Aktuelles

| ,

Wenn die Autocomplete-Funktion von Amazon für Ärger sorgt

Tippt man bei Amazon einen Begriff in die Suchmaske ein, erscheinen daraufhin nach einem bestimmten Algorithmus ermittelte Wortkombinationen als Suchvorschläge. Dass durch die Vorschläge dieser „Autocomplete“-Funktion Persönlichkeitsrechte verletzt werden können, stellte der BGH bereits im Jahr 2013 klar. Diese Grundsätze wendete nun das LG Köln auf den geschäftlichen Verkehr an… lesen


Tags

Bestpreisklausel right of publicity Art. 13 GMV Hack LG Köln 2014 Annual Return Preisauszeichnung Hotel Kekse Webdesign Einstellungsverbot Rabattangaben Ruby on Rails § 5 UWG Hausrecht schule Prozessrecht Expedia.com technology gezielte Behinderung online werbung Gesundheit Personenbezogene Daten Versicherungsrecht data Mindestlohn Meldepflicht Impressum AIDA § 24 MarkenG Amazon ransom Wettbewerbsbeschränkung arbeitnehmer Datenschutzerklärung anwaltsserie Vertragsgestaltung Jugendschutzfilter IT-Sicherheit 5 UWG EuGH ADV Niederlassungsfreiheit Anmeldung Unternehmensgründung data privacy Vertragsrecht Verlängerung Kennzeichnungskraft Hotelsterne Hinweispflichten Erdogan Influencer Limited Bildrechte Irreführung Verbandsklage Arbeitsrecht Textilien Datenpanne Fotografen Marketing Persönlichkeitsrecht Online Marketing Überwachung Kosmetik Double-Opt-In Herkunftsfunktion geldwäsche Sicherheitslücke zugangsvereitelung Datengeheimnis ISPs kommunen privacy shield informationstechnologie Phishing Technologie Markeneintragung Creative Commons Heilkunde Compliance Apps OTMR Rechtsprechung Asien Abwerbeverbot Duldungsvollmacht Schadensfall Evil Legal Soziale Netzwerke Abhören Arbeitsvertrag Jahresrückblick Erschöpfungsgrundsatz Spitzenstellungsbehauptung Travel Industry Social Networks Wettbewerbsverbot hate speech Adwords Vergleichsportale Selbstverständlichkeiten Algorithmen drohnengesetz NetzDG c/o patent Lizenzrecht Kundenbewertungen berufspflicht Lebensmittel WLAN Tipppfehlerdomain Hacking zahlungsdienst total buy out Gesamtpreis Crowdfunding Internet Suchmaschinen Vergütung verlinkung Zustellbevollmächtigter Sitzverlegung Unlauterer Wettbewerb Ring selbstanlageverfahren Filesharing Werktitel Resort Panoramafreiheit USPTO USA informationspflichten Suchalgorithmus html5 Meinungsfreiheit E-Commerce AGB Neujahr Registered Foto Minijob Messe Urteile E-Mail-Marketing Xing Kleinanlegerschutz Team Abmahnung Wettbewerbsrecht Restaurant ReFa Class Action Datenschutzrecht Website fake news E-Mail Check-in Marke Buchungsportal Trademark Konferenz Kündigung Autocomplete Geschmacksmuster § 5 MarkenG verbraucherstreitbeilegungsgesetz Scam Panorama Bachblüten Urteil Behinderungswettbewerb targeting Onlinevertrieb GmbH Störerhaftung Schöpfungshöhe information technology copter Rechtsanwaltsfachangestellte Freelancer gender pay gap BDSG Ofcom Löschung Schutzbrief Unionsmarke veröffentlichung DSGVO Presserecht Großbritannien Stellenausschreibung Zahlungsdaten Erbe urheberrechtsschutz Distribution wetteronline.de

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,64 von 5 Sternen | 73 Bewertungen auf ProvenExpert.com