Thomas Busch im Interview

Thomas Busch, Rechtsanwalt bei Spirit Legal LLP, im Interview

Thomas, seit zwei Wochen bist Du nun bei Spirit Legal LLP. Wie ist dein erster Eindruck?

Es ist ziemlich genau so, wie ich es mir vorgestellt habe: Das Team ist wirklich kompetent, alle sind mit Freude bei der Sache und der Umgang untereinander ist locker und entspannt, wenn man das so sagen will.

Es ist eine interessante Mischung: Auf der einen Seite arbeitet man hier an Top-Mandaten, auf der anderen Seite, kommen Sabine und Peter, die beiden Partner der Kanzlei, auch mal im T-Shirt ins Büro. Jeder, der schon mal in einer renommierten Wirtschaftsrechtskanzlei gearbeitet hat, weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Ich sage nur „casual friday“.

Ja, stimmt. Dafür hat aber auch fast jeder von uns eine Kleiderstange im Büro, sodass man sich eben doch mal schnell noch ein Hemd oder eine Bluse überwerfen kann.

Sag mal, Thomas, Du hast bis vor Kurzem noch in Rostock gelebt – Spirit Legal LLP quasi gegen die Ostsee eingetauscht. Wie kommt´s?

Ich habe in Leipzig studiert, an der Uni gearbeitet und hier auch mein Referendariat gemacht. Im Grunde habe ich einen Großteil meiner Zwanziger hier verbracht, viel erlebt und die Stadt wachsen sehen. Irgendwie klar, dass mein Herz an Leipzig hängt, denn Leipzig ist für mich auch immer ein bisschen Zuhause sein.

Als Rechtsanwalt hast Du sicherlich auch eine Spezialisierung. Erzähl mal!

Ich bin vor allem im Urheber- und Medienrecht tätig. Das war schon während des Studiums mein Schwerpunkt. Seitdem habe ich in dem Bereich einiges gesehen: von der Tätigkeit am Lehrstuhl über Klein- und Großkanzleien bis hin zur Arbeit in der Rechtsabteilung eines Musikverwertungsunternehmens. Was ich besonders am Urheber- und Medienrecht mag, ist, dass ich es hier immer wieder mit ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten auf der Mandantenseite zu tun habe und eben auch immer wieder mit neuen Aufgabenstellungen konfrontiert werde.

Es gibt keinen Kreativen, keine Unternehmerin, keinen Unternehmer, der an diesen beiden Rechtsgebieten vorbeikommt. Wenn man es genau nimmt, kommt jede Person, die online etwas bewertet oder bewertet wird, postet, bloggt oder verkauft mit diesen Rechtsbereichen in Berührung. Darüber hinaus ist es so, dass ich bei der Bearbeitung der Mandate auch sehr oft – das liegt in der Natur der Sache – mit Fragen des Wettbewerbsrechts konfrontiert werde.  Und naja…dann kommt jetzt auch noch die Thematik des Datenschutzes hinzu. Ich habe manchmal den Eindruck, alle reden nur noch vom Datenschutz! (lacht)

Thomas, wir freuen uns sehr, dass Du die Ostsee gegen den Cospudener See eingetauscht hast. Herzlich willkommen! 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Know How online werbung Custom Audiences Hinweispflichten Internet Alexa Content-Klau Schleichwerbung Vertrauen Online Shopping LinkedIn Amazon Artificial Intelligence Urheberrechtsreform EC-Karten Voice Assistant Hack wetteronline.de Finanzaufsicht Buchungsportal custom audience Evil Legal Kartellrecht Bewertung Registered fake news britain Barcamp Gegendarstellung Domainrecht Bundesmeldegesetz Schadensfall Behinderungswettbewerb Reiserecht #bsen ePrivacy Videokonferenz Kritik Plattformregulierung Radikalisierung Haftungsrecht Pseudonomisierung HipHop Unternehmensgründung Berlin Einzelhandel Compliance § 24 MarkenG Bestpreisklausel Spirit Legal fotos Rechtsanwaltsfachangestellte Instagram Social Networks Online-Portale IT-Sicherheit Filesharing Arbeitsrecht Mindestlohn Niederlassungsfreiheit Restaurant Art. 13 GMV Bußgeld Gastronomie markenanmeldung technology verlinken Freelancer data privacy Gesundheit Distribution Messe Hotelkonzept Facebook Extremisten Handelsregister PPC Kundenbewertung Scam Suchfunktion Markenrecht 2014 events handel Webdesign Abmahnung Kosmetik Vergleichsportale hate speech Geschäftsgeheimnis Check-in CRM Aufsichtsbehörden Lizenzrecht Medienrecht Vertragsgestaltung Informationsfreiheit #emd15 Sitzverlegung Reisen Impressum Gesamtpreis E-Mail Social Media bgh Preisauszeichnung Algorithmus Transparenz Sponsoring Education Rückgaberecht ecommerce Newsletter USPTO Panorama Datenschutzbeauftragter Datenschutz Unterlassung transparenzregister Website Linkhaftung schule Kreditkarten Bildrecherche A1-Bescheinigung Zustellbevollmächtigter Unionsmarke Schadenersatz verlinkung Pressekodex Datenpanne Internet of Things ransomware Werbekennzeichnung email marketing fristen Arbeitsunfall Hotellerie Spitzenstellungsbehauptung Sperrabrede Hotelsterne Konferenz Einverständnis § 5 UWG Handynummer Anonymisierung Hausrecht copter Presse Bildrechte Markeneintragung Bots Customer Service Jahresrückblick Annual Return Onlinevertrieb Social Engineering Minijob Resort Medienstaatsvertrag Exklusivitätsklausel Notice & Take Down Sperrwirkung Touristik Beweislast Datensicherheit Umtausch Geschmacksmuster Verfügbarkeit geldwäsche Online Datenportabilität Personenbezogene Daten Panoramafreiheit Boehmermann Künstliche Intelligenz Crowdfunding Suchmaschinenbetreiber Heilkunde Infosec right of publicity AGB Sampling Midijob Namensrecht informationspflichten Kekse Data Protection Class Action Datenschutzrecht Auslandszustellung Arbeitsvertrag veröffentlichung Expedia.com Bildung Blog brexit Erdogan Gesetz Kündigung verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten