Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

Expedia.com Bildrecherche Art. 13 GMV News Wettbewerb zahlungsdienst Recht Medienrecht Vergütung Abhören urheberrechtsschutz Bundeskartellamt Datenschutzbeauftragter FashionID Unternehmensgründung Online-Portale Überwachung Handelsregister informationstechnologie Website Sperrwirkung Einwilligungsgestaltung Irreführung Dynamic Keyword Insertion Einzelhandel Hacking Datenportabilität Hotelkonzept Interview Double-Opt-In AIDA UWG c/o Registered Ferienwohnung SEA Algorithmus Transparenz Kinderrechte Insolvenz Internet Vergleichsportale Ruby on Rails Gegendarstellung Informationspflicht Rechtsprechung Leipzig Produktempfehlungen Distribution Class Action Abwerbeverbot Schadensfall Gesichtserkennung Annual Return Team handel Internet of Things Datenschutzrecht Lohnfortzahlung Bots OLG Köln Leaks Finanzierung unternehmensrecht kündigungsschutz Haftungsrecht Hack Polen Vertragsgestaltung Creative Commons Flugzeug Arbeitsrecht E-Mail Schleichwerbung total buy out Datenschutzgesetz Bildrechte Marke Chat nutzungsrechte Compliance kommunen Entschädigung Europarecht Barcamp OTMR Auslandszustellung LMIV ADV IT-Sicherheit Know How Phishing Hotelrecht Hotelvermittler Education Preisauszeichnung Home-Office Werbung Online Erschöpfungsgrundsatz besondere Darstellung Journalisten PSD2 Sicherheitslücke events Kosmetik Impressumspflicht Auftragsdatenverarbeitung Trademark Meinungsfreiheit Kartellrecht Namensrecht Datensicherheit Spielzeug Selbstverständlichkeiten Travel Industry Textilien Datengeheimnis Gepäck Digitalwirtschaft Email Xing Jugendschutzfilter Influencer Auftragsverarbeitung Berlin fristen Big Data Prozessrecht Datenpanne Behinderungswettbewerb verlinken Neujahr ecommerce Online Marketing München Kapitalmarkt Vertragsrecht Online-Bewertungen Bundesmeldegesetz Bestpreisklausel 5 UWG Medienprivileg Einwilligung informationspflichten WLAN NetzDG Blog DSGVO data verbraucherstreitbeilegungsgesetz Social Media schule Presserecht Wahlen Schöpfungshöhe Tipppfehlerdomain LikeButton Opentable Radikalisierung Limited Unlauterer Wettbewerb Datenschutz Exklusivitätsklausel gdpr § 5 UWG videoüberwachung Keyword-Advertising Meldepflicht Stellenausschreibung Apps Gastronomie Preisangabenverordnung Hotel targeting Kinder Authentifizierung Kekse Pressekodex patent Freelancer Dark Pattern Bußgeld § 5 MarkenG Zahlungsdaten Gäste Arbeitsvertrag Resort data security Anonymisierung Großbritannien Verfügbarkeit E-Commerce Sperrabrede Notice & Take Down Online Shopping EU-Kommission USA A1-Bescheinigung Check-in Alexa

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten