Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Schleichwerbung Dark Pattern Referendar Mitarbeiterfotografie Fotografie bgh Haftungsrecht FashionID § 15 MarkenG Art. 13 GMV Pseudonomisierung Kundendaten Produktempfehlungen Finanzierung PPC Rabattangaben Sperrwirkung Apps Weihnachten Registered Datenschutzgesetz OLG Köln Scam Urheberrechtsreform technology Löschung Wettbewerbsrecht Hotelkonzept Autocomplete Duldungsvollmacht anwaltsserie Einwilligung Sponsoren Gesetz Content-Klau jahresabschluss Chat Konferenz Suchalgorithmus Finanzaufsicht FTC email marketing Beacons Medienprivileg E-Mail-Marketing Gesundheit gesellschaftsrecht Freelancer Medienstaatsvertrag Erdogan Internet of Things c/o arbeitnehmer OTMR Vergütungsmodelle Irreführung unternehmensrecht Domainrecht Presserecht Niederlassungsfreiheit Pressekodex Algorithmus Transparenz Einwilligungsgestaltung 5 UWG Anmeldung Kapitalmarkt Geschäftsanschrift LikeButton USA Gäste Webdesign besondere Darstellung Dynamic Keyword Insertion HipHop Data Breach Expedia.com whatsapp Störerhaftung verlinkung wallart Jugendschutzfilter Bundeskartellamt DSGVO Leaks ePrivacy targeting LinkedIn entgeltgleichheit Zustellbevollmächtigter Unionsmarke technik Rechtsprechung Meinungsfreiheit zugangsvereitelung Beschäftigtendatenschutz Urheberrecht Werbung Internet Hotel html5 Microsoft Panoramafreiheit Double-Opt-In Hinweispflichten Spitzenstellungsbehauptung Bots EC-Karten Tipppfehlerdomain Hotellerie Suchfunktion Sampling SSO ecommerce Arbeitsvertrag Anonymisierung Cyber Security Barcamp Verfügbarkeit fotos Hotels Sperrabrede Restaurant Wettbewerb Social Networks Beweislast Hotelrecht Onlineplattform New Work Vertragsrecht Online Shopping kündigungsschutz Künstliche Intelligenz Hausrecht Entschädigung Datenschutzerklärung Wettbewerbsverbot Ruby on Rails messenger Heilkunde Online-Bewertungen Insolvenz Facial Recognition Datenportabilität Team Spirit Kunsturhebergesetz Osteopathie Journalisten Markeneintragung Fotografen Polen Auslandszustellung Kundenbewertungen Booking.com Reise fake news Single Sign-On LG Köln Midijob Impressum Radikalisierung Markenrecht Onlinevertrieb Social Media TikTok Technologie gender pay gap Xing Travel Industry Namensrecht Preisangabenverordnung Kennzeichnungskraft Bestpreisklausel Data Protection Hotelvermittler EU-Textilkennzeichnungsverordnung Social Engineering Preisauszeichnung Wahlen Löschungsanspruch ransom Marketing LMIV Unlauterer Wettbewerb informationspflichten Türkisch copter custom audience Infosec gdpr schule Limited Notice & Take Down Kekse online werbung Class Action YouTube recht am eigenen bild Arbeitsrecht Unternehmensgründung Kinder

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: