Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen

| ,

Ist Facebook Custom Audiences mit deutschem Datenschutzrecht vereinbar?

Während Werbetreibende sich Großes von Facebooks „Custom Audiences“ erhoffen, bleiben jedoch Zweifel, ob das Gimmick des sozialen Netzwerks tatsächlich mit dem deutschen Datenschutz vereinbar ist. Facebook Custom Audience ermöglicht eine zielgenaue Bewerbung bestimmter Zielgruppen bei Facebook. Eine Zielgruppe kann dabei zum Beispiel Bestandskunden, Interessenten oder Besucher der eigenen Website... lesen


Tags

Jugendschutzfilter Stellenangebot YouTube Herkunftsfunktion Informationsfreiheit Radikalisierung Expedia.com Irreführung Social Engineering Onlinevertrieb total buy out Werktitel Einwilligungsgestaltung KUG Verlängerung whatsapp Künstliche Intelligenz Lizenzrecht copter Arbeitsunfall Bundesmeldegesetz Umtausch Markenrecht HipHop Hack c/o Event wetteronline.de Annual Return Ruby on Rails Rechtsprechung Sicherheitslücke Lohnfortzahlung wallart Data Protection Auftragsdatenverarbeitung Pseudonomisierung Fotografie Midijob Google AdWords EC-Karten Social Media email marketing Datenschutzrecht bgh information technology Adwords Bachblüten Suchmaschinenbetreiber Marke Sperrwirkung gesellschaftsrecht Minijob Extremisten Kritik Datenschutzerklärung besondere Darstellung Influencer Europarecht Aufsichtsbehörden technik Polen Bewertung kinderfotos Online Shopping data security E-Mobilität Presserecht gender pay gap Suchfunktion Sitzverlegung Markeneintragung Hackerangriff Tipppfehlerdomain Gaming Disorder Zustellbevollmächtigter Compliance Travel Industry Vergleichsportale Kinder nutzungsrechte Registered gezielte Behinderung Urteile OLG Köln Vertragsgestaltung gdpr Hotelkonzept Hacking Doxing zugangsvereitelung Marketing patent § 4 UWG Impressumspflicht Europawahl Duldungsvollmacht Reisen Interview Datengeheimnis Datenschutzbeauftragter ADV Internetrecht Abwerbeverbot right of publicity Social Networks berufspflicht Preisauszeichnung Kunsturhebergesetz Vergütung WLAN Namensrecht Consent Management Human Resource Management Technologie A1-Bescheinigung fristen Deep Fake fotos EU-Kommission Pressekodex handel § 5 MarkenG Authentifizierung Datensicherheit Opentable Booking.com events Meinungsfreiheit LG Köln BDSG Dynamic Keyword Insertion Ratenparität ransom Onlineplattform Algorithmen LG Hamburg anwaltsserie Schadensersatz Hotelrecht Kinderrechte Auslandszustellung Handynummer Infosec NetzDG Amazon Finanzaufsicht LinkedIn Datenschutzgrundverordnung Weihnachten Direktmarketing Twitter Freelancer Löschung TeamSpirit Evil Legal Geschäftsgeheimnis Mitarbeiterfotografie Einwilligung Einverständnis Bildrechte Spirit Legal Barcamp verlinkung Kosmetik html5 PSD2 Blog Niederlassungsfreiheit recht am eigenen bild 2014 Spitzenstellungsbehauptung E-Mail-Marketing unternehmensrecht fake news Foto Online-Bewertungen Anonymisierung Customer Service Bildung Cyber Security Abmahnung Machine Learning Hotelsterne Corporate Housekeeping Markensperre Impressum PPC Entschädigung Großbritannien München Dark Pattern SSO messenger Medienrecht § 5 UWG Wettbewerb Werbung Nutzungsrecht #bsen

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten