Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen

|

Unternehmenszugehörigkeit in sozialen Netzwerken - Berufliche Profildaten auf Xing und LinkedIn zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Auf zahlreichen Plattformen wie LinkedIn, Xing oder Facebook veröffentlichen deren Mitglieder einen digitalen Lebenslauf, der einer öffentlichen Bewerbungsmappe gleicht. Viele Arbeitgeber sichten potenzielle Bewerber anhand dieses veröffentlichten beruflichen Werdegangs. Ist das Arbeitsverhältnis beendet... lesen


Tags

Europawahl Internet Europarecht Barcamp Nutzungsrecht München Großbritannien Ferienwohnung Einwilligungsgestaltung Notice & Take Down Werbung Amazon Facial Recognition brexit Class Action kündigungsschutz Schadensfall Haftungsrecht Alexa Hotellerie ePrivacy Opentable Bestandsschutz Einverständnis Compliance Verfügbarkeit Leipzig Umtausch Data Protection Rückgaberecht Webdesign Verpackungsgesetz Handelsregister data security drohnengesetz Hackerangriff Online-Bewertungen Evil Legal EC-Karten Entschädigung E-Mobilität Urteile New Work Cyber Security Ring bgh PSD2 Facebook ADV Leaks Handynummer Arbeitsvertrag Social Networks Rechtsprechung Kartellrecht Registered Urheberrechtsreform Haftung Minijob § 24 MarkenG Online-Portale technik Jugendschutzfilter Restaurant information technology britain Job drohnen Einstellungsverbot fristen Pseudonomisierung Twitter Bachblüten Lebensmittel Privacy Email verlinken Kritik Adwords Hotel Meldepflicht Stellenausschreibung Lohnfortzahlung Analytics Ruby on Rails EU-Kosmetik-Verordnung Abhören informationspflichten Produktempfehlungen Hausrecht recht am eigenen bild Sampling Soziale Netzwerke Custom Audiences Markensperre Urlaub Vergütung ransomware Arbeitsrecht EuGH Abwerbeverbot Unterlassung Schleichwerbung Hack kommunen Wettbewerbsrecht Geschmacksmuster Beacons Limited Algorithmus Transparenz Videokonferenz Textilien Tracking Werbekennzeichnung Home-Office Unternehmensgründung Flugzeug unternehmensrecht messenger Rechtsanwaltsfachangestellte gesellschaftsrecht right of publicity Marketing Vertrauen Urheberrecht geldwäsche handel veröffentlichung Marke Bestpreisklausel Internet of Things Mindestlohn Hinweispflichten Auslandszustellung Finanzaufsicht CRM LG Köln Bundesmeldegesetz Datenpanne Medienprivileg Gäste ISPs EU-Textilkennzeichnungsverordnung WLAN Filesharing Konferenz CNIL Social Engineering NetzDG Gastronomie berufspflicht Sicherheitslücke Creative Commons kinderfotos Kundenbewertung E-Mail verbraucherstreitbeilegungsgesetz Dark Pattern #bsen Künstliche Intelligenz Aufsichtsbehörden Panorama Buchungsportal Unlauterer Wettbewerb markenanmeldung Extremisten Auftragsdatenverarbeitung wetteronline.de Stellenangebot Schöpfungshöhe Referendar § 15 MarkenG Double-Opt-In Auftragsverarbeitung selbstanlageverfahren Domainrecht Rabattangaben Online Lizenzrecht Suchfunktion Hotelvermittler LG Hamburg html5 Kleinanlegerschutz Consent Management Polen entgeltgleichheit data Weihnachten Wettbewerbsbeschränkung #emd15 Löschung vertrag ReFa Osteopathie Exklusivitätsklausel Interview online werbung verlinkung Booking.com

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten