Aktuelles

|

Erhöhung des Mindestlohns ab 01.01.2017 – Arbeitsverträge jetzt anpassen!

Bereits während Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 stand fest, dass die Höhe regelmäßig geprüft wird und mit Anpassungen des Mindestlohns zu rechnen ist. Und nun ist es so weit: Seit dem 01.01.2017 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,85 Euro. lesen

|

Der neue Mindestlohn

Ganz neu ist der Mindestlohn nicht. Er muss seit dem 1. Januar 2015 in Höhe von 8,50 Euro brutto/Stunde in Deutschland gezahlt werden. Ab 2017 erhöht sich der Betrag auf 8,84 Euro. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, für welche Arbeitnehmer der Mindestlohn gezahlt werden muss und welche Gehaltsbestandteile bei der Berechnung berücksichtigt werden. lesen

Tags

Selbstverständlichkeiten 2014 Infosec Urlaub entgeltgleichheit Niederlassungsfreiheit Wettbewerb jahresabschluss Internet Suchmaschinenbetreiber Abmahnung § 24 MarkenG britain Job Filesharing Lizenzrecht Conversion Kekse § 15 MarkenG Hotelsterne Sponsoring Online Buchungsportal Osteopathie Panorama Facebook Löschung Social Engineering Erbe Gesamtpreis Erschöpfungsgrundsatz Spitzenstellungsbehauptung Direktmarketing besondere Darstellung Haftung Abhören drohnengesetz Check-in Bundesmeldegesetz total buy out selbstanlageverfahren Gesetz Foto Referendar Verbandsklage Expedia.com brexit CRM PPC § 5 UWG § 5 MarkenG Soziale Netzwerke Spielzeug Hotelkonzept Lebensmittel Datenschutzbeauftragter fristen Behinderungswettbewerb Schadensfall Social Networks Datenschutz Marketing Bafin Sperrabrede Kunsturhebergesetz wallart Medienrecht Hacking Suchfunktion News email marketing Cyber Security Hotels E-Commerce Online-Bewertungen Bewertung Preisauszeichnung AIDA Gesundheit Arbeitsvertrag veröffentlichung Markensperre LG Köln Bestpreisklausel Dokumentationspflicht Verfügbarkeit E-Mail-Marketing Wettbewerbsrecht gesellschaftsrecht Apps gezielte Behinderung Datenschutzrecht Mindestlohn Handynummer Duldungsvollmacht data Scam Kosmetik Berlin Touristik Boehmermann Datensicherheit Zustellbevollmächtigter Weihnachten informationspflichten Internet of Things BDSG Stellenangebot handelsrecht Hausrecht Finanzaufsicht Distribution Produktempfehlungen E-Mail right of publicity 5 UWG Schleichwerbung Zahlungsdaten Kapitalmarkt Sicherheitslücke Meinung Informationsfreiheit LG Hamburg Presse Phishing FTC targeting Xing Adwords Urteile Heilkunde Limited EuGH GmbH hate speech Urteil Hotelvermittler Restaurant html5 Kundendaten Event Bußgeld Double-Opt-In Art. 13 GMV Bundeskartellamt Data Breach Technologie technology Sitzverlegung Vertragsgestaltung anwaltsserie data security Reise Newsletter Europarecht Corporate Housekeeping §75f HGB Blog Bestandsschutz HSMA Arbeitsrecht Ofcom zugangsvereitelung Wettbewerbsbeschränkung Google Suchalgorithmus geldwäsche bgh Crowdfunding wetteronline.de Class Action c/o Ring 3 UWG Kennzeichnungskraft WLAN Extremisten neu verbraucherstreitbeilegungsgesetz Irreführung Wettbewerbsverbot #bsen ITB Bildrechte Exklusivitätsklausel Presserecht Geschäftsführer Social Media Creative Commons Resort Messe Domainrecht Jahresrückblick Rechtsanwalt Recht Werbung Tipppfehlerdomain Großbritannien Textilien Recap

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2017, alle Rechte vorbehalten

Spirit Legal LLP hat 4,75 von 5 Sterne | 61 Bewertungen auf ProvenExpert.com