Aktuelles

| ,

„Wir zahlen die besten Preise!“

In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof ging ein Altedelmetallhändler gegen einen Konkurrenten vor, der mit der Werbeaussage „Wir zahlen Höchstpreise für Ihren Schmuck“ für sein Geschäft warb. Für Verbraucher, die Altgold verkaufen wollen, handelt es sich hierbei um eine willkommene Werbeaussage, die eine möglichst hohe Monetarisierung von altem Schmuck verspricht. Durch die Brille des Wettbewerbsrechtlers betrachtet handelt es sich hierbei um eine „Spitzenstellungswerbung“... lesen

| ,

Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist selbstverständlich rechtswidrig

Der BGH hat eine wettbewerbsrechtliche Selbstverständlichkeit bestätigt: Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist unlauter, auch wenn die selbstverständlichen Werbeaussagen nicht besonders hervorgehoben dargestellt werden. Eine Selbstverständlichkeit liegt unter anderem vor, wenn der Werbende den unzutreffenden Eindruck erweckt, gesetzlich bestehende Rechte... lesen


Tags

nutzungsrechte data privacy Social Networks AfD Bestpreisklausel Google AdWords Handelsregister Medienrecht Flugzeug Fotografen Verpackungsgesetz Machine Learning Online-Portale Soziale Netzwerke Jahresrückblick Erschöpfungsgrundsatz Markenrecht Internetrecht Reiserecht Impressum Conversion Recap Hackerangriff Auftragsdatenverarbeitung Interview Minijob SSO drohnen Kunsturhebergesetz Europa Online Apps Marketing arbeitnehmer Europawahl BDSG Berlin Kekse Weihnachten Kennzeichnung Einstellungsverbot Markeneintragung verbraucherstreitbeilegungsgesetz Facebook § 15 MarkenG Linkhaftung Digitalwirtschaft EU-Textilkennzeichnungsverordnung Privacy Hausrecht Medienstaatsvertrag Einwilligung ITB Datenschutz Spirit Legal Europarecht Suchmaschinen Bildrechte informationspflichten FashionID #bsen Diskriminierung Handynummer Urheberrechtsreform Jugendschutzfilter gender pay gap kündigungsschutz Kapitalmarkt Hotelrecht USA Konferenz events Bachblüten Einzelhandel zugangsvereitelung Ferienwohnung Webdesign Geschäftsgeheimnis html5 YouTube DSGVO Niederlassungsfreiheit Verlängerung jahresabschluss UWG Big Data Crowdfunding Keyword-Advertising Dynamic Keyword Insertion Abmahnung Event datenverlust Polen Gäste Preisauszeichnung Datenschutzgesetz Human Resource Management Aufsichtsbehörden Creative Commons Foto Job Artificial Intelligence Boehmermann Registered Medienprivileg Algorithmus Transparenz Sperrabrede Hotelsterne Herkunftsfunktion gesellschaftsrecht AGB Verbandsklage Wettbewerbsverbot targeting Kundendaten Know How Xing Custom Audiences Newsletter Kinderrechte Presse TikTok EuGH Microsoft Vergleichsportale informationstechnologie Wettbewerbsrecht Urteil Bußgeld Kreditkarten Instagram LG Köln Arbeitsunfall Hotelkonzept Schleichwerbung PPC ecommerce Art. 13 GMV Email LinkedIn Gesetz Sampling Ring E-Mail Informationspflicht Sponsoren total buy out Exklusivitätsklausel Meldepflicht Online Marketing Werktitel Werbung Kündigung Schadensersatz Gegendarstellung kinderfotos fotos Rückgaberecht Data Breach Tracking Home-Office copter c/o Gaming Disorder Online-Bewertungen Vertrauen Telefon #emd15 § 24 MarkenG Persönlichkeitsrecht gdpr Datenschutzrecht Auslandszustellung Gesundheit vertrag Touristik wetteronline.de New Work Travel Industry Fotografie Sitzverlegung britain WLAN Freelancer Onlineplattform Abwerbeverbot Datenportabilität ReFa bgh Datenschutzgrundverordnung patent Resort Personenbezogene Daten besondere Darstellung videoüberwachung Panorama Anonymisierung online werbung Stellenausschreibung Social Media

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: