Aktuelles

| ,

Wenn die Autocomplete-Funktion von Amazon für Ärger sorgt

Tippt man bei Amazon einen Begriff in die Suchmaske ein, erscheinen daraufhin nach einem bestimmten Algorithmus ermittelte Wortkombinationen als Suchvorschläge. Dass durch die Vorschläge dieser „Autocomplete“-Funktion Persönlichkeitsrechte verletzt werden können, stellte der BGH bereits im Jahr 2013 klar. Diese Grundsätze wendete nun das LG Köln auf den geschäftlichen Verkehr an… lesen


Tags

total buy out Expedia.com Facebook EC-Karten Duldungsvollmacht Impressum 2014 Distribution ReFa EU-Kosmetik-Verordnung Blog Schadensfall Compliance Hotelsterne Berlin Wettbewerbsverbot Pressekodex Zustellbevollmächtigter LMIV email marketing Bewertung EU-Textilkennzeichnungsverordnung Exklusivitätsklausel arbeitnehmer OLG Köln FTC Datenschutzgesetz Double-Opt-In Technologie Werbung Kinderrechte Barcamp Namensrecht Unternehmensgründung Internet WLAN Soziale Netzwerke Hausrecht 3 UWG Job Suchfunktion Referendar LinkedIn wallart Datenschutzerklärung Urteil Online Shopping Handelsregister Beweislast entgeltgleichheit PPC Videokonferenz markenanmeldung Auslandszustellung targeting ransomware Facial Recognition Influencer Online Marketing New Work Voice Assistant Wettbewerbsbeschränkung Fotografen datenverlust Midijob Machine Learning Twitter USPTO Jahresrückblick brexit data PSD2 Cyber Security Unionsmarke Markeneintragung Markensperre selbstanlageverfahren Bundeskartellamt Human Resource Management Abhören Fotografie Textilien Geschäftsgeheimnis Arbeitsvertrag Big Data Meinung DSGVO Selbstverständlichkeiten Onlineshop wetteronline.de Algorithmus Transparenz Beleidigung Freelancer Hotelkonzept Prozessrecht Annual Return Rufschädigung Datengeheimnis Resort CRM Weihnachten Persönlichkeitsrecht BDSG Verpackungsgesetz Europarecht Preisauszeichnung Neujahr Suchalgorithmus Gegendarstellung Datensicherheit technology Team bgh Opentable Boehmermann data security Diskriminierung vertrag #bsen Polen Suchmaschinen Datenschutz Chat § 5 UWG Online-Portale Buchungsportal Medienrecht ADV Aufsichtsbehörden Phishing § 5 MarkenG Minijob Artificial Intelligence Panoramafreiheit Kritik Datenschutzbeauftragter schule § 4 UWG Datenportabilität Sponsoren Class Action 5 UWG A1-Bescheinigung information technology Onlinevertrieb Rückgaberecht Interview Reiserecht Pseudonomisierung Werktitel Bestpreisklausel zahlungsdienst kinderfotos Meinungsfreiheit veröffentlichung jahresabschluss Bußgeld JointControl Einwilligungsgestaltung geldwäsche Crowdfunding Dark Pattern Mindestlohn data privacy Gäste transparenzregister Unterlassung Kundenbewertungen Löschung fristen Verfügbarkeit Personenbezogene Daten Datenpanne Abmahnung Ratenparität News verbraucherstreitbeilegungsgesetz Ring Vergütung Sponsoring Informationsfreiheit Registered Überwachung fake news Panorama E-Mobilität Art. 13 GMV Ofcom Amazon Plattformregulierung Hotelvermittler Sampling Marke anwaltsserie nutzungsrechte Impressumspflicht Geschäftsführer Onlineplattform Social Networks Kündigung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: