Aktuelles

| ,

„Wir zahlen die besten Preise!“

In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof ging ein Altedelmetallhändler gegen einen Konkurrenten vor, der mit der Werbeaussage „Wir zahlen Höchstpreise für Ihren Schmuck“ für sein Geschäft warb. Für Verbraucher, die Altgold verkaufen wollen, handelt es sich hierbei um eine willkommene Werbeaussage, die eine möglichst hohe Monetarisierung von altem Schmuck verspricht. Durch die Brille des Wettbewerbsrechtlers betrachtet handelt es sich hierbei um eine „Spitzenstellungswerbung“... lesen

| ,

Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist selbstverständlich rechtswidrig

Der BGH hat eine wettbewerbsrechtliche Selbstverständlichkeit bestätigt: Werbung mit Selbstverständlichkeiten ist unlauter, auch wenn die selbstverständlichen Werbeaussagen nicht besonders hervorgehoben dargestellt werden. Eine Selbstverständlichkeit liegt unter anderem vor, wenn der Werbende den unzutreffenden Eindruck erweckt, gesetzlich bestehende Rechte... lesen


Tags

whatsapp Datenschutzgrundverordnung Sicherheitslücke Kartellrecht Meinung § 15 MarkenG Selbstverständlichkeiten AstraDirekt Stellenausschreibung Data Protection #bsen Hack Verbandsklage Konferenz schule IT-Sicherheit Unterlassung Kennzeichnung Technologie html5 Event technology Preisauszeichnung Online Creative Commons online werbung Kosmetik CRM DSGVO AGB berufspflicht Kritik Löschung videoüberwachung LG Hamburg Stellenangebot Wettbewerb ISPs besondere Darstellung Adwords Markenrecht Hotels ransom handelsrecht Bewertung Internet of Things Rechtsanwaltsfachangestellte Finanzaufsicht Keyword-Advertising Kleinanlegerschutz Soziale Netzwerke Online Marketing Amazon Exklusivitätsklausel Bachblüten informationstechnologie Erbe datenverlust Privacy Freelancer Dynamic Keyword Insertion Mindestlohn data privacy USPTO Asien Datenpanne information technology Autocomplete Marke #emd15 veröffentlichung § 5 MarkenG Gesetz BDSG technik verlinkung Algorithmen Markeneintragung Blog Zahlungsdaten Hotelkonzept Facebook Werktitel Midijob 5 UWG Meinungsfreiheit SEA Leipzig right of publicity GmbH data security Datenschutzrecht Suchmaschinenbetreiber Cyber Security Markensperre Sponsoring Onlinevertrieb Double-Opt-In Geschäftsführer britain München drohnen gezielte Behinderung Bundesmeldegesetz EC-Karten Haftungsrecht Crowdfunding Bußgeld Prozessrecht Überwachung Bildrechte Vergleichsportale Presserecht Datensicherheit Behinderungswettbewerb gdpr Messe Limited gender pay gap informationspflichten transparenzregister ePrivacy Datenschutz Ofcom Wettbewerbsverbot Reise Google AdWords Suchfunktion Job Hacking selbstanlageverfahren Hotelvermittler Rabattangaben Vergütungsmodelle Jugendschutzfilter Großbritannien Touristik urheberrechtsschutz § 24 MarkenG zahlungsdienst Beacons Sitzverlegung Urlaub Online-Bewertungen Xing Gastronomie LG Köln custom audience News Weihnachten Algorithmus Transparenz Werbung events Linkhaftung Europarecht ITB privacy shield USA Irreführung Reiserecht UWG Schöpfungshöhe Domainrecht Interview Social Networks Schadenersatz Apps entgeltgleichheit Buchungsportal Einstellungsverbot Urheberrecht targeting Duldungsvollmacht Annual Return email marketing Suchalgorithmus Kennzeichnungskraft Tipppfehlerdomain Unlauterer Wettbewerb Handynummer Entschädigung c/o Newsletter Datenschutzbeauftragter Team Personenbezogene Daten Schleichwerbung Marketing Presse fristen Urteile Infosec Internet Direktmarketing Kunsturhebergesetz Conversion Verfügbarkeit E-Commerce Human Resource Management neu

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,64 von 5 Sternen | 73 Bewertungen auf ProvenExpert.com