Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Vertrauen patent datenverlust Dynamic Keyword Insertion Erbe SSO Zahlungsdaten § 5 UWG Behinderungswettbewerb Markensperre Phishing Beleidigung Bots Gegendarstellung Bundesmeldegesetz Authentifizierung hate speech messenger Medienstaatsvertrag Voice Assistant Recht Asien Cyber Security Werbung informationspflichten Einverständnis right of publicity Löschungsanspruch Kinderrechte Kinder Kleinanlegerschutz Hotelkonzept Sitzverlegung Education Personenbezogene Daten Wettbewerbsverbot Datenschutzrecht Expedia.com Instagram Linkhaftung Autocomplete JointControl Vergleichsportale Kunsturhebergesetz ISPs besondere Darstellung Einwilligung Panorama Marke handelsrecht Exklusivitätsklausel Europa Scam Newsletter Wettbewerb 2014 Gepäck Vertragsgestaltung Website Abwerbeverbot E-Commerce Extremisten Weihnachten fotos Interview Niederlassungsfreiheit Anmeldung Kartellrecht PSD2 markenanmeldung AfD Content-Klau Lebensmittel Verbandsklage Haftungsrecht Identitätsdiebstahl Ofcom Gesichtserkennung Urteile FTC Geschäftsgeheimnis E-Mail Resort Onlinevertrieb Kundendaten EU-Kommission Human Resource Management kommunen Gäste ecommerce Irreführung Rechtsanwaltsfachangestellte Einstellungsverbot CRM Freelancer Domainrecht Rückgaberecht Urheberrechtsreform handel online werbung Künstliche Intelligenz Bildung Barcamp Gesamtpreis Panoramafreiheit Adwords Xing data security HSMA Unterlassung Beweislast PPC c/o Home-Office urheberrechtsschutz Preisauszeichnung Hinweispflichten total buy out Datenportabilität Abhören Deep Fake Microsoft Tracking veröffentlichung Ferienwohnung Ratenparität verlinkung Algorithmen Auftragsdatenverarbeitung Hotels berufspflicht Schöpfungshöhe ransomware Minijob Doxing Hackerangriff Online Marketing ransom Machine Learning Prozessrecht § 4 UWG fristen 3 UWG Buchungsportal Löschung Online Shopping Team Spirit Störerhaftung Wettbewerbsbeschränkung Schadensersatz IT-Sicherheit Boehmermann Sperrabrede USPTO UWG Reiserecht Osteopathie Vertragsrecht Hack fake news Heilkunde Kennzeichnungskraft Bildrechte Werktitel Gastronomie Schadensfall Kundenbewertung Internetrecht Big Data Einzelhandel Facebook NetzDG Jugendschutzfilter Restaurant Verlängerung TikTok Alexa wetteronline.de Dark Pattern Evil Legal Suchmaschinenbetreiber Unternehmensgründung selbstanlageverfahren Flugzeug Onlineshop Datengeheimnis Zustellbevollmächtigter Sponsoren Bewertung Social Media Konferenz Gesetz Chat gezielte Behinderung Creative Commons Corporate Housekeeping LikeButton CNIL Polen Analytics

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: