Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

berufspflicht AIDA Voice Assistant Jahresrückblick Notice & Take Down Compliance ecommerce Internetrecht arbeitnehmer Know How Kreditkarten EC-Karten technik Einwilligungsgestaltung Midijob Verfügbarkeit Evil Legal Messe Kinder Onlinevertrieb Hinweispflichten Hackerangriff NetzDG Identitätsdiebstahl handel Job Limited GmbH Hotelrecht Ferienwohnung Analytics Social Media gender pay gap #emd15 Onlineshop CNIL Machine Learning Online-Portale Gäste copter DSGVO Datengeheimnis Kartellrecht events Autocomplete Informationspflicht Rückgaberecht Bildrecherche Wahlen Opentable Mitarbeiterfotografie fotos html5 Corporate Housekeeping Gastronomie Datenschutzbeauftragter unternehmensrecht Kapitalmarkt Vertragsrecht c/o Tracking Scam Finanzierung Auslandszustellung Hack Keyword-Advertising USA Einzelhandel Personenbezogene Daten Markeneintragung Website Anmeldung Webdesign Hotel bgh Resort Recap Domainrecht Online FTC Influencer Handelsregister AfD Beacons Arbeitsvertrag Bachblüten Medienstaatsvertrag Newsletter Presse Interview Umtausch Event Algorithmen HipHop Auftragsdatenverarbeitung OLG Köln Ofcom wetteronline.de Unterlassung Direktmarketing Namensrecht Soziale Netzwerke Custom Audiences Prozessrecht ePrivacy Werktitel Home-Office Datenschutzerklärung messenger Entschädigung Aufsichtsbehörden Bildung Hotellerie Meinung Hotels Distribution Wettbewerbsverbot Pseudonomisierung Arbeitsunfall Beweislast München Class Action drohnengesetz Vergütung Creative Commons Behinderungswettbewerb Bußgeld datenverlust § 5 MarkenG Irreführung patent Hotelvermittler Europarecht Flugzeug Datenpanne Vertragsgestaltung Conversion Adwords Europawahl LikeButton Meldepflicht ISPs § 4 UWG Radikalisierung Textilien Insolvenz drohnen zahlungsdienst Urheberrechtsreform Lizenzrecht Google Ruby on Rails Einstellungsverbot total buy out Werbekennzeichnung YouTube ADV Barcamp Informationsfreiheit Geschäftsanschrift email marketing 5 UWG Abmahnung Mindestlohn Dark Pattern Social Networks Kosmetik Stellenangebot Zahlungsdaten Hausrecht gdpr Urteil Datensicherheit Microsoft Suchalgorithmus Schadensersatz hate speech Reiserecht Datenschutzgrundverordnung Facebook New Work Customer Service Duldungsvollmacht IT-Sicherheit Haftung besondere Darstellung videoüberwachung technology Kekse Plattformregulierung Rufschädigung Travel Industry Ratenparität Infosec Produktempfehlungen kündigungsschutz SEA Dynamic Keyword Insertion Kundendaten Datenschutzrecht

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: