• Deutsch
  • Aktuelles
  • Veröffentlichter Leistungsbescheid - Spirit Legal vertritt Familie

Leipziger Medienrechtsanwälte vertreten Bornaer Familie bezüglich der Veröffentlichung eines Leistungsbescheids des Landkreises Leipzig

Rechtsanwälte gehen gegen rechtswidrige Beiträge in Internet, Social Media und WhatsApp-Gruppen vor

In Zusammenhang mit einem vor einigen Tagen veröffentlichten Leistungsbescheid des Landratsamtes des Landkreises Leipzig teilen wir mit:

  1. Wir vertreten die Adressatin des Leistungsbescheides, eine Mutter von neun Kindern.
  1. Wir weisen darauf hin, dass die Veröffentlichung des Bescheids samt personenbezogener Daten gemäß § 44 des Bundesdatenschutzgesetzes strafbar sein kann und wir damit beauftragt sind, jede auffindbare derartige Veröffentlichung bei den zuständigen Strafermittlungsbehörden nach Prüfung zur Anzeige zu bringen.
  1. Wir weisen weiter darauf hin, dass im Zusammenhang mit dem veröffentlichten Bescheid die Verbreitung zahlreicher Verleumdungen, unwahrer Tatsachenbehauptungen und Beleidigungen festgestellt wurde.
  1. Wir raten allen Autoren und Verbreitern rechtswidriger Veröffentlichungen dazu, diese umgehend zu löschen.
  1. Wir sind damit beauftragt, jede Presseveröffentlichung, jeden Blogpost, jeden Post in Sozialen Medien und jede WhatsApp-Nachricht etc., die in Zusammenhang mit dem Leistungsbescheid stehen, auf ihre Rechtmäßigkeit hin zu prüfen und gegen rechtswidrige Veröffentlichungen vorzugehen.
  1. Im Falle einer Abmahnung, einstweiligen Verfügung oder Zivilklage hat nach deutschem Recht der Rechtsverletzer die Kosten des Verfahrens zu tragen sowie bei schwerwiegenden Persönlichkeitsrechtsverletzungen Geldentschädigung zu leisten.
  1. Im Falle des Erstellens eines rechtswidrigen Beitrags gleich welcher Art hat der rechtsverletzende Autor des Beitrags zudem nach deutschem Recht alle Kosten zu tragen, die durch die Inkenntnissetzung Dritter vom Rechtsverstoß sowie die Beseitigung der weiterverbreiteten Beiträge entstehen (OLG Hamm, Urteil vom 28.1.2010, Az.: I-4 U 157/09 et al.).
  1. Jede uns bekannte Rechtsverletzung, sei es im In- oder Ausland, wird konsequent verfolgt. Recht kommt.

 

Einen Kommentar schreiben

Tags

Datengeheimnis Job Löschung Double-Opt-In Bestpreisklausel 3 UWG Hinweispflichten Social Networks Produktempfehlungen Reise Autocomplete Schöpfungshöhe Privacy kündigungsschutz Schadenersatz Einwilligung Preisangabenverordnung ransomware Internet of Things Herkunftsfunktion Irreführung E-Commerce Behinderungswettbewerb Zahlungsdaten Insolvenz Rechtsprechung Gesundheit Onlinevertrieb Tipppfehlerdomain Kapitalmarkt Geschäftsanschrift Interview § 4 UWG Niederlassungsfreiheit Algorithmen Cyber Security Geschäftsführer EU-Textilkennzeichnungsverordnung Verlängerung Dynamic Keyword Insertion Social Engineering Abhören Wettbewerb Prozessrecht Panoramafreiheit Online Marketing Finanzaufsicht Markenrecht §75f HGB Zustellbevollmächtigter Referendar Erschöpfungsgrundsatz USPTO Data Breach WLAN Unterlassung Sicherheitslücke Türkisch Kritik Finanzierung Suchfunktion fake news Unternehmensgründung Human Resource Management Abmahnung #bsen total buy out AIDA Haftung datenverlust Online Gepäck Hack Sponsoring Spitzenstellungsbehauptung verlinkung Wettbewerbsbeschränkung Bachblüten Entschädigung Markensperre Suchmaschinenbetreiber Impressumspflicht neu Google Presse privacy shield Crowdfunding ISPs Wettbewerbsrecht Social Media Kunsturhebergesetz Kündigung Gäste events technik Jugendschutzfilter Schleichwerbung Erbe Fotografen Hacking Europarecht Vergütung Recht E-Mail-Marketing Rabattangaben Newsletter gesellschaftsrecht LG Köln nutzungsrechte ePrivacy Werbung Beacons gender pay gap Sperrabrede Presserecht Ratenparität Keyword-Advertising Kreditkarten EuGH html5 Handynummer Selbstverständlichkeiten entgeltgleichheit copter Sitzverlegung Erdogan Touristik Filesharing Datenschutz Einstellungsverbot britain Marke Hausrecht Urheberrecht messenger Ofcom AGB Geschmacksmuster Schadensfall fristen Bundeskartellamt LMIV transparenzregister c/o ransom § 15 MarkenG Datenschutzbeauftragter Trademark Registered Infosec Datenschutzrecht Hotelkonzept IT-Sicherheit jahresabschluss Amazon Hotel Bundesmeldegesetz Gesamtpreis 2014 Check-in Team Barcamp selbstanlageverfahren Algorithmus Transparenz anwaltsserie Vertragsgestaltung Gastronomie EC-Karten § 5 MarkenG handel Kundendaten Datenschutzerklärung data Hotelsterne Handelsregister Facebook Suchalgorithmus Limited Unionsmarke FTC Direktmarketing Großbritannien Domainrecht HSMA Extremisten Persönlichkeitsrecht Kundenbewertungen data security handelsrecht Influencer Flugzeug Berlin Kosmetik Preisauszeichnung Weihnachten 5 UWG LinkedIn Bewertung Evil Legal Arbeitsrecht

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,64 von 5 Sternen | 73 Bewertungen auf ProvenExpert.com