Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

Gesetz Herkunftsfunktion Videokonferenz Corporate Housekeeping Bundesmeldegesetz Löschungsanspruch Email Gesichtserkennung Boehmermann Authentifizierung right of publicity Internetrecht Digitalwirtschaft Kosmetik Ofcom Hacking Spitzenstellungsbehauptung Onlinevertrieb § 5 MarkenG Neujahr anwaltsserie Arbeitsvertrag Pressekodex FTC Abmahnung Distribution Unterlassungsansprüche fristen Bußgeld neu Kündigung Einzelhandel Geschmacksmuster PPC Vergütung OTMR informationstechnologie Geschäftsgeheimnis handel Prozessrecht Nutzungsrecht kommunen Sperrwirkung Mitarbeiterfotografie Namensrecht Hotel Algorithmus Transparenz Kennzeichnungskraft Telefon FashionID UWG SEA JointControl Event Dark Pattern Werbekennzeichnung targeting Conversion wallart Hotelvermittler Überwachung Rechtsanwaltsfachangestellte Haftungsrecht Hausrecht Kekse KUG Rabattangaben Kundendaten Werbung Marke Hotellerie technik Blog TeamSpirit Europa Resort Gäste Kritik Kinderrechte Lizenzrecht Instagram Lohnfortzahlung Sperrabrede Umtausch html5 Online-Bewertungen Datenschutz Beschäftigtendatenschutz Leipzig wetteronline.de Cyber Security Hack data privacy HSMA Europarecht AGB Lebensmittel Vertragsgestaltung Hotels Plattformregulierung Recap Unionsmarke Fotografen Auftragsdatenverarbeitung Wettbewerbsrecht Bildung Deep Fake Algorithmen Crowdfunding Schadensfall § 4 UWG Europawahl Hackerangriff Autocomplete Selbstverständlichkeiten Duldungsvollmacht Newsletter Gegendarstellung Consent Management gender pay gap Weihnachten Adwords Opentable Suchalgorithmus nutzungsrechte Evil Legal Verbandsklage Leaks Xing Team E-Commerce handelsrecht Hinweispflichten Persönlichkeitsrecht Personenbezogene Daten AfD Irreführung EU-Kosmetik-Verordnung Produktempfehlungen Extremisten Schöpfungshöhe privacy shield ecommerce Handynummer Data Protection Kundenbewertung Tracking Radikalisierung events Bestpreisklausel Entschädigung ISPs transparenzregister Online Keyword-Advertising Kleinanlegerschutz LinkedIn ePrivacy Meinung Finanzaufsicht Recht WLAN Social Media DSGVO Dokumentationspflicht veröffentlichung Behinderungswettbewerb Gaming Disorder Alexa Soziale Netzwerke berufspflicht Schleichwerbung drohnengesetz Registered Urheberrechtsreform Wettbewerbsverbot Markensperre Abwerbeverbot Datenschutzerklärung Gesamtpreis TikTok Wahlen Ring Arbeitsunfall selbstanlageverfahren Machine Learning Gesundheit Suchmaschinenbetreiber Dynamic Keyword Insertion E-Mobilität Twitter Apps unternehmensrecht Verlängerung Voice Assistant Custom Audiences Referendar Barcamp Limited Sponsoring

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten