• Deutsch
  • Aktuelles
  • Regeln für Journalisten zum datenschutzrechtlichen Medienprivileg

Regeln für Journalisten zum datenschutzrechtlichen Medienprivileg

Bild: Datenschutz-Berater.de

 

Seit der Geltung der DSGVO findet sich im Rundfunkstaatsvertrag und den Landespressegesetzen der Länder ein neugefasstes datenschutzrechtliches Medienprivileg. Es soll Journalisten ermöglichen, ihre Arbeit möglichst unbeeinflusst von datenschutzrechtlichen Pflichten und ohne „Datenschutz-Schere im Kopf” wahrnehmen zu können. Dieser Beitrag gibt einen Überblick, welche datenschutzrechtlichen Pflichten – trotz Medienprivileg – für Journalisten dennoch gelten und welche Vorschriften der DSGVO für Medienschaffende hingegen tatsächlich keine Rolle spielen. Zudem wird auf die unterschiedlichen Regelungen für die Presse in den einzelnen Bundesländern eingegangen.

 Rechtsanwalt Dr. Jonas Kahl, LL.M. (Spirit Legal LLP) hat diesen Artikel für die Januar-Ausgabe der Zeitschrift Datenschutz-Berater geschrieben. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar: 

 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Kosmetik Bildrechte Medienrecht besondere Darstellung OLG Köln Geschäftsführer Content-Klau ePrivacy Expedia.com Notice & Take Down Ruby on Rails Algorithmen PSD2 Job Keyword-Advertising Arbeitsunfall Erdogan E-Mail Diskriminierung Urheberrechtsreform Künstliche Intelligenz § 4 UWG § 5 UWG Gesichtserkennung Machine Learning Asien FashionID privacy shield Europarecht Jugendschutzfilter Hotelvermittler 5 UWG Instagram Plattformregulierung Kündigung gesellschaftsrecht data security Störerhaftung veröffentlichung YouTube Preisauszeichnung Artificial Intelligence Hacking Referendar Hotelkonzept Videokonferenz Hotels Resort schule Konferenz transparenzregister Team Double-Opt-In Chat Kunsturhebergesetz technik Nutzungsrecht Urteile Vergütungsmodelle Exklusivitätsklausel Gesetz Minijob Influencer Personenbezogene Daten Europa Datenschutzgrundverordnung Leaks Bestandsschutz copter Human Resource Management Rechtsanwaltsfachangestellte ISPs Ring Travel Industry Pseudonomisierung gdpr messenger Gäste Markensperre #bsen Bachblüten Preisangabenverordnung Markenrecht Kreditkarten LMIV HSMA Rufschädigung GmbH Soziale Netzwerke IT-Sicherheit §75f HGB technology Telefon Onlineshop Sampling Privacy Medienstaatsvertrag Einwilligung Geschäftsgeheimnis Polen Handynummer HipHop Werbung Verfügbarkeit Finanzierung Google AdWords Datengeheimnis Distribution E-Mobilität Rabattangaben Unionsmarke Deep Fake Hausrecht Sponsoren Technologie Dokumentationspflicht Education Data Breach Erschöpfungsgrundsatz E-Commerce Behinderungswettbewerb OTMR nutzungsrechte BDSG Direktmarketing Datenschutzgesetz selbstanlageverfahren drohnengesetz online werbung Hotel Unlauterer Wettbewerb Recht Suchalgorithmus SSO Internet of Things kinderfotos Niederlassungsfreiheit Compliance Hotelrecht Internet Umtausch kündigungsschutz Linkhaftung informationspflichten Kinderrechte Impressumspflicht LG Köln total buy out Herkunftsfunktion Tracking html5 Fotografen Berlin USPTO events Custom Audiences Opentable Unterlassung ransom gender pay gap A1-Bescheinigung Digitalwirtschaft Onlineplattform Datenportabilität Bildrecherche Hack Reise Facebook Team Spirit Stellenausschreibung Vergütung gezielte Behinderung Datenpanne Crowdfunding fotos Social Media drohnen Buchungsportal markenanmeldung arbeitnehmer Sperrwirkung Leipzig Panoramafreiheit Microsoft Medienprivileg vertrag Abmahnung Anonymisierung Identitätsdiebstahl Internetrecht data privacy Schleichwerbung Irreführung Werbekennzeichnung Vertrauen Einstellungsverbot Europawahl Apps Kennzeichnung custom audience

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: