Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

Hacking Dynamic Keyword Insertion Linkhaftung Telefon Extremisten Dark Pattern Freelancer Internet § 24 MarkenG zahlungsdienst Europawahl Webdesign Hotel Digitalwirtschaft Osteopathie Stellenangebot Conversion veröffentlichung Hotelsterne jahresabschluss data Spitzenstellungsbehauptung Auslandszustellung schule § 5 MarkenG E-Mail-Marketing Online-Bewertungen Vergütungsmodelle Onlineplattform Sponsoring Haftungsrecht Corporate Housekeeping Journalisten data security Unternehmensgründung Behinderungswettbewerb Unionsmarke CNIL Auftragsverarbeitung Annual Return Suchmaschinenbetreiber Presserecht Unlauterer Wettbewerb Datenschutz Soziale Netzwerke Weihnachten BDSG Leaks Reiserecht Rabattangaben Finanzaufsicht Medienstaatsvertrag Vertrauen Marke ecommerce messenger Machine Learning Direktmarketing LikeButton EuGH Gesetz Arbeitsvertrag Limited Human Resource Management Suchfunktion #bsen Handelsregister § 4 UWG NetzDG Artificial Intelligence HSMA Online Marketing Stellenausschreibung Aufsichtsbehörden AIDA privacy shield Domainrecht drohnen hate speech Bots Medienprivileg Facebook Ruby on Rails LinkedIn AGB Textilien USPTO Impressum Tipppfehlerdomain Data Protection Datenschutzrecht EU-Textilkennzeichnungsverordnung 3 UWG Vertragsgestaltung WLAN § 15 MarkenG A1-Bescheinigung EU-Kosmetik-Verordnung Mindestlohn Customer Service informationspflichten Pseudonomisierung Preisangabenverordnung Heilkunde whatsapp DSGVO Bundesmeldegesetz Prozessrecht Wettbewerbsrecht Schadensersatz verbraucherstreitbeilegungsgesetz Datenschutzerklärung Interview Kleinanlegerschutz Hotels Einverständnis Distribution Vergütung LG Köln Hinweispflichten Opentable Gegendarstellung Werbekennzeichnung kündigungsschutz Lizenzrecht Hotellerie Urheberrechtsreform Haftung Jahresrückblick Anonymisierung Single Sign-On gender pay gap Kündigung Berlin bgh § 5 UWG Werbung Ferienwohnung Reise wetteronline.de Verbandsklage Asien informationstechnologie Umtausch Analytics Kundenbewertungen EU-Kommission Preisauszeichnung Erdogan Bildrecherche Handynummer Hotelvermittler Hotelkonzept Arbeitsunfall Messe gdpr Markensperre information technology Flugzeug Bundeskartellamt Wettbewerbsverbot Crowdfunding Hotelrecht Kritik PSD2 FTC Exklusivitätsklausel Kosmetik email marketing arbeitnehmer AfD Kartellrecht Bestandsschutz CRM TeamSpirit Gastronomie custom audience PPC Markeneintragung Beschäftigtendatenschutz Informationspflicht Onlineshop Irreführung Compliance entgeltgleichheit Gesundheit besondere Darstellung Datenschutzgrundverordnung verlinken targeting Geschmacksmuster Ring copter Amazon Datengeheimnis brexit Consent Management Datensicherheit Hackerangriff E-Commerce

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten