Aktuelles

| ,

„Wir zahlen die besten Preise!“

In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof ging ein Altedelmetallhändler gegen einen Konkurrenten vor, der mit der Werbeaussage „Wir zahlen Höchstpreise für Ihren Schmuck“ für sein Geschäft warb. Für Verbraucher, die Altgold verkaufen wollen, handelt es sich hierbei um eine willkommene Werbeaussage, die eine möglichst hohe Monetarisierung von altem Schmuck verspricht. Durch die Brille des Wettbewerbsrechtlers betrachtet handelt es sich hierbei um eine „Spitzenstellungswerbung“... lesen

| ,

Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist selbstverständlich rechtswidrig

Der BGH hat eine wettbewerbsrechtliche Selbstverständlichkeit bestätigt: Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist unlauter, auch wenn die selbstverständlichen Werbeaussagen nicht besonders hervorgehoben dargestellt werden. Eine Selbstverständlichkeit liegt unter anderem vor, wenn der Werbende den unzutreffenden Eindruck erweckt, gesetzlich bestehende Rechte... lesen


Tags

Linkhaftung Suchmaschinen LG Köln Leaks Löschung ecommerce Verfügbarkeit Personenbezogene Daten transparenzregister Creative Commons Nutzungsrecht OTMR Beweislast Data Breach Marketing Finanzierung Hotels Urteile Hotelrecht Suchmaschinenbetreiber Textilien Flugzeug Erdogan Datenschutzgrundverordnung NetzDG Datengeheimnis Europarecht Werbekennzeichnung Online Marketing Hotel §75f HGB Polen Marke Gesundheit Einverständnis Preisangabenverordnung Notice & Take Down Hotelkonzept Team Gepäck Adwords Fotografen Job Lohnfortzahlung Annual Return events Erschöpfungsgrundsatz FashionID Vertragsgestaltung TikTok Hinweispflichten Arbeitsrecht Abmahnung Medienprivileg SEA Reiserecht Minijob fristen Art. 13 GMV § 24 MarkenG GmbH Gaming Disorder ReFa Erbe Europa Class Action Kinderrechte Content-Klau Auftragsverarbeitung Bildrechte Data Protection Ratenparität drohnengesetz Osteopathie #emd15 drohnen EuGH Artificial Intelligence E-Mail-Marketing Kosmetik wallart Entschädigung Urheberrecht Onlineplattform Online-Bewertungen Tracking Kundendaten total buy out AfD Diskriminierung Finanzaufsicht Kritik Kundenbewertung Jugendschutzfilter Schadenersatz Foto BDSG Hack Beacons Trademark Europawahl Umtausch Produktempfehlungen Herkunftsfunktion A1-Bescheinigung Know How Custom Audiences Double-Opt-In Zahlungsdaten Restaurant Check-in Jahresrückblick Niederlassungsfreiheit Hacking technology Bildrecherche Ofcom data security Exklusivitätsklausel Autocomplete Werktitel Rechtsprechung Medienstaatsvertrag Spitzenstellungsbehauptung SSO Reise Corporate Housekeeping PSD2 gesellschaftsrecht Soziale Netzwerke Auslandszustellung fotos Privacy Travel Industry Meinung Urheberrechtsreform § 15 MarkenG Datenschutzgesetz brexit Asien Online Shopping Verpackungsgesetz Meldepflicht Team Spirit E-Commerce Urlaub Vertragsrecht selbstanlageverfahren Geschmacksmuster Pseudonomisierung Insolvenz § 5 MarkenG c/o Infosec Schleichwerbung gezielte Behinderung Bots kommunen Schadensersatz Duldungsvollmacht Kennzeichnungskraft Education Verlängerung TeamSpirit CNIL Vergütung Kekse Rückgaberecht #bsen Gesamtpreis Suchalgorithmus Heilkunde LG Hamburg Bestandsschutz whatsapp Newsletter YouTube Referendar Social Engineering Kapitalmarkt Facial Recognition Google Unternehmensgründung Interview Bundesmeldegesetz Unionsmarke JointControl E-Mail Datenschutzerklärung HSMA Apps 3 UWG Anmeldung Bundeskartellamt ISPs Deep Fake Boehmermann online werbung Auftragsdatenverarbeitung Behinderungswettbewerb

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten