• Deutsch
  • Aktuelles
  • Regeln für Journalisten zum datenschutzrechtlichen Medienprivileg

Regeln für Journalisten zum datenschutzrechtlichen Medienprivileg

Bild: Datenschutz-Berater.de

 

Seit der Geltung der DSGVO findet sich im Rundfunkstaatsvertrag und den Landespressegesetzen der Länder ein neugefasstes datenschutzrechtliches Medienprivileg. Es soll Journalisten ermöglichen, ihre Arbeit möglichst unbeeinflusst von datenschutzrechtlichen Pflichten und ohne „Datenschutz-Schere im Kopf” wahrnehmen zu können. Dieser Beitrag gibt einen Überblick, welche datenschutzrechtlichen Pflichten – trotz Medienprivileg – für Journalisten dennoch gelten und welche Vorschriften der DSGVO für Medienschaffende hingegen tatsächlich keine Rolle spielen. Zudem wird auf die unterschiedlichen Regelungen für die Presse in den einzelnen Bundesländern eingegangen.

 Rechtsanwalt Dr. Jonas Kahl, LL.M. (Spirit Legal LLP) hat diesen Artikel für die Januar-Ausgabe der Zeitschrift Datenschutz-Berater geschrieben. Der Beitrag ist hier im Volltext abrufbar: 

 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Einwilligung Aufsichtsbehörden Stellenausschreibung bgh Consent Management Rechtsanwaltsfachangestellte Datenportabilität Behinderungswettbewerb verlinken EU-Textilkennzeichnungsverordnung Amazon Asien Datenschutzrecht Arbeitsunfall Internetrecht email marketing Deep Fake Kündigung Datenschutzbeauftragter FashionID Suchmaschinenbetreiber Buchungsportal ePrivacy selbstanlageverfahren Werktitel Panoramafreiheit Algorithmus Transparenz kündigungsschutz Corporate Housekeeping Webdesign TeamSpirit Microsoft Preisangabenverordnung Erbe Informationsfreiheit Kritik Bußgeld OLG Köln informationstechnologie jahresabschluss Osteopathie Online-Bewertungen HSMA Email Kunsturhebergesetz gdpr Löschung Gesichtserkennung E-Mail-Marketing Auslandszustellung Selbstverständlichkeiten Haftungsrecht Keyword-Advertising datenverlust Leaks Datenschutzgrundverordnung Löschungsanspruch Analytics Verlängerung Data Protection Online Shopping Suchfunktion data privacy entgeltgleichheit Anonymisierung wetteronline.de whatsapp Dark Pattern Journalisten Datenschutzerklärung Autocomplete Bewertung ISPs Wettbewerb Unterlassung messenger Crowdfunding Google Diskriminierung total buy out Influencer besondere Darstellung Abhören ecommerce Online-Portale LG Hamburg Data Breach Adwords Abwerbeverbot Freelancer Polen Hausrecht Wahlen markenanmeldung E-Mobilität Know How Job Hotellerie Haftung ADV Class Action Infosec Gesamtpreis gender pay gap Exklusivitätsklausel neu Onlinevertrieb ReFa SSO §75f HGB Lizenzrecht Türkisch IT-Sicherheit Bildrecherche hate speech GmbH Touristik drohnen § 24 MarkenG Presse Compliance Europarecht Verpackungsgesetz Evil Legal Erdogan Limited veröffentlichung Recht Reiserecht Event Urteile LG Köln Jahresrückblick Algorithmen SEA Bachblüten Neujahr Finanzaufsicht Handynummer Herkunftsfunktion Schleichwerbung Rabattangaben Authentifizierung berufspflicht Hotelkonzept Handelsregister Filesharing E-Commerce fotos zahlungsdienst WLAN Bildrechte HipHop Voice Assistant Duldungsvollmacht LinkedIn Boehmermann Hotels Urlaub Sponsoring Stellenangebot AfD Hotelsterne § 5 MarkenG FTC Schöpfungshöhe Markenrecht Kinderrechte Bestpreisklausel Hackerangriff Gesetz Geschäftsgeheimnis Custom Audiences AGB custom audience DSGVO Verbandsklage Registered Kennzeichnungskraft Auftragsverarbeitung Referendar Anmeldung ransomware OTMR Meinung Extremisten Urheberrecht privacy shield New Work Kundendaten Apps Content-Klau Einwilligungsgestaltung Bestandsschutz Gepäck Verfügbarkeit Mindestlohn Spirit Legal Dokumentationspflicht Heilkunde

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: