Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Data Breach Custom Audiences Lizenzrecht Rabattangaben veröffentlichung Heilkunde Meldepflicht CRM anwaltsserie informationspflichten fotos Datengeheimnis Bundeskartellamt Gepäck markenanmeldung verlinkung zahlungsdienst custom audience Cyber Security britain Datensicherheit Hack Conversion Privacy Haftungsrecht LG Hamburg Kartellrecht data privacy OTMR wetteronline.de EC-Karten Unterlassung Social Networks Wettbewerbsbeschränkung Apps Geschäftsanschrift Annual Return Dynamic Keyword Insertion Rechtsprechung recht am eigenen bild gender pay gap Schutzbrief Textilien News Wettbewerbsrecht Wettbewerbsverbot Double-Opt-In Kleinanlegerschutz Suchfunktion Informationsfreiheit Resort Algorithmus Transparenz §75f HGB c/o brexit Distribution Reiserecht Niederlassungsfreiheit copter Zustellbevollmächtigter Class Action Social Engineering targeting Werbung Hotelsterne Unlauterer Wettbewerb fake news Schadenersatz Algorithmen Art. 13 GMV Infosec DSGVO Jahresrückblick EU-Textilkennzeichnungsverordnung § 15 MarkenG Leipzig Kunsturhebergesetz Human Resource Management technology USA Bußgeld Datenschutzbeauftragter Verlängerung Spielzeug Marke Suchalgorithmus Social Media Einwilligung Kennzeichnung Bewertung Gastronomie HSMA entgeltgleichheit Touristik Sicherheitslücke ePrivacy Kritik Recht Barcamp WLAN Urheberrecht schule Website Webdesign Abmahnung Sponsoring Bestandsschutz Irreführung Scam kündigungsschutz Behinderungswettbewerb Hacking Domainrecht § 5 UWG Panoramafreiheit Urteil right of publicity Duldungsvollmacht Compliance Keyword-Advertising Linkhaftung Spitzenstellungsbehauptung Minijob Job informationstechnologie Newsletter Unternehmensgründung Einstellungsverbot Sperrabrede Crowdfunding Entschädigung Personenbezogene Daten Osteopathie Referendar ReFa Reisen Hotel Kosmetik Diskriminierung Löschung Finanzierung NetzDG neu Gesetz verbraucherstreitbeilegungsgesetz Adwords ITB E-Commerce Finanzaufsicht Preisangabenverordnung Hotels datenverlust Arbeitsrecht Online Marketing Bestpreisklausel Restaurant Beweislast Urlaub Türkisch Urteile privacy shield Vergütung Facebook Meinung email marketing Großbritannien Beacons 3 UWG Hinweispflichten Interview Bildrechte Datenschutzgrundverordnung Abhören Anmeldung handelsrecht PPC Preisauszeichnung EU-Kosmetik-Verordnung selbstanlageverfahren jahresabschluss online werbung Selbstverständlichkeiten Ferienwohnung EuGH Reise Jugendschutzfilter information technology München Meinungsfreiheit ransom Exklusivitätsklausel technik Markensperre Freelancer drohnengesetz UWG Kennzeichnungskraft Versicherungsrecht Bundesmeldegesetz Neujahr

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,64 von 5 Sterne | 72 Bewertungen auf ProvenExpert.com