Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen

| ,

Ist Facebook Custom Audiences mit deutschem Datenschutzrecht vereinbar?

Während Werbetreibende sich Großes von Facebooks „Custom Audiences“ erhoffen, bleiben jedoch Zweifel, ob das Gimmick des sozialen Netzwerks tatsächlich mit dem deutschen Datenschutz vereinbar ist. Facebook Custom Audience ermöglicht eine zielgenaue Bewerbung bestimmter Zielgruppen bei Facebook. Eine Zielgruppe kann dabei zum Beispiel Bestandskunden, Interessenten oder Besucher der eigenen Website... lesen


Tags

LinkedIn Auslandszustellung Anmeldung Datenschutzgrundverordnung targeting Aufsichtsbehörden Handelsregister ReFa Direktmarketing Art. 13 GMV Datenschutzrecht Preisauszeichnung Wettbewerb Gepäck FTC USPTO E-Mail-Marketing § 15 MarkenG Weihnachten Verlängerung Erdogan drohnen Verpackungsgesetz Event Wahlen Crowdfunding jahresabschluss Abhören Registered recht am eigenen bild Xing AfD events Hotelvermittler Informationsfreiheit Travel Industry Vertragsrecht copter LikeButton Voice Assistant fristen Löschung TeamSpirit Produktempfehlungen Dokumentationspflicht Spitzenstellungsbehauptung verbraucherstreitbeilegungsgesetz Onlineshop Europa arbeitnehmer Reise Nutzungsrecht technology NetzDG Big Data Online Shopping Kundenbewertungen Fotografen Blog kündigungsschutz §75f HGB veröffentlichung Preisangabenverordnung Neujahr Privacy CNIL Distribution Flugzeug Videokonferenz EU-Kommission informationstechnologie Werbekennzeichnung Spirit Legal Opentable Custom Audiences Namensrecht Team Spirit Interview Facebook Microsoft Kartellrecht E-Mail Hinweispflichten Alexa Stellenausschreibung Onlineplattform Suchmaschinenbetreiber informationspflichten messenger data security AIDA Heilkunde Pseudonomisierung Education Auftragsdatenverarbeitung Hotelsterne Sponsoren Behinderungswettbewerb Recap Website nutzungsrechte Lebensmittel Beacons besondere Darstellung Consent Management Keyword-Advertising Textilien Dark Pattern Überwachung Data Breach Online-Bewertungen Gastronomie Informationspflicht Algorithmen Panoramafreiheit OTMR Internetrecht handelsrecht Mitarbeiterfotografie ADV email marketing Chat Analytics OLG Köln Datengeheimnis Annual Return Linkhaftung Gäste Wettbewerbsrecht § 4 UWG Unionsmarke Vertragsgestaltung Datenpanne Recht wetteronline.de Know How Customer Service Instagram Sicherheitslücke Ofcom Einwilligungsgestaltung Suchfunktion § 5 UWG anwaltsserie Reiserecht Auftragsverarbeitung Beleidigung Plattformregulierung Schleichwerbung Social Engineering Geschmacksmuster Selbstverständlichkeiten Job Sitzverlegung Authentifizierung FashionID USA Datenschutzgesetz Facial Recognition hate speech Algorithmus Transparenz § 5 MarkenG Prozessrecht Social Networks Trademark Datenportabilität Großbritannien Journalisten Presserecht Kekse Arbeitsrecht Gegendarstellung Freelancer Schöpfungshöhe Personenbezogene Daten Minijob information technology transparenzregister § 24 MarkenG Meldepflicht Markenrecht brexit Rechtsanwaltsfachangestellte Domainrecht ransomware Scam Datensicherheit Europarecht EU-Kosmetik-Verordnung vertrag SEA Online-Portale 2014 Unlauterer Wettbewerb datenverlust Stellenangebot Boehmermann Berlin Leipzig Sperrabrede

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten