Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen

|

Unternehmenszugehörigkeit in sozialen Netzwerken - Berufliche Profildaten auf Xing und LinkedIn zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Auf zahlreichen Plattformen wie LinkedIn, Xing oder Facebook veröffentlichen deren Mitglieder einen digitalen Lebenslauf, der einer öffentlichen Bewerbungsmappe gleicht. Viele Arbeitgeber sichten potenzielle Bewerber anhand dieses veröffentlichten beruflichen Werdegangs. Ist das Arbeitsverhältnis beendet... lesen


Tags

Einzelhandel Reiserecht Schleichwerbung Adwords Unterlassung AfD Preisauszeichnung markenanmeldung Arbeitsunfall Werbung Datenschutz Deep Fake Filesharing PPC Online Shopping Beweislast online werbung AIDA Anmeldung fristen Scam Verfügbarkeit Freelancer LikeButton targeting Beleidigung Haftungsrecht Compliance vertrag Gegendarstellung Bundeskartellamt Zahlungsdaten Dokumentationspflicht Irreführung Tipppfehlerdomain Hacking Hotelrecht München Entschädigung Erdogan ReFa Team Spirit Touristik Online-Bewertungen Geschmacksmuster Medienrecht verbraucherstreitbeilegungsgesetz Suchmaschinen Boehmermann data security TikTok anwaltsserie events Data Protection Social Media Evil Legal Einverständnis Content-Klau Datenschutzbeauftragter New Work Gastronomie Vertragsrecht Identitätsdiebstahl handel Vergleichsportale Vergütungsmodelle Urheberrecht Hotelkonzept informationspflichten geldwäsche bgh SSO Kekse OLG Köln Leaks Kreditkarten Datenschutzerklärung arbeitnehmer Urteile Minijob Midijob Meldepflicht LinkedIn Geschäftsgeheimnis ecommerce Kapitalmarkt Schadensfall Sitzverlegung Vergütung ransom datenverlust NetzDG GmbH Medienstaatsvertrag Preisangabenverordnung fotos Verlängerung Markensperre EU-Kosmetik-Verordnung Datensicherheit Kinderrechte hate speech Hausrecht copter Internetrecht Schadensersatz Jugendschutzfilter Hotellerie SEA Datenportabilität CRM Website Hackerangriff Event Single Sign-On Fotografie Markeneintragung Personenbezogene Daten Datenpanne Nutzungsrecht technik patent Artificial Intelligence Bestandsschutz Algorithmen Panorama privacy shield Webdesign besondere Darstellung Machine Learning Impressum Weihnachten Gesetz Corporate Housekeeping Blog kinderfotos urheberrechtsschutz gesellschaftsrecht Urlaub Bewertung AGB Bildung Ofcom Abmahnung Urteil Barcamp ISPs EU-Textilkennzeichnungsverordnung Rabattangaben Doxing Sperrwirkung Notice & Take Down Gesichtserkennung Anonymisierung Interview Cyber Security britain Double-Opt-In ADV Know How Produktempfehlungen § 15 MarkenG Haftung Persönlichkeitsrecht Osteopathie Foto Reisen Zustellbevollmächtigter Unionsmarke Löschungsanspruch Markenrecht Big Data Travel Industry Datenschutzgesetz verlinkung Telefon Bachblüten Meinung Data Breach Algorithmus Transparenz Onlineshop Störerhaftung Kundenbewertungen Kleinanlegerschutz kündigungsschutz Pressekodex Microsoft HSMA email marketing EC-Karten Bots Domainrecht Limited veröffentlichung Videokonferenz Onlinevertrieb Social Engineering Schöpfungshöhe FashionID wallart

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: