Aktuelles

| ,

Wenn die Autocomplete-Funktion von Amazon für Ärger sorgt

Tippt man bei Amazon einen Begriff in die Suchmaske ein, erscheinen daraufhin nach einem bestimmten Algorithmus ermittelte Wortkombinationen als Suchvorschläge. Dass durch die Vorschläge dieser „Autocomplete“-Funktion Persönlichkeitsrechte verletzt werden können, stellte der BGH bereits im Jahr 2013 klar. Diese Grundsätze wendete nun das LG Köln auf den geschäftlichen Verkehr an… lesen


Tags

Diskriminierung unternehmensrecht Aufsichtsbehörden Google AdWords Datenschutzerklärung besondere Darstellung Vergleichsportale GmbH Stellenangebot Consent Management Exklusivitätsklausel Travel Industry Löschungsanspruch Tipppfehlerdomain informationstechnologie Videokonferenz drohnengesetz HSMA gdpr Crowdfunding Markeneintragung Email Sitzverlegung Preisauszeichnung FashionID gezielte Behinderung LG Köln HipHop Urheberrechtsreform Journalisten Autocomplete selbstanlageverfahren BDSG Vergütung arbeitnehmer IT-Sicherheit handelsrecht Apps Abhören Onlineplattform drohnen Know How berufspflicht Preisangabenverordnung Recap Cyber Security Art. 13 GMV Behinderungswettbewerb Geschmacksmuster Kundenbewertung Spielzeug Kundenbewertungen Einwilligungsgestaltung whatsapp Class Action JointControl §75f HGB Sampling ecommerce E-Mail E-Mobilität Reisen Pseudonomisierung Rechtsprechung Phishing Impressumspflicht Arbeitsunfall Filesharing Opentable Umtausch Verlängerung Vertragsrecht Hacking Suchmaschinen Informationspflicht Ruby on Rails Textilien Kündigung Big Data Double-Opt-In Kunsturhebergesetz Online-Portale Gesamtpreis Jugendschutzfilter Beleidigung § 5 MarkenG Heilkunde Anmeldung Arbeitsvertrag Scam Facebook Algorithmen Internet of Things Finanzaufsicht kommunen Corporate Housekeeping Influencer Lizenzrecht Panoramafreiheit Rufschädigung total buy out recht am eigenen bild Hotelrecht Herkunftsfunktion Datenschutz Online Erschöpfungsgrundsatz Gaming Disorder Infosec Keyword-Advertising Artificial Intelligence Arbeitsrecht verlinken LikeButton Wettbewerbsverbot EU-Kosmetik-Verordnung jahresabschluss Großbritannien E-Mail-Marketing Customer Service Lebensmittel Europarecht Distribution Datenportabilität Konferenz privacy shield copter data security Wettbewerbsbeschränkung DSGVO Leaks Bots Kosmetik PPC Bußgeld geldwäsche Trademark Human Resource Management NetzDG Single Sign-On Website Internet Medienprivileg Jahresrückblick Onlinevertrieb YouTube E-Commerce Gesetz neu Zustellbevollmächtigter right of publicity Unlauterer Wettbewerb Sponsoring Schadenersatz Urlaub Direktmarketing Datenschutzrecht Gesundheit Suchfunktion Rabattangaben Doxing Auftragsverarbeitung Education Produktempfehlungen Persönlichkeitsrecht Amazon Einzelhandel Einwilligung Boehmermann Zahlungsdaten Überwachung Microsoft ransom data privacy Ferienwohnung Schöpfungshöhe Telefon Sperrabrede Pressekodex Geschäftsanschrift Marketing Erbe Google information technology fotos #bsen Restaurant Hotelsterne Werktitel Kartellrecht Handynummer Niederlassungsfreiheit Expedia.com WLAN Registered EU-Textilkennzeichnungsverordnung Content-Klau Informationsfreiheit Gäste Urheberrecht

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2023, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: