Aktuelles

| ,

„Wir zahlen die besten Preise!“

In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof ging ein Altedelmetallhändler gegen einen Konkurrenten vor, der mit der Werbeaussage „Wir zahlen Höchstpreise für Ihren Schmuck“ für sein Geschäft warb. Für Verbraucher, die Altgold verkaufen wollen, handelt es sich hierbei um eine willkommene Werbeaussage, die eine möglichst hohe Monetarisierung von altem Schmuck verspricht. Durch die Brille des Wettbewerbsrechtlers betrachtet handelt es sich hierbei um eine „Spitzenstellungswerbung“... lesen


Tags

Consent Management Arbeitsrecht Anonymisierung §75f HGB Gesichtserkennung Medienrecht Mindestlohn unternehmensrecht Urheberrecht Europa datenverlust privacy shield Wettbewerb Webdesign Vergleichsportale Konferenz Auftragsdatenverarbeitung Scam Telefon Onlineshop Spielzeug UWG Arbeitsvertrag Facial Recognition E-Mail Bestandsschutz Algorithmen § 15 MarkenG Ruby on Rails Trademark Ring Markenrecht Wettbewerbsrecht Bildrecherche Website Kündigung Finanzaufsicht technology Distribution Kosmetik patent Einverständnis Herkunftsfunktion Twitter Namensrecht Europarecht Crowdfunding HSMA Anmeldung Jugendschutzfilter Check-in Hotelkonzept E-Mail-Marketing Einstellungsverbot Auslandszustellung zugangsvereitelung Schadensersatz messenger Meldepflicht Osteopathie Nutzungsrecht Home-Office Markensperre Schleichwerbung Fotografen #bsen Beleidigung ISPs Social Engineering Hacking neu Marke gender pay gap drohnen Hotellerie LG Hamburg Amazon Tracking c/o Team Spirit Meinungsfreiheit LinkedIn SEA handelsrecht Wahlen Haftung zahlungsdienst Handynummer Selbstverständlichkeiten IT-Sicherheit Technologie Urteile Geschäftsgeheimnis informationspflichten Social Networks EU-Textilkennzeichnungsverordnung Abwerbeverbot Urlaub Onlineplattform online werbung Unionsmarke Markeneintragung Spitzenstellungsbehauptung selbstanlageverfahren Compliance Journalisten Education Unternehmensgründung Heilkunde Analytics hate speech Kartellrecht Hotelsterne fake news Bundesmeldegesetz Authentifizierung Google verlinkung Abmahnung OTMR bgh Stellenangebot Überwachung Datenschutzgesetz Influencer Panoramafreiheit Erschöpfungsgrundsatz Insolvenz Pressekodex Meinung email marketing Vertrauen Exklusivitätsklausel SSO Sitzverlegung 3 UWG Travel Industry Reisen Einwilligung Gegendarstellung Annual Return veröffentlichung § 5 MarkenG Wettbewerbsverbot Restaurant Autocomplete Medienstaatsvertrag Artificial Intelligence Kreditkarten Touristik gesellschaftsrecht Digitalwirtschaft Informationsfreiheit Personenbezogene Daten Double-Opt-In vertrag Beweislast Kunsturhebergesetz Corporate Housekeeping Kritik ITB Alexa Auftragsverarbeitung Internetrecht Kundenbewertung Art. 13 GMV FashionID Berlin Foto Suchmaschinenbetreiber Hackerangriff Customer Service Geschäftsanschrift wetteronline.de KUG News Arbeitsunfall Beschäftigtendatenschutz jahresabschluss DSGVO Kundendaten Abhören Umtausch Suchalgorithmus USA verlinken kündigungsschutz Voice Assistant geldwäsche gdpr Unlauterer Wettbewerb Einzelhandel Algorithmus Transparenz Extremisten Datenschutzbeauftragter CNIL Domainrecht total buy out Dokumentationspflicht Opentable

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten