Aktuelles

| ,

Kein unbegrenztes Recht zur Sperrung von Marken bei Google AdWords

Google bietet Markeninhabern die Möglichkeit, Markenbegriffe für AdWords zu sperren. Ist dies geschehen und ein anderer Marktteilnehmer möchte eine Werbeanzeige schalten, die den gesperrten Begriff enthält, geht dies nur mit Zustimmung des Markeninhabers. Der BGH hat nun entschieden, dass es rechtswidrig ist, wenn der Markeninhaber seine Zustimmung zur Schaltung einer Werbeanzeige verweigert... lesen


Tags

Einzelhandel Machine Learning Preisangabenverordnung Rufschädigung Infosec NetzDG Suchmaschinenbetreiber YouTube Expedia.com Irreführung Reisen Referendar Plattformregulierung Kekse AIDA Gepäck c/o Vertragsgestaltung Recap Leaks § 15 MarkenG Gesichtserkennung Mitarbeiterfotografie brexit Zahlungsdaten Urteile Beweislast Touristik 3 UWG Blog Bachblüten data privacy Ofcom E-Mobilität Presserecht Wahlen Medienstaatsvertrag Hotelvermittler FTC Weihnachten Geschäftsanschrift fristen Suchalgorithmus LinkedIn Pressekodex events Buchungsportal Datenschutzbeauftragter Haftungsrecht Flugzeug Datenschutzgesetz Gegendarstellung EC-Karten Erschöpfungsgrundsatz Linkhaftung Unternehmensgründung Hotellerie Impressumspflicht Entschädigung Großbritannien Lizenzrecht Email datenverlust Asien Kapitalmarkt email marketing hate speech Corporate Housekeeping wallart Diskriminierung Algorithmus Transparenz Wettbewerbsbeschränkung Panorama ePrivacy Niederlassungsfreiheit Keyword-Advertising Kündigung Schadensersatz Apps Crowdfunding Kreditkarten online werbung Datenschutzrecht Einwilligungsgestaltung Annual Return nutzungsrechte OTMR Kartellrecht Domainrecht jahresabschluss OLG Köln besondere Darstellung technology ADV Preisauszeichnung kündigungsschutz E-Commerce Zustellbevollmächtigter fotos PSD2 Interview Vergütungsmodelle Kinderrechte Verlängerung Insolvenz Bußgeld zugangsvereitelung Alexa verlinkung Privacy Newsletter Dark Pattern Doxing Sampling Marketing Registered arbeitnehmer Kosmetik britain Datenportabilität Spielzeug Vertrauen Beleidigung gdpr §75f HGB Gaming Disorder § 5 MarkenG Markenrecht Presse Kennzeichnungskraft Internet Spitzenstellungsbehauptung Videokonferenz Distribution EU-Textilkennzeichnungsverordnung Vergleichsportale Autocomplete Erdogan Minijob Radikalisierung Social Engineering Hotelsterne Suchmaschinen Finanzierung veröffentlichung BDSG Online selbstanlageverfahren Hackerangriff Gastronomie § 4 UWG Dokumentationspflicht Marke Sperrabrede html5 Single Sign-On Anmeldung SSO Jahresrückblick Werktitel Berlin TikTok KUG Verpackungsgesetz Booking.com Identitätsdiebstahl Abhören berufspflicht LG Köln Telefon Markeneintragung Herkunftsfunktion information technology Webdesign Meinungsfreiheit Hinweispflichten § 24 MarkenG Leipzig Consent Management Notice & Take Down Restaurant Pseudonomisierung Ratenparität Unionsmarke Schleichwerbung Gesundheit ISPs Filesharing Microsoft CRM HipHop Geschäftsführer Auslandszustellung Bildrechte Hotels EuGH CNIL Sicherheitslücke Kritik Urheberrecht

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: