• Deutsch
  • Aktuelles
  • Veröffentlichter Leistungsbescheid - Spirit Legal vertritt Familie

Leipziger Medienrechtsanwälte vertreten Bornaer Familie bezüglich der Veröffentlichung eines Leistungsbescheids des Landkreises Leipzig

Rechtsanwälte gehen gegen rechtswidrige Beiträge in Internet, Social Media und WhatsApp-Gruppen vor

In Zusammenhang mit einem vor einigen Tagen veröffentlichten Leistungsbescheid des Landratsamtes des Landkreises Leipzig teilen wir mit:

  1. Wir vertreten die Adressatin des Leistungsbescheides, eine Mutter von neun Kindern.
  1. Wir weisen darauf hin, dass die Veröffentlichung des Bescheids samt personenbezogener Daten gemäß § 44 des Bundesdatenschutzgesetzes strafbar sein kann und wir damit beauftragt sind, jede auffindbare derartige Veröffentlichung bei den zuständigen Strafermittlungsbehörden nach Prüfung zur Anzeige zu bringen.
  1. Wir weisen weiter darauf hin, dass im Zusammenhang mit dem veröffentlichten Bescheid die Verbreitung zahlreicher Verleumdungen, unwahrer Tatsachenbehauptungen und Beleidigungen festgestellt wurde.
  1. Wir raten allen Autoren und Verbreitern rechtswidriger Veröffentlichungen dazu, diese umgehend zu löschen.
  1. Wir sind damit beauftragt, jede Presseveröffentlichung, jeden Blogpost, jeden Post in Sozialen Medien und jede WhatsApp-Nachricht etc., die in Zusammenhang mit dem Leistungsbescheid stehen, auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu prüfen und gegen rechtswidrige Veröffentlichungen vorzugehen.
  1. Im Falle einer Abmahnung, einstweiligen Verfügung oder Zivilklage hat nach deutschem Recht der Rechtsverletzer die Kosten des Verfahrens zu tragen sowie bei schwerwiegenden Persönlichkeitsrechtsverletzungen Geldentschädigung zu leisten.
  1. Im Falle des Erstellens eines rechtswidrigen Beitrags gleich welcher Art hat der rechtsverletzende Autor des Beitrags zudem nach deutschem Recht alle Kosten zu tragen, die durch die Inkenntnissetzung Dritter vom Rechtsverstoß sowie die Beseitigung der weiterverbreiteten Beiträge entstehen (OLG Hamm, Urteil vom 28.1.2010, Az.: I-4 U 157/09 et al.).
  1. Jede uns bekannte Rechtsverletzung, sei es im In- oder Ausland, wird konsequent verfolgt. Recht kommt.

 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Kleinanlegerschutz HipHop Wettbewerbsbeschränkung Soziale Netzwerke Kapitalmarkt Blog Gegendarstellung Suchfunktion Unionsmarke Hotelvermittler USPTO Urheberrechtsreform kinderfotos Travel Industry Wettbewerbsverbot c/o schule Informationsfreiheit Registered Urteil LMIV Google AdWords Ring Google data privacy Reise ITB Event Unternehmensgründung zugangsvereitelung Linkhaftung drohnengesetz Reiserecht Limited Evil Legal Werbekennzeichnung Crowdfunding § 5 UWG TikTok Ferienwohnung Niederlassungsfreiheit Double-Opt-In Erdogan Datenschutzbeauftragter Home-Office Markensperre YouTube Berlin Kinderrechte besondere Darstellung Zustellbevollmächtigter Marketing Bundeskartellamt AfD Nutzungsrecht Midijob total buy out SSO #bsen Hinweispflichten Facial Recognition Namensrecht Unterlassung Produktempfehlungen Consent Management Rechtsprechung gezielte Behinderung § 5 MarkenG Compliance Scam Distribution Meldepflicht html5 Vertrauen Technologie Jugendschutzfilter Abhören Einverständnis Schadensfall News Hackerangriff Instagram Apps information technology Kekse Dynamic Keyword Insertion Wahlen Notice & Take Down Presse Irreführung fake news Authentifizierung 2014 Urteile Sponsoring Bewertung Aufsichtsbehörden Privacy Beweislast Meinungsfreiheit jahresabschluss Geschäftsführer verlinken Online-Portale Hotelkonzept Spirit Legal Kosmetik Anmeldung Arbeitsvertrag brexit LG Köln Exklusivitätsklausel AGB PSD2 CRM technik Sitzverlegung Suchmaschinen Löschung Big Data Verlängerung Verpackungsgesetz New Work LG Hamburg Education Europawahl Interview Plattformregulierung Urheberrecht Hotelrecht TeamSpirit Vertragsgestaltung Know How gesellschaftsrecht ransom Jahresrückblick Hausrecht Auslandszustellung Hack Internetrecht Einwilligungsgestaltung Medienprivileg Kreditkarten Domainrecht Stellenausschreibung Fotografie Datenschutzrecht Auftragsdatenverarbeitung Recht britain Sicherheitslücke Wettbewerbsrecht Arbeitsunfall Barcamp Influencer Phishing Kunsturhebergesetz Ruby on Rails Newsletter geldwäsche online werbung Wettbewerb Creative Commons entgeltgleichheit Bestpreisklausel Radikalisierung Social Networks Geschäftsgeheimnis Restaurant Online Social Media Umtausch verbraucherstreitbeilegungsgesetz A1-Bescheinigung Arbeitsrecht Trademark Datenschutz Freelancer data security Urlaub Geschmacksmuster targeting Microsoft KUG Europa Kündigung Lizenzrecht AIDA Haftung patent Impressumspflicht data Finanzierung Datensicherheit Sponsoren verlinkung Kundenbewertung Bildrechte EU-Kosmetik-Verordnung Data Breach

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: