Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Lizenzrecht Schöpfungshöhe Journalisten Referendar Löschungsanspruch Evil Legal ransomware Markenrecht Flugzeug Spielzeug fristen #emd15 Datenschutz Onlineplattform Selbstverständlichkeiten ReFa Autocomplete LMIV Ofcom Ruby on Rails Unterlassung Datenschutzgrundverordnung § 5 MarkenG Schadenersatz Social Engineering Mitarbeiterfotografie c/o nutzungsrechte Distribution SEA Verbandsklage veröffentlichung Einzelhandel Vertragsgestaltung Lebensmittel Schadensfall Markeneintragung Hotelkonzept Kennzeichnungskraft Reisen informationstechnologie Hinweispflichten Ferienwohnung Bildrecherche Unlauterer Wettbewerb Online Barcamp UWG Anmeldung Nutzungsrecht Datenschutzbeauftragter Presse Panoramafreiheit 3 UWG Polen EU-Kommission Email verbraucherstreitbeilegungsgesetz Dokumentationspflicht Internetrecht Chat bgh besondere Darstellung Gesichtserkennung Facebook Consent Management gesellschaftsrecht Crowdfunding Hotels Entschädigung drohnengesetz Sponsoren handelsrecht Personenbezogene Daten Europarecht Verfügbarkeit Künstliche Intelligenz Gesamtpreis Hotelsterne Expedia.com Ratenparität JointControl Berlin New Work Wahlen Informationsfreiheit Bestpreisklausel Urlaub whatsapp Umtausch Creative Commons Suchfunktion Kinderrechte Pressekodex copter Analytics Alexa Namensrecht Verlängerung Arbeitsunfall Newsletter Online Shopping verlinken Rechtsprechung Preisangabenverordnung Trademark ePrivacy Datenportabilität Influencer Blog Wettbewerbsverbot Minijob Abmahnung Erbe Algorithmen Kundenbewertungen Unternehmensgründung Europa Hackerangriff Kundenbewertung Finanzierung Hotelvermittler § 5 UWG Google AdWords FTC ADV Urteil Extremisten Schleichwerbung total buy out Arbeitsvertrag hate speech Hotellerie USA ecommerce Interview Behinderungswettbewerb LG Hamburg technik Telefon recht am eigenen bild Check-in technology Reise Wettbewerb Education Beleidigung Vertragsrecht events Team Spirit anwaltsserie Niederlassungsfreiheit messenger Compliance Sperrabrede Kartellrecht CRM Linkhaftung Privacy ransom Einwilligung Markensperre patent §75f HGB information technology PPC Vergütungsmodelle Onlineshop Sponsoring Konferenz wallart Datengeheimnis LinkedIn Opentable Reiserecht Registered Leaks Twitter Touristik Fotografen Persönlichkeitsrecht OLG Köln Europawahl Einverständnis LikeButton Geschäftsgeheimnis Plattformregulierung Datenschutzerklärung Suchmaschinenbetreiber München Verpackungsgesetz Cyber Security WLAN markenanmeldung Wettbewerbsbeschränkung #bsen E-Mail Webdesign Resort Spitzenstellungsbehauptung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten