Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

html5 Einzelhandel Großbritannien Lizenzrecht Conversion Datenschutzbeauftragter Duldungsvollmacht technology Onlinevertrieb brexit News Anonymisierung Gesetz Urteile Facebook Exklusivitätsklausel Datensicherheit gezielte Behinderung Internet of Things Online-Portale 5 UWG Auftragsdatenverarbeitung right of publicity Meldepflicht informationstechnologie Bestpreisklausel Sicherheitslücke Hotels Facial Recognition Kündigung events email marketing Foto §75f HGB Berlin Verpackungsgesetz OTMR Hotelvermittler Kennzeichnung Boehmermann Medienstaatsvertrag Autocomplete Vertragsgestaltung Lohnfortzahlung Behinderungswettbewerb data ITB Arbeitsvertrag EC-Karten neu USA Schadenersatz Stellenausschreibung Auftragsverarbeitung Privacy Entschädigung Haftungsrecht Jugendschutzfilter Verfügbarkeit Kleinanlegerschutz § 24 MarkenG AIDA Einwilligung Finanzaufsicht Custom Audiences Gesundheit E-Mail Pseudonomisierung Infosec Europa kommunen Panorama Datenschutz Corporate Housekeeping New Work Überwachung § 5 UWG information technology Finanzierung Authentifizierung E-Mobilität urheberrechtsschutz Cyber Security ecommerce Data Protection Kreditkarten Online Marketing Rechtsanwaltsfachangestellte Crowdfunding Plattformregulierung Beacons Resort verbraucherstreitbeilegungsgesetz Referendar Einstellungsverbot Fotografen verlinkung Sperrabrede Home-Office Wettbewerbsbeschränkung Sperrwirkung Restaurant Apps kündigungsschutz Datenschutzrecht YouTube Haftung Vertragsrecht KUG Kinderrechte messenger Kapitalmarkt handelsrecht drohnengesetz Datenpanne Einverständnis Insolvenz ISPs Notice & Take Down ePrivacy hate speech Ring Schadensfall #bsen Leipzig copter Datengeheimnis Vertrauen Onlineplattform Trademark Werbung geldwäsche Polen fotos Hackerangriff Instagram Gepäck AGB Vergütung Meinungsfreiheit Geschäftsgeheimnis Direktmarketing arbeitnehmer Markeneintragung britain Namensrecht gesellschaftsrecht Minijob Unterlassung Gäste A1-Bescheinigung Event Know How data security Herkunftsfunktion Wettbewerbsverbot Hack Konferenz Messe Content-Klau Hotellerie Extremisten fake news Amazon Sitzverlegung Europawahl Dark Pattern Reiserecht NetzDG Gegendarstellung EuGH HSMA jahresabschluss ransomware Hotel handel Hausrecht Technologie Schadensersatz Hacking Bildrecherche Bots Datenschutzerklärung Google AdWords Urheberrecht Abmahnung Interview Auslandszustellung Tracking Influencer Erbe Recap Single Sign-On Ferienwohnung JointControl DSGVO Distribution Preisauszeichnung Filesharing AfD

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten