Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen

| ,

Ist Facebook Custom Audiences mit deutschem Datenschutzrecht vereinbar?

Während Werbetreibende sich Großes von Facebooks „Custom Audiences“ erhoffen, bleiben jedoch Zweifel, ob das Gimmick des sozialen Netzwerks tatsächlich mit dem deutschen Datenschutz vereinbar ist. Facebook Custom Audience ermöglicht eine zielgenaue Bewerbung bestimmter Zielgruppen bei Facebook. Eine Zielgruppe kann dabei zum Beispiel Bestandskunden, Interessenten oder Besucher der eigenen Website... lesen


Tags

Domainrecht Kundenbewertung Arbeitsunfall Hotels Messe Plattformregulierung Foto Anonymisierung Notice & Take Down Datenschutzgrundverordnung E-Mobilität NetzDG fotos Onlinevertrieb Wettbewerbsverbot UWG Creative Commons Sitzverlegung gesellschaftsrecht PSD2 messenger Unterlassung Prozessrecht Hausrecht Linkhaftung Europa Tipppfehlerdomain Auftragsverarbeitung Technologie Jugendschutzfilter Medienstaatsvertrag Gepäck Newsletter Bußgeld Verlängerung SSO TeamSpirit Marke kommunen Bildrechte schule Webdesign Produktempfehlungen SEA Crowdfunding Trademark verlinkung Internet of Things Influencer kündigungsschutz YouTube Personenbezogene Daten Geschäftsanschrift hate speech Buchungsportal Google AdWords Wettbewerbsrecht ADV Data Protection Urteile E-Commerce Kekse Hackerangriff Markeneintragung Amazon Art. 13 GMV Selbstverständlichkeiten Meinungsfreiheit Gesichtserkennung Gaming Disorder Erbe Social Engineering Home-Office Europarecht Einwilligung Scam Störerhaftung Neujahr Sperrwirkung AfD custom audience Geschäftsführer Videokonferenz Schadensersatz Hacking britain Presse Extremisten Twitter Impressumspflicht email marketing Authentifizierung Keyword-Advertising Sicherheitslücke Travel Industry Hack Bildung EU-Textilkennzeichnungsverordnung Team Spirit Unternehmensgründung Datenschutz privacy shield New Work Preisauszeichnung Schleichwerbung Facial Recognition Blog Dynamic Keyword Insertion Privacy Polen LMIV Haftungsrecht Gesetz FTC markenanmeldung Social Networks verlinken Gesundheit Hinweispflichten Referendar drohnengesetz E-Mail-Marketing Lebensmittel Restaurant § 24 MarkenG Duldungsvollmacht Touristik Evil Legal ePrivacy Fotografie Heilkunde Konferenz 2014 Leipzig Corporate Housekeeping Hotelkonzept whatsapp Internet verbraucherstreitbeilegungsgesetz Ferienwohnung Berlin Künstliche Intelligenz ITB Verpackungsgesetz Website Soziale Netzwerke KUG Schadensfall Panorama #bsen Europawahl Wahlen Impressum Meinung Wettbewerb Suchmaschinen Handynummer Voice Assistant Diskriminierung Annual Return USA Kosmetik Irreführung Datenschutzerklärung Erschöpfungsgrundsatz Boehmermann Kreditkarten §75f HGB A1-Bescheinigung Autocomplete vertrag Abhören Expedia.com Filesharing events Lizenzrecht Sponsoren Urheberrechtsreform Exklusivitätsklausel brexit HipHop Nutzungsrecht Finanzierung Gäste Presserecht Datenpanne recht am eigenen bild Beschäftigtendatenschutz Sampling besondere Darstellung Microsoft patent Suchalgorithmus Löschungsanspruch Booking.com Handelsregister Mitarbeiterfotografie Online-Bewertungen Auslandszustellung Algorithmen

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: