Aktuelles

| ,

„Wir zahlen die besten Preise!“

In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof ging ein Altedelmetallhändler gegen einen Konkurrenten vor, der mit der Werbeaussage „Wir zahlen Höchstpreise für Ihren Schmuck“ für sein Geschäft warb. Für Verbraucher, die Altgold verkaufen wollen, handelt es sich hierbei um eine willkommene Werbeaussage, die eine möglichst hohe Monetarisierung von altem Schmuck verspricht. Durch die Brille des Wettbewerbsrechtlers betrachtet handelt es sich hierbei um eine „Spitzenstellungswerbung“... lesen

| ,

Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist selbstverständlich rechtswidrig

Der BGH hat eine wettbewerbsrechtliche Selbstverständlichkeit bestätigt: Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist unlauter, auch wenn die selbstverständlichen Werbeaussagen nicht besonders hervorgehoben dargestellt werden. Eine Selbstverständlichkeit liegt unter anderem vor, wenn der Werbende den unzutreffenden Eindruck erweckt, gesetzlich bestehende Rechte... lesen


Tags

Datenschutzrecht Abhören fristen Internet of Things Bundesmeldegesetz Hotelvermittler Bildrecherche Rabattangaben Online-Bewertungen News Facebook Corporate Housekeeping München Datengeheimnis Duldungsvollmacht Markensperre Sponsoring html5 § 4 UWG E-Mail-Marketing Kekse Social Media Unterlassung Erdogan besondere Darstellung E-Commerce Geschmacksmuster online werbung Pressekodex right of publicity Jahresrückblick Hotel Cyber Security c/o Haftung Schadensfall Herkunftsfunktion Ring Influencer Urteile Linkhaftung Marke Wettbewerbsbeschränkung Gesetz NetzDG Scam Spielzeug Check-in Handynummer Datenschutzgrundverordnung Distribution Produktempfehlungen copter Data Protection Markenrecht nutzungsrechte Suchfunktion Asien Urteil Rechtsanwaltsfachangestellte Flugzeug Vergleichsportale Gäste zahlungsdienst Bildrechte Schöpfungshöhe EU-Kosmetik-Verordnung OLG Köln Apps Dokumentationspflicht Hinweispflichten custom audience #bsen Schadenersatz drohnen Zustellbevollmächtigter Urlaub Hacking Abwerbeverbot handel ITB Sperrabrede kommunen vertrag information technology Schleichwerbung Google AdWords Beacons Informationsfreiheit Foto Buchungsportal Online Europarecht PPC Kündigung Geschäftsführer Class Action technology EuGH § 24 MarkenG Bewertung Tipppfehlerdomain kündigungsschutz gesellschaftsrecht Direktmarketing Überwachung drohnengesetz Finanzaufsicht Persönlichkeitsrecht Crowdfunding Newsletter Data Breach Tracking Reise Unionsmarke email marketing veröffentlichung Leipzig Interview gender pay gap Datensicherheit AstraDirekt ecommerce Verfügbarkeit Onlinevertrieb verbraucherstreitbeilegungsgesetz Hausrecht Suchalgorithmus Mindestlohn #emd15 LG Hamburg videoüberwachung Bestpreisklausel Website Schutzbrief AIDA gdpr unternehmensrecht LinkedIn 3 UWG Adwords patent entgeltgleichheit Expedia.com Wettbewerb Ofcom Insolvenz SEA Blog § 15 MarkenG GmbH Werbung Kreditkarten Gepäck Panorama total buy out Abmahnung Booking.com Kritik Geschäftsanschrift wetteronline.de Ruby on Rails Osteopathie Kleinanlegerschutz zugangsvereitelung Bafin Online-Portale Arbeitsvertrag Evil Legal hate speech Wettbewerbsrecht WLAN Annual Return Filesharing EC-Karten Restaurant Kennzeichnung Ratenparität Löschung CRM Haftungsrecht Urheberrecht transparenzregister Ferienwohnung Technologie Verlängerung Amazon technik Gastronomie Wettbewerbsverbot Messe Job Markeneintragung Google messenger Selbstverständlichkeiten data privacy Entschädigung Datenschutzerklärung bgh

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,66 von 5 Sternen | 75 Bewertungen auf ProvenExpert.com