Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

Werbung Expedia.com arbeitnehmer Art. 13 GMV Interview Hinweispflichten Infosec Human Resource Management ransom Medienprivileg Ring Website nutzungsrechte E-Mail-Marketing neu Panorama Resort Rückgaberecht Bildrechte Ofcom wetteronline.de data privacy Autocomplete Datenschutzgrundverordnung Dokumentationspflicht Flugzeug videoüberwachung Social Engineering Niederlassungsfreiheit Konferenz Kundenbewertung Technologie Gaming Datenschutzbeauftragter Gesichtserkennung selbstanlageverfahren gdpr Datenschutzerklärung Minijob News Leipzig Einstellungsverbot Filesharing Social Media verlinken Distribution Persönlichkeitsrecht ISPs Bestpreisklausel Insolvenz Stellenausschreibung Schadensfall Rabattangaben bgh PPC Auftragsverarbeitung Adwords Vertrauen Datenschutzrecht § 5 UWG Heilkunde Bildrecherche Kennzeichnungskraft 5 UWG EuGH Gesundheit Urteil vertrag Vergleichsportale messenger Datensicherheit Wettbewerbsverbot #emd15 Onlinevertrieb Gepäck Leaks Bots Crowdfunding Kündigung Compliance Hack Weihnachten E-Mail Urheberrechtsreform AGB Künstliche Intelligenz Umtausch right of publicity Unionsmarke ecommerce Notice & Take Down Kritik Bußgeld Unlauterer Wettbewerb Chat hate speech Hotels OLG Köln Evil Legal WLAN berufspflicht Behinderungswettbewerb Finanzierung TeamSpirit Urteile A1-Bescheinigung Kleinanlegerschutz LG Köln Touristik Duldungsvollmacht Journalisten Kundenbewertungen Meinungsfreiheit HSMA entgeltgleichheit drohnengesetz Diskriminierung Spitzenstellungsbehauptung Ferienwohnung Prozessrecht urheberrechtsschutz Freelancer USPTO FTC Einzelhandel Abhören Sicherheitslücke LMIV Sitzverlegung kommunen datenverlust Customer Service Störerhaftung AIDA Datenpanne IT-Sicherheit Entschädigung #bsen gesellschaftsrecht Bachblüten Tipppfehlerdomain Arbeitsrecht Jugendschutzfilter Dark Pattern Reiserecht Finanzaufsicht Internet Selbstverständlichkeiten Erschöpfungsgrundsatz Social Networks Handynummer Marketing Beschäftigtendatenschutz Datenschutz EC-Karten Recap Europa whatsapp total buy out Double-Opt-In Haftungsrecht Verfügbarkeit Sponsoring Arbeitsunfall Mitarbeiterfotografie wallart Referendar Vertragsgestaltung § 5 MarkenG markenanmeldung Amazon Facebook Check-in Zahlungsdaten Unterlassung 3 UWG Preisangabenverordnung Haftung GmbH Gastronomie Hotel Wettbewerbsbeschränkung Team Hotelkonzept Phishing email marketing transparenzregister Dynamic Keyword Insertion Produktempfehlungen Google AdWords USA Online Erbe Machine Learning Privacy Suchfunktion Impressum Urlaub ADV Einwilligung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten