• Deutsch
  • Aktuelles
  • WRP: Die Zulässigkeit von Luftbildaufnahmen im Rahmen der Panoramafreiheit

WRP: Die Zulässigkeit von Luftbildaufnahmen im Rahmen der Panoramafreiheit

Die Zulässigkeit von Luftbildaufnahmen im Rahmen der Panoramafreiheit
Foto: WRP / Nadja Eckart-Vogel

Nach der viel beachteten und zu Recht als „mutig“ bezeichneten Entscheidung des LG Frankfurt a. M. aus dem Jahr 2020 liegt nunmehr die erste obergerichtliche Entscheidung zur Auslegung der Schrankenregelung des § 59 Abs. 1 S. 1 UrhG bei Luftbild- aufnahmen mittels Drohnen vor. Darin hält das OLG Hamm bedauerlicherweise an überkommenen Grundsätzen fest und kommt zu dem apodiktischen Ergebnis, dass Veröffentlichungen von Luftbildaufnahmen urheberrechtlich geschützter Werke grundsätzlich nicht von der Schrankenregelung der Panorama- freiheit gedeckt seien.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag:

Die Publikation Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) ist die monatliche Fachpublikation zu Wettbewerbs- und Markenrecht. Fachleser*innen profitieren von Aufsätzen, Gutachten, Kommentaren, Berichten und Gerichtsentscheidungen. Jährlich erscheinen weit über 100 ausführliche Abhandlungen zu aktuellen wettbewerbs- und markenrechtlichen Themen. Dazu kommen Beiträge über Gesetzesvorhaben und Gesetzesänderungen, europäisches und internationales Wettbewerbs- und Markenrecht. Die Besonderheit der WRP ist die umfangreiche Dokumentation der höchstrichterlichen Recht sprechung und der Rechtsprechung der Landes- und Oberlandesgerichte. WRP kann hier abonniert werden.

Wenn der Beitrag interessant für Sie war, bleiben Sie einfach mit uns in Kontakt:
Twitter · LinkedIn

Einen Kommentar schreiben

Tags

Algorithmen Behinderungswettbewerb Authentifizierung Markenrecht Pressekodex Schadensersatz veröffentlichung Twitter Rückgaberecht IT-Sicherheit Irreführung Preisangabenverordnung Ruby on Rails OLG Köln Kennzeichnungskraft Dark Pattern custom audience Entschädigung Fotografen Know How Gepäck FTC messenger Geschmacksmuster Werbekennzeichnung Google Hotelsterne Zahlungsdaten LG Köln Wettbewerbsrecht Gastronomie Onlineshop Europarecht Suchmaschinenbetreiber Arbeitsunfall CRM E-Mobilität kommunen LikeButton Rechtsanwaltsfachangestellte Schadenersatz Kennzeichnung AfD Alexa Herkunftsfunktion Hotels Customer Service Erschöpfungsgrundsatz Rabattangaben DSGVO Lebensmittel A1-Bescheinigung kinderfotos Personenbezogene Daten fake news Online Shopping Textilien Identitätsdiebstahl Hausrecht Vertrauen E-Mail markenanmeldung data Conversion Suchalgorithmus informationspflichten transparenzregister Kapitalmarkt Hotellerie 5 UWG Spielzeug Foto Single Sign-On Unlauterer Wettbewerb Unternehmensgründung SSO Arbeitsvertrag E-Mail-Marketing Double-Opt-In Keyword-Advertising Beschäftigtendatenschutz Heilkunde § 24 MarkenG Abhören Machine Learning Produktempfehlungen Schöpfungshöhe Consent Management Jugendschutzfilter Handelsregister Vertragsgestaltung Domainrecht Influencer Team Spirit Konferenz Meinung Infosec Suchfunktion Registered Bildrechte targeting Löschungsanspruch Störerhaftung München Osteopathie AIDA Human Resource Management Education Auslandszustellung Scam Medienprivileg Onlinevertrieb HipHop New Work Midijob Data Breach bgh Google AdWords Presse Stellenausschreibung News wetteronline.de privacy shield Interview Tipppfehlerdomain Barcamp Distribution Adwords Data Protection Job gezielte Behinderung Erbe Datenschutzbeauftragter Kündigung Schadensfall Videokonferenz Internet of Things Content-Klau Sicherheitslücke Bachblüten PSD2 Aufsichtsbehörden ransomware data security handelsrecht patent Sitzverlegung Ratenparität Werbung zahlungsdienst ecommerce Touristik Doxing recht am eigenen bild Kartellrecht Blog Kundenbewertung Compliance verbraucherstreitbeilegungsgesetz Digitalwirtschaft UWG Löschung Preisauszeichnung Haftung Umtausch arbeitnehmer Hinweispflichten Verbandsklage Markensperre Auftragsdatenverarbeitung Ofcom verlinkung Hackerangriff britain Urheberrechtsreform KUG Datenschutzgesetz Panoramafreiheit Bundesmeldegesetz § 15 MarkenG Insolvenz Deep Fake Kinder Hacking OTMR Urheberrecht Urteil Einstellungsverbot Bildung c/o Impressumspflicht Sponsoring Rechtsprechung Social Media Limited Gaming Disorder 2014 Exklusivitätsklausel events Restaurant

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: