Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen

|

Unternehmenszugehörigkeit in sozialen Netzwerken - Berufliche Profildaten auf Xing und LinkedIn zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Auf zahlreichen Plattformen wie LinkedIn, Xing oder Facebook veröffentlichen deren Mitglieder einen digitalen Lebenslauf, der einer öffentlichen Bewerbungsmappe gleicht. Viele Arbeitgeber sichten potenzielle Bewerber anhand dieses veröffentlichten beruflichen Werdegangs. Ist das Arbeitsverhältnis beendet... lesen


Tags

handelsrecht Bundesmeldegesetz §75f HGB Datenschutzgrundverordnung Medienprivileg Bestpreisklausel SEA Know How Finanzaufsicht Direktmarketing Umtausch Crowdfunding Lizenzrecht Messe Weihnachten zahlungsdienst technology data Gegendarstellung Domainrecht BDSG USPTO Recht Erdogan 5 UWG Informationspflicht § 5 MarkenG Diskriminierung Abmahnung Restaurant Newsletter Unternehmensgründung Algorithmus Transparenz Limited Auftragsdatenverarbeitung Internetrecht Rechtsprechung Wettbewerbsverbot Wettbewerbsbeschränkung online werbung Informationsfreiheit markenanmeldung Microsoft Vertrauen Hotelvermittler Webdesign Spielzeug selbstanlageverfahren Vergütungsmodelle Auftragsverarbeitung Kartellrecht Exklusivitätsklausel videoüberwachung Hotellerie EuGH Minijob Recap Apps Abhören Datenschutzrecht Vertragsgestaltung Evil Legal Wettbewerb Sitzverlegung Presse Spitzenstellungsbehauptung Bildung Single Sign-On Amazon Handynummer gesellschaftsrecht Schadenersatz Social Media Arbeitsvertrag Machine Learning Filesharing Unterlassung Entschädigung handel Facial Recognition Lebensmittel Zahlungsdaten Human Resource Management Markeneintragung whatsapp fake news Journalisten Geschmacksmuster Urteil hate speech Art. 13 GMV Plattformregulierung html5 KUG Ferienwohnung Löschungsanspruch Boehmermann Class Action Hotels Urheberrechtsreform Travel Industry verbraucherstreitbeilegungsgesetz veröffentlichung unternehmensrecht AfD Unterlassungsansprüche Mindestlohn Scam Berlin Kennzeichnung wetteronline.de Internet Werbekennzeichnung Markensperre Gepäck neu brexit YouTube CRM Onlineshop Einwilligung Rechtsanwaltsfachangestellte FashionID Gäste Meinung Medienrecht Schöpfungshöhe Foto Auslandszustellung Verbandsklage ISPs Phishing Kundenbewertungen Geschäftsführer Störerhaftung Haftungsrecht Stellenausschreibung targeting Irreführung Consent Management Registered Urteile Datenschutz News Bundeskartellamt Kleinanlegerschutz Personenbezogene Daten vertrag Big Data Geschäftsgeheimnis Europa Niederlassungsfreiheit Wahlen Twitter Panorama Rückgaberecht Corporate Housekeeping Authentifizierung Vergleichsportale technik Presserecht Onlineplattform Telefon Kinder Verfügbarkeit Leaks LinkedIn GmbH Referendar copter Hausrecht Annual Return Löschung Conversion ransom SSO Sponsoren Freelancer Suchmaschinen Kundendaten fotos Einverständnis Radikalisierung Gesamtpreis Erbe informationspflichten Infosec Privacy email marketing Arbeitsunfall Panoramafreiheit Marketing Content-Klau E-Commerce LG Köln Linkhaftung data privacy Keyword-Advertising Hotelsterne Fotografen

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten