Aktuelles

| ,

Österreich untersagt ab 2017 Bestpreisklauseln per Gesetz

In Österreich dürfen seit dem 01. Januar 2017 Buchungsportale Hotels nicht mehr verbieten, bessere Konditionen (zum Beispiel günstigere Preise) auf anderen Vertriebskanälen oder auf der hoteleigenen Website anzubieten. Warum untersagt Österreich die Bestpreisklauseln und was bedeutet das für die Zukunft. lesen

|

Hoteliers aufgepasst – Teil 3: Textilien

Ob Bademäntel, Schals, Mützen oder Saunatücher – Hoteliers, die im hoteleigenen Onlineshop auch Textilprodukte anbieten, sollten die Vorgaben der EU-Textilkennzeichnungsverordnung beachten. Die Verordnung (EU) Nr. 1007/2011 vom 27.09.2011 schreibt für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich und direkt die Kennzeichnung von Textilerzeugnissen vor. Diese ist allerdings nicht mit der Textilpflegekennzeichnung zu verwechseln... lesen

|

Hoteliers aufgepasst – Teil 2: Kosmetika im Onlineshop

Händler, die kosmetische Mittel über ihren Onlineshop vertreiben, müssen eine Reihe von Kontrollpflichten beachten. Dazu benötigen sie einen Überblick über die Verantwortlichkeiten und Pflichtinformationen, die seit Sommer 2013 in der EU-Kosmetik-Verordnung als einheitlicher Standard für die Beschriftung, Information und Überwachung beim Handel mit Kosmetika festgelegt sind... lesen

|

Hoteliers aufgepasst – Teil 1: Vorverpackte Lebensmittel im Onlineshop

Viele Hotels sorgen auch zwischen den Aufenthalten für das Wohlbefinden ihrer Gäste, indem sie sie über hoteleigene Onlineshops mit regionalen Produkten, Naschereien, Getränken, Wellness-Utensilien, Kosmetika oder auch Bildbänden und Sachbüchern zum favorisierten Domizil versorgen. Die je nach Art der angebotenen Produkte damit einhergehenden gesetzlichen Kennzeichnungspflichten... lesen


Tags

OTMR Buchungsportal Kosmetik Hacking Preisauszeichnung Kundenbewertung Handelsregister Infosec handelsrecht Expedia.com wetteronline.de PPC Datenschutzbeauftragter TeamSpirit BDSG Event Europarecht Algorithmus Transparenz brexit Soziale Netzwerke fake news Keyword-Advertising Bachblüten FTC #emd15 Finanzierung AGB Datenschutzgesetz kündigungsschutz Impressumspflicht Urteil selbstanlageverfahren Selbstverständlichkeiten Annual Return Zahlungsdaten Creative Commons Bildrecherche schule britain Mindestlohn Wettbewerb Einzelhandel New Work Distribution entgeltgleichheit Registered Lebensmittel Class Action ePrivacy Tracking Lohnfortzahlung Bestpreisklausel Produktempfehlungen Google Website Messe Suchmaschinen Domainrecht Touristik Verlängerung Kleinanlegerschutz Google AdWords Persönlichkeitsrecht informationspflichten LG Köln Markenrecht HSMA Dark Pattern Minijob Werktitel Limited EuGH gezielte Behinderung ISPs Reisen Doxing Erdogan ReFa copter Europa verlinken Marke Adwords Preisangabenverordnung Check-in 3 UWG Onlinevertrieb Einstellungsverbot Verbandsklage § 4 UWG patent Meldepflicht Compliance transparenzregister Bundesmeldegesetz Behinderungswettbewerb Gesundheit Webdesign A1-Bescheinigung Gaming Disorder hate speech nutzungsrechte E-Mail Art. 13 GMV Vertragsgestaltung verbraucherstreitbeilegungsgesetz Europawahl Corporate Housekeeping Störerhaftung Leaks LinkedIn Löschung Custom Audiences Impressum WLAN Nutzungsrecht Datenschutzrecht Pressekodex Großbritannien IT-Sicherheit Gäste Kundenbewertungen Kartellrecht Panorama Rechtsanwaltsfachangestellte News online werbung Booking.com Influencer vertrag Asien Vertragsrecht Haftungsrecht Kinderrechte zahlungsdienst Barcamp Filesharing DSGVO fristen Vergütungsmodelle Geschmacksmuster kommunen jahresabschluss Medienrecht Human Resource Management Neujahr Erschöpfungsgrundsatz Blog Unionsmarke bgh Auftragsverarbeitung Unlauterer Wettbewerb Verfügbarkeit urheberrechtsschutz Recap Internetrecht Recht Bildrechte Markensperre Ruby on Rails Beschäftigtendatenschutz Kapitalmarkt § 24 MarkenG Gegendarstellung USPTO Irreführung Consent Management Datengeheimnis Handynummer Foto datenverlust CNIL geldwäsche SEA gdpr Abwerbeverbot EU-Kosmetik-Verordnung Vergleichsportale custom audience Datenschutz Entschädigung Lizenzrecht Digitalwirtschaft Medienprivileg drohnengesetz veröffentlichung Scam § 5 UWG Kündigung Gesichtserkennung Rechtsprechung Gepäck Mitarbeiterfotografie Meinungsfreiheit Hotelsterne Amazon email marketing Türkisch UWG data

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten