USPTO senkt Gebühren für Online-Markenanmeldung

USPTO senkt Gebühren für Online-Markenanmeldung
USPTO senkt Gebühren für Online-Markenanmeldung | © Sergey Kamshylin

Anmeldung über das Internet soll gefördert werden

Als verspätetes Weihnachtsgeschenk senkt das US-amerikanische Marken- und Patentamt (United States Patent and Trademark Office – USPTO) ab dem 17. Januar 2015 die Gebühren für die Online-Anmeldung einer Marke („TEAS Plus“) um USD 50,00. Daneben wird eine neue Anmeldeoption eingeführt („TEAS RF“). Diese Form der Anmeldung erfolgt ebenfalls online, ist aber an weniger strenge formale Kriterien gebunden als die „TEAS Plus“-Anmeldung. Schlussendlich wird auch die Online-Verlängerung der Schutzdauer einer Marke um USD 100,00 günstiger.

Das USPTO macht es Nutzern auf diese Weise schmackhaft, Marken online anzumelden.

Auch in Deutschland ist eine Anmeldung über das Internet möglich und in den meisten Fällen zu empfehlen. Die Online-Anmeldung ist hierzulande ebenfalls preisgünstiger als die Anmeldung in Papierform. Leider beträgt die Ersparnis lediglich EUR 10,00 (EUR 290,00 gegenüber EUR 300,00). Das USPTO ist da konsequenter und belohnt die Online-Anmeldung stärker.

Kommentar von Peter Hense |

Übersicht des USPTO hierzu: http://www.uspto.gov/trademarks/teas/Reduced_Fees_Info.jsp

Fee Reduction Highlights:

  • The TEAS Plus initial application fee will be reduced by $50, to $225 per class of goods/services.
  • TEAS Reduced Fee (TEAS RF) is a new application filing option with a fee of $275 per class of goods/services, which will promote electronic communication and application processing while giving applicants more flexibility in identifying their goods and services.
  • The fee to electronically renew a trademark registration will be reduced by $100, to $300 per class of goods/services.

Einen Kommentar schreiben

Tags

Rechtsanwaltsfachangestellte Referendar E-Commerce Online-Portale Mindestlohn Datensicherheit technik 3 UWG Check-in fake news patent whatsapp fotos Beacons Apps Interview Job c/o Online Marketing Beweislast Weihnachten USA recht am eigenen bild Presserecht Zahlungsdaten Nutzungsrecht Sicherheitslücke Hinweispflichten AGB Freelancer Creative Commons data security Bundeskartellamt Diskriminierung § 4 UWG Bundesmeldegesetz Online Medienrecht datenverlust Geschäftsführer Datenschutzerklärung Suchmaschinenbetreiber Suchalgorithmus gdpr Bestandsschutz unternehmensrecht Google AdWords Anmeldung Datenpanne Double-Opt-In Impressumspflicht brexit Online-Bewertungen Technologie Markeneintragung Email E-Mail Panorama Schleichwerbung Sponsoring transparenzregister urheberrechtsschutz Social Engineering Kinder E-Mail-Marketing Tracking videoüberwachung ITB Bestpreisklausel Panoramafreiheit Scam News kommunen Rechtsprechung Trademark Lebensmittel Gesundheit Zustellbevollmächtigter ePrivacy Abwerbeverbot Sperrabrede § 24 MarkenG html5 OTMR PPC Erdogan handelsrecht verbraucherstreitbeilegungsgesetz Algorithmus Transparenz Recht bgh Tipppfehlerdomain Medienprivileg Datengeheimnis Class Action Jugendschutzfilter Großbritannien Influencer Verfügbarkeit verlinkung Bußgeld nutzungsrechte Hack § 5 MarkenG Annual Return custom audience gezielte Behinderung EuGH Schadensfall Unterlassung Schöpfungshöhe Handelsregister Kekse SEA Resort ReFa ecommerce Algorithmen Direktmarketing Stellenangebot ISPs Marke veröffentlichung Urteil Finanzierung Reise Adwords Hotel Kennzeichnungskraft NetzDG Exklusivitätsklausel Flugzeug BDSG besondere Darstellung Gesamtpreis DSGVO Privacy Verlängerung online werbung Foto Markenrecht Ofcom Hausrecht Dokumentationspflicht Extremisten Barcamp Duldungsvollmacht Irreführung Ferienwohnung Kritik email marketing Markensperre Unlauterer Wettbewerb Custom Audiences Meldepflicht Leipzig copter Gepäck zahlungsdienst Touristik Vertragsrecht Infosec Soziale Netzwerke Herkunftsfunktion Arbeitsrecht ransomware Urheberrecht drohnen Restaurant Boehmermann UWG Abhören Informationsfreiheit entgeltgleichheit Berlin Limited Werktitel Domainrecht Sitzverlegung Presse Registered 5 UWG Einverständnis technology Verbandsklage geldwäsche Einstellungsverbot Werbung Wettbewerb Cyber Security Hacking Vertragsgestaltung Behinderungswettbewerb USPTO Vergütung Meinungsfreiheit Kündigung Google Messe Konferenz

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,65 von 5 Sternen | 82 Bewertungen auf ProvenExpert.com