Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Opentable custom audience technology Datensicherheit New Work Europawahl fristen entgeltgleichheit Meinungsfreiheit schule Telefon Bots Urlaub Kritik geldwäsche YouTube Consent Management AGB SSO Expedia.com Messe Geschäftsgeheimnis Anonymisierung Bundesmeldegesetz Urheberrechtsreform DSGVO Entschädigung § 5 MarkenG Erschöpfungsgrundsatz Creative Commons data privacy Vertrauen Internet of Things Verlängerung Kleinanlegerschutz ITB anwaltsserie Geschäftsanschrift Kartellrecht gdpr Jahresrückblick München E-Mail Markeneintragung Ring Markenrecht Türkisch besondere Darstellung ADV Ratenparität Buchungsportal Social Media IT-Sicherheit handelsrecht Mitarbeiterfotografie Kündigung Marketing LMIV Big Data Doxing Journalisten Extremisten email marketing Datengeheimnis NetzDG UWG gesellschaftsrecht Dokumentationspflicht Kosmetik Medienrecht brexit Online Marketing § 4 UWG Keyword-Advertising PSD2 Gesichtserkennung online werbung Compliance E-Commerce Lizenzrecht Hotel E-Mail-Marketing Education Videokonferenz data security Recap Instagram Artificial Intelligence Spirit Legal Vertragsgestaltung drohnengesetz Impressumspflicht Panoramafreiheit gender pay gap FashionID Algorithmus Transparenz Kundenbewertung Vergütungsmodelle Wahlen data Datenschutzgesetz Crowdfunding EU-Textilkennzeichnungsverordnung ransomware Kreditkarten Bundeskartellamt Bildrecherche Plattformregulierung Distribution Behinderungswettbewerb Panorama Pseudonomisierung Rechtsprechung Suchmaschinen Einwilligungsgestaltung Datenschutzgrundverordnung §75f HGB Auftragsverarbeitung Verfügbarkeit Polen Sperrwirkung Radikalisierung bgh Einzelhandel Weihnachten Persönlichkeitsrecht berufspflicht Bildrechte Heilkunde 3 UWG Presse Midijob Facebook Unlauterer Wettbewerb Leipzig Vertragsrecht Kunsturhebergesetz Medienstaatsvertrag verlinken GmbH kündigungsschutz BDSG LG Köln USPTO Sponsoring Authentifizierung wallart Internetrecht Customer Service Beweislast CRM JointControl Social Networks Onlinevertrieb LikeButton zahlungsdienst Urteile Online-Portale Einwilligung vertrag Geschmacksmuster Check-in c/o Preisangabenverordnung Data Breach Hotelsterne gezielte Behinderung Identitätsdiebstahl Chat wetteronline.de Analytics Hinweispflichten Arbeitsunfall Beleidigung Datenschutzbeauftragter Hackerangriff Domainrecht AfD EC-Karten html5 Prozessrecht EU-Kommission § 5 UWG Content-Klau TeamSpirit Algorithmen Wettbewerbsverbot Herkunftsfunktion Urheberrecht Zustellbevollmächtigter Haftungsrecht Vergleichsportale Hacking Konferenz verlinkung HipHop Diskriminierung right of publicity Werktitel Anmeldung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: