der Beitrag interessant für Sie war, bleiben Sie einfach mit uns in Kontakt:
Twitter · LinkedIn · Bluesky

Einen Kommentar schreiben

Tags

handelsrecht Vergleichsportale Abhören Cyber Security Buchungsportal Sponsoren Newsletter gdpr Barcamp Geschmacksmuster Behinderungswettbewerb Analytics zugangsvereitelung Informationsfreiheit Exklusivitätsklausel Ruby on Rails verlinkung § 4 UWG Notice & Take Down Data Protection Türkisch Direktmarketing Prozessrecht Erbe BDSG Einwilligungsgestaltung Selbstverständlichkeiten Team Spirit technik § 24 MarkenG ransomware Kundenbewertungen Großbritannien CNIL Suchfunktion Chat Internet Kundendaten Autocomplete Schadenersatz Wettbewerb Kinder AfD Content-Klau Check-in Single Sign-On Datenpanne Medienprivileg total buy out Leaks E-Mobilität Kritik Artificial Intelligence gender pay gap Keyword-Advertising LinkedIn Midijob Geschäftsführer recht am eigenen bild Ferienwohnung ADV Einstellungsverbot data Diskriminierung Handelsregister GmbH Xing Erdogan USPTO News Bildrechte Tipppfehlerdomain Online Shopping Boehmermann DSGVO Facebook Lizenzrecht Datenschutz Bestandsschutz CRM Schadensfall Domainrecht Double-Opt-In Reisen OLG Köln online werbung Meinung Sampling §75f HGB Kundenbewertung IT-Sicherheit Onlineshop Algorithmen arbeitnehmer Kreditkarten Textilien Reise EU-Textilkennzeichnungsverordnung technology Urteile privacy shield Hotelsterne hate speech Namensrecht informationstechnologie EU-Kosmetik-Verordnung Filesharing Custom Audiences Customer Service Hackerangriff brexit html5 Polen Twitter Verbandsklage fotos Corporate Housekeeping Schleichwerbung Arbeitsvertrag Dynamic Keyword Insertion Überwachung Lebensmittel Umtausch Hotel Evil Legal berufspflicht Datenportabilität Sperrabrede Journalisten zahlungsdienst Dokumentationspflicht Online-Portale Plattformregulierung Wahlen Bildrecherche Anonymisierung Infosec Beleidigung besondere Darstellung Weihnachten Deep Fake Beweislast Einzelhandel Beacons A1-Bescheinigung Webdesign Spielzeug kündigungsschutz Onlinevertrieb Panorama videoüberwachung Irreführung Resort Preisangabenverordnung Digitalwirtschaft § 5 MarkenG Dark Pattern OTMR Radikalisierung AGB Datengeheimnis Human Resource Management Lohnfortzahlung Gegendarstellung Geschäftsanschrift Rabattangaben Fotografie LMIV Löschungsanspruch Leipzig Education Instagram WLAN Wettbewerbsrecht vertrag Niederlassungsfreiheit Personenbezogene Daten FTC 3 UWG Bußgeld Arbeitsrecht fake news Extremisten Aufsichtsbehörden Heilkunde Nutzungsrecht E-Mail Referendar c/o Rückgaberecht Unionsmarke Werbung Tracking Verlängerung informationspflichten jahresabschluss Neujahr New Work 5 UWG Unternehmensgründung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: