Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Hinweispflichten Ferienwohnung Suchmaschinenbetreiber Suchalgorithmus Rechtsprechung Limited Webdesign nutzungsrechte Vergütung Travel Industry Spitzenstellungsbehauptung § 24 MarkenG Linkhaftung Gäste schule Social Engineering Rabattangaben Reiserecht Arbeitsrecht Creative Commons Vergütungsmodelle LG Köln recht am eigenen bild Vertragsgestaltung Zustellbevollmächtigter Geschäftsanschrift Annual Return UWG Privacy Expedia.com Beacons Filesharing Bildrechte Bestandsschutz Behinderungswettbewerb Minijob Panorama Online Marketing Löschung Schadenersatz Bestpreisklausel Gastronomie Presse Urteil § 5 MarkenG targeting information technology CRM Persönlichkeitsrecht Störerhaftung verlinkung Heilkunde Hausrecht Cyber Security ecommerce Newsletter hate speech c/o Anmeldung Marke Ring Datenschutzgrundverordnung Bundesmeldegesetz zahlungsdienst IT-Sicherheit Team custom audience Datenschutzerklärung Scam Autocomplete Datenschutz Markeneintragung Corporate Housekeeping Auftragsdatenverarbeitung Kennzeichnungskraft Tracking Duldungsvollmacht Hotelkonzept Tipppfehlerdomain Urteile Kosmetik vertrag besondere Darstellung arbeitnehmer ransom ransomware Verlängerung whatsapp Touristik Keyword-Advertising Human Resource Management Haftung messenger brexit Urlaub USA EuGH Data Protection Personenbezogene Daten Spielzeug Hacking Haftungsrecht 3 UWG Neujahr Selbstverständlichkeiten Unionsmarke Boehmermann Zahlungsdaten Check-in Mindestlohn Social Media zugangsvereitelung Urheberrecht Meinungsfreiheit informationspflichten Textilien wetteronline.de Suchfunktion Niederlassungsfreiheit Google Direktmarketing Impressumspflicht Online-Portale Berlin Wettbewerbsbeschränkung Reisen LMIV Art. 13 GMV Irreführung privacy shield Hotels AstraDirekt drohnengesetz wallart Kinder #bsen Technologie Bundeskartellamt Kreditkarten Abmahnung Einwilligung Lizenzrecht Überwachung Markensperre 2014 EU-Kosmetik-Verordnung Conversion EC-Karten Sicherheitslücke Ratenparität Midijob § 15 MarkenG Job drohnen Unterlassung gesellschaftsrecht Freelancer Recap Custom Audiences copter Evil Legal WLAN Unlauterer Wettbewerb Social Networks Stellenangebot Hotelvermittler Foto Trademark Datengeheimnis Blog Vergleichsportale kündigungsschutz Wettbewerbsverbot Suchmaschinen Markenrecht markenanmeldung patent Referendar Werbung ITB gdpr Bafin transparenzregister Finanzierung E-Mail-Marketing Website Distribution anwaltsserie Türkisch handelsrecht Recht ISPs gender pay gap Finanzaufsicht Event BDSG Datenschutzbeauftragter Booking.com Erschöpfungsgrundsatz Leipzig

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,60 von 5 Sterne | 68 Bewertungen auf ProvenExpert.com