Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

TikTok Vergütung Rechtsanwaltsfachangestellte Onlineshop Chat Stellenausschreibung E-Commerce USA selbstanlageverfahren Kapitalmarkt USPTO Kartellrecht Keyword-Advertising kinderfotos Trademark data Spielzeug FashionID Produktempfehlungen Rechtsprechung Geschmacksmuster Rabattangaben Newsletter SEA gezielte Behinderung Suchalgorithmus Unterlassung fake news Extremisten Autocomplete Hausrecht GmbH Nutzungsrecht patent Gesetz Spirit Legal Verpackungsgesetz Beweislast OTMR Scam Sicherheitslücke Anmeldung Einwilligung Europa Website Unternehmensgründung Alexa NetzDG Datenportabilität Finanzierung Arbeitsunfall Leipzig Gaming Disorder Aufsichtsbehörden Flugzeug targeting vertrag Werbekennzeichnung § 15 MarkenG DSGVO Buchungsportal Education YouTube Machine Learning Datenschutzbeauftragter Einzelhandel arbeitnehmer Google AdWords Domainrecht Blog Panorama Behinderungswettbewerb Irreführung Jugendschutzfilter veröffentlichung events Corporate Housekeeping Hotelrecht Selbstverständlichkeiten Suchmaschinen Home-Office Dynamic Keyword Insertion OLG Köln Namensrecht Marketing Datensicherheit privacy shield LG Köln Entschädigung CNIL Class Action EU-Kosmetik-Verordnung § 24 MarkenG Cyber Security Foto Datengeheimnis Preisangabenverordnung Werbung Voice Assistant Social Networks html5 Sperrwirkung Ferienwohnung Abwerbeverbot drohnengesetz fotos Polen Big Data hate speech Filesharing Gäste c/o Ruby on Rails 2014 Handynummer geldwäsche Journalisten ransom Kekse online werbung neu right of publicity Travel Industry gdpr Infosec email marketing besondere Darstellung E-Mobilität Opentable Jahresrückblick Referendar verlinkung Künstliche Intelligenz schule nutzungsrechte Vertragsgestaltung Schadensfall Analytics Löschungsanspruch Beleidigung Onlinevertrieb Sitzverlegung Überwachung Midijob technology Sampling brexit Apps wetteronline.de Datenschutzerklärung handelsrecht Algorithmus Transparenz Wettbewerbsverbot Gegendarstellung Bundeskartellamt Doxing Deep Fake Email Customer Service Boehmermann Suchfunktion kündigungsschutz Ratenparität Twitter Authentifizierung Internet of Things Notice & Take Down Recht videoüberwachung Team Spirit LikeButton Asien Europarecht Expedia.com Auslandszustellung LMIV Phishing Sperrabrede AGB Online-Portale Prozessrecht Bildrechte #bsen custom audience Facial Recognition Bildrecherche Internetrecht Fotografie Exklusivitätsklausel A1-Bescheinigung Urheberrechtsreform Bestpreisklausel LG Hamburg Bildung Konferenz Zahlungsdaten Kennzeichnung Freelancer Schleichwerbung Minijob

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten