Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen


Tags

Mindestlohn Amazon Neujahr Haftungsrecht Kinder Geschäftsführer Stellenangebot Erdogan Irreführung Kennzeichnung Finanzierung LMIV Barcamp Marketing Hotelkonzept brexit drohnen fristen information technology Abhören kommunen ISPs Soziale Netzwerke html5 Annual Return § 5 MarkenG Panoramafreiheit Personenbezogene Daten EC-Karten Reisen zugangsvereitelung Kekse vertrag Entschädigung Internetrecht FTC Bundesmeldegesetz Reise Sperrabrede Vertragsrecht Keyword-Advertising Interview OLG Köln Arbeitsrecht Nutzungsrecht Auftragsdatenverarbeitung Datenpanne Medienprivileg Limited Wettbewerbsrecht Bestpreisklausel ePrivacy Boehmermann recht am eigenen bild email marketing datenverlust NetzDG Freelancer Kosmetik Finanzaufsicht Resort IT-Sicherheit Kleinanlegerschutz targeting informationstechnologie UWG Hotelvermittler LG Hamburg Abwerbeverbot urheberrechtsschutz Urteil Messe Handelsregister Gäste drohnengesetz Midijob Konferenz Online Marketing HSMA Datenschutzbeauftragter Presse Erschöpfungsgrundsatz Bundeskartellamt Gepäck Ratenparität Duldungsvollmacht Adwords Zahlungsdaten AstraDirekt Prozessrecht Beacons informationspflichten Schöpfungshöhe neu Kapitalmarkt Trademark Insolvenz CRM Bewertung ITB Tipppfehlerdomain Job Wettbewerbsbeschränkung Spitzenstellungsbehauptung Online E-Mail Class Action Bildrecherche Internet Schadensfall Unterlassung Stellenausschreibung GmbH Hinweispflichten hate speech Crowdfunding ecommerce § 4 UWG Internet of Things USA Gastronomie E-Mail-Marketing Foto Selbstverständlichkeiten Hacking Creative Commons LinkedIn events Team AGB Touristik Bafin gender pay gap Suchfunktion Ofcom arbeitnehmer Check-in SEA Urteile Einwilligung Markenrecht OTMR #bsen britain fake news Rechtsanwaltsfachangestellte selbstanlageverfahren Osteopathie Unionsmarke Reiserecht Lizenzrecht Gesetz transparenzregister Linkhaftung Abmahnung Bußgeld Dynamic Keyword Insertion Privacy Geschmacksmuster Technologie USPTO Preisangabenverordnung privacy shield Data Breach PPC Panorama Herkunftsfunktion DSGVO anwaltsserie Filesharing copter Berlin handelsrecht Lebensmittel Preisauszeichnung Google AdWords Heilkunde Sicherheitslücke data Online-Bewertungen Bestandsschutz München Haftung Überwachung Apps § 15 MarkenG Restaurant Textilien AIDA Bachblüten zahlungsdienst Spielzeug E-Commerce Ferienwohnung Schutzbrief kündigungsschutz Werktitel § 5 UWG Vertragsgestaltung data security

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,66 von 5 Sternen | 75 Bewertungen auf ProvenExpert.com