Aktuelles

| ,

Wenn die Autocomplete-Funktion von Amazon für Ärger sorgt

Tippt man bei Amazon einen Begriff in die Suchmaske ein, erscheinen daraufhin nach einem bestimmten Algorithmus ermittelte Wortkombinationen als Suchvorschläge. Dass durch die Vorschläge dieser „Autocomplete“-Funktion Persönlichkeitsrechte verletzt werden können, stellte der BGH bereits im Jahr 2013 klar. Diese Grundsätze wendete nun das LG Köln auf den geschäftlichen Verkehr an… lesen


Tags

Google AdWords jahresabschluss ADV Crowdfunding Einwilligung Hotels Keyword-Advertising Analytics kommunen Datenschutz ReFa Ring Geschäftsführer information technology c/o 5 UWG Stellenausschreibung Abhören data security Registered TikTok Gesetz Gesichtserkennung Niederlassungsfreiheit Flugzeug targeting Double-Opt-In Europa Deep Fake Schadensersatz Interview Geschmacksmuster Gastronomie Kartellrecht A1-Bescheinigung datenverlust Datenschutzgrundverordnung Gesamtpreis Haftungsrecht Beschäftigtendatenschutz ecommerce Domainrecht Wettbewerb Expedia.com britain Kinderrechte Hinweispflichten Filesharing Werbung HipHop Buchungsportal Radikalisierung Lebensmittel LikeButton Referendar Kapitalmarkt Wahlen Suchmaschinenbetreiber Annual Return Tracking Kosmetik Alexa Dark Pattern FashionID Urteil Umtausch Abwerbeverbot KUG copter HSMA Prozessrecht kinderfotos Vertragsgestaltung Herkunftsfunktion Ruby on Rails videoüberwachung Sponsoring Social Engineering Reisen Löschungsanspruch FTC CNIL Datenpanne Artificial Intelligence Verpackungsgesetz Gesundheit Bachblüten geldwäsche Voice Assistant Spitzenstellungsbehauptung Tipppfehlerdomain fristen Booking.com Exklusivitätsklausel Pseudonomisierung Datenschutzgesetz fake news Rabattangaben Suchfunktion Markenrecht Hotelvermittler Zustellbevollmächtigter Know How Creative Commons 2014 markenanmeldung gender pay gap Sitzverlegung TeamSpirit SEA Nutzungsrecht Apps § 4 UWG § 5 UWG email marketing Kritik Pressekodex Auftragsverarbeitung USPTO Recht CRM Schöpfungshöhe Kennzeichnungskraft Autocomplete Bußgeld Asien Geschäftsgeheimnis vertrag Machine Learning Ratenparität gdpr Urheberrechtsreform html5 WLAN Marke Impressumspflicht Urlaub Bestpreisklausel Job Spielzeug Chat Boehmermann Amazon Linkhaftung Schadensfall Osteopathie Wettbewerbsbeschränkung E-Commerce Data Breach Selbstverständlichkeiten Presserecht Kündigung data privacy Beweislast Influencer §75f HGB Vergleichsportale Distribution technology Algorithmen Jahresrückblick OLG Köln Verfügbarkeit Adwords zugangsvereitelung verlinkung verbraucherstreitbeilegungsgesetz Limited wetteronline.de Kennzeichnung Barcamp #bsen Datengeheimnis Corporate Housekeeping Auftragsdatenverarbeitung Social Networks PSD2 Onlinevertrieb Vergütungsmodelle Bildung messenger SSO Datenschutzbeauftragter Insolvenz LMIV EC-Karten Vergütung Facial Recognition Extremisten Erbe online werbung Meinungsfreiheit BDSG Trademark total buy out Home-Office Medienstaatsvertrag Entschädigung § 5 MarkenG Handynummer

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten