Aktuelles

|

Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft - was ändert sich nun?

Am 01. Oktober 2017 ist das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft getreten. Schon im vergangen Sommer, vor seiner Verabschiedung im Bundestag, hat das Gesetz für erheblichen Wirbel und Diskussionen gesorgt. Die einen sahen darin einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Hate Speech und Fake News, die anderen nannten es „Zensurgesetz“. Doch was ändert sich durch das Gesetz wirklich? lesen

|

Landgericht Hamburg bestätigt als erstes deutsches Gericht: Wer einen Link auf eine Seite mit geklauten Bildern setzt, haftet wegen Urheberrechtsverletzung

Nach dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) im Sommer hat nun auch erstmals ein deutsches Gericht festgestellt, dass auch das bloße Verlinken einer Webseite, die eine Urheberrechtsverletzung enthält, eine eigene Rechtsverletzung darstellen kann. Diese Entscheidung wird massive Auswirkungen auf die Informations- und Kommunikationsfreiheit haben, denn bisher galt im Grundsatz: Ein Link kann keine Urheberrechte verletzen. lesen


Tags

Kekse Algorithmen Ratenparität Kündigung Cyber Security selbstanlageverfahren email marketing Bafin Persönlichkeitsrecht Heilkunde Phishing München ADV Freelancer Finanzierung GmbH Adwords Custom Audiences Scam verlinken DSGVO Soziale Netzwerke Unlauterer Wettbewerb Leipzig html5 Kundendaten Rechtsprechung Filesharing Hotel technology gender pay gap Finanzaufsicht Urteil ecommerce Weihnachten Arbeitsvertrag Compliance datenverlust Corporate Housekeeping verbraucherstreitbeilegungsgesetz Restaurant § 5 UWG handelsrecht Webdesign Selbstverständlichkeiten Privacy Booking.com wallart berufspflicht Geschmacksmuster Gäste Gastronomie EU-Textilkennzeichnungsverordnung Meldepflicht Handelsregister Unternehmensgründung Urheberrecht ransom Amazon Sitzverlegung Kundenbewertungen Werktitel Wettbewerbsbeschränkung messenger Datenschutz IT-Sicherheit Bachblüten ISPs Einstellungsverbot Online-Bewertungen Registered Limited whatsapp Schutzbrief entgeltgleichheit Human Resource Management Touristik Direktmarketing Prozessrecht LG Köln informationstechnologie Osteopathie Löschung Social Networks markenanmeldung #bsen right of publicity Kennzeichnung targeting Fotografen Haftung Produktempfehlungen Suchmaschinenbetreiber Hinweispflichten Werbung Einwilligung Reise Abwerbeverbot Vertragsgestaltung Gepäck Distribution ReFa copter Markenrecht fotos USPTO Facebook BDSG fristen Opentable FTC privacy shield Vertragsrecht ransomware Verfügbarkeit § 5 MarkenG Beacons Stellenausschreibung Arbeitsrecht gezielte Behinderung jahresabschluss § 4 UWG Autocomplete Schleichwerbung Foto E-Mail Preisangabenverordnung gdpr WLAN Datenschutzerklärung Kunsturhebergesetz Datenpanne Datenschutzgrundverordnung Keyword-Advertising Bestpreisklausel Suchalgorithmus Asien Datengeheimnis Kennzeichnungskraft Linkhaftung Irreführung Midijob Gesamtpreis Flugzeug Internet geldwäsche Tracking Datenschutzbeauftragter Stellenangebot Kleinanlegerschutz Hotelsterne handel Panoramafreiheit Schadensfall Wettbewerbsverbot custom audience Presserecht E-Mail-Marketing Hacking Hack Art. 13 GMV Lizenzrecht Kapitalmarkt data privacy Google AdWords Barcamp data zugangsvereitelung Crowdfunding Bewertung neu Event Meinung Türkisch Kosmetik Job kommunen Double-Opt-In News transparenzregister Entschädigung kündigungsschutz bgh fake news Dynamic Keyword Insertion Suchfunktion Expedia.com Zustellbevollmächtigter data security Newsletter c/o drohnen Unterlassung Störerhaftung Ruby on Rails EuGH Resort USA UWG schule

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,64 von 5 Sternen | 73 Bewertungen auf ProvenExpert.com