Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen

|

Verschärfung des AGB-Rechts ab Oktober 2016

Ab dem 01. Oktober 2016 wird das AGB-Recht verschärft. An diesem Stichtag wird die Vorschrift in § 309 Nr. 13 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) geändert. Klauseln, die für Anzeigen und Erklärungen des Vertragspartners weiterhin die Schriftform vorsehen, werden ab dem 01.10.2016 unwirksam. Das müssen Sie tun... lesen

|

Insolvenzanfechtung

Insolvenzanfechtungen sind schon für so manchen Gläubiger zum Stolperstein geworden. Sabine Fuhrmann erläutert in diesem Beitrag die drei häufigsten Insolvenzgründe und gibt Gläubigern Tipps, um Stolperfallen zu umgehen. lesen

|

Enthaftende Klauseln in Allgemeinen Reisebedingungen oder „der Ritt auf dem Dromedar auf eigene Gefahr“

Sobald eine andere – im besten Fall entsprechend qualifizierte – Person Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlergehen eines anderen übernimmt wie z.B. ein Arzt, ein Lehrer, ein Bergführer oder auch ein Reiseleiter, erhält der Einzelne mehr Raum, sich „gehen zu lassen“. Insbesondere im Urlaub natürlich ein erwünschter Effekt... lesen


Tags

jahresabschluss kommunen Job recht am eigenen bild Wettbewerb Xing Einzelhandel Linkhaftung fotos targeting Marke Personenbezogene Daten datenverlust HSMA Geschmacksmuster Influencer Doxing ePrivacy Annual Return Autocomplete Vertragsgestaltung USA Kreditkarten Handelsregister Rechtsprechung Custom Audiences Touristik Einwilligung Abwerbeverbot LinkedIn patent Kennzeichnung Weihnachten gender pay gap Ferienwohnung Entschädigung Niederlassungsfreiheit Reisen BDSG §75f HGB Unterlassung Direktmarketing Bestandsschutz Nutzungsrecht Kunsturhebergesetz bgh Social Engineering Barcamp Hotelkonzept Lizenzrecht Phishing Messe Event Informationsfreiheit OTMR Urteil Datenpanne Werktitel Bestpreisklausel Registered Störerhaftung Ring Zahlungsdaten WLAN Sponsoring 5 UWG Apps Check-in Leaks ransomware Privacy Newsletter arbeitnehmer Crowdfunding brexit Bachblüten Ofcom Webdesign Wettbewerbsverbot Arbeitsrecht Interview Geschäftsanschrift Jahresrückblick Internet Online-Bewertungen Referendar Textilien Conversion copter Flugzeug Creative Commons EU-Textilkennzeichnungsverordnung USPTO privacy shield LMIV wallart Preisangabenverordnung Algorithmus Transparenz Urheberrecht vertrag Extremisten Kekse Medienrecht Schleichwerbung OLG Köln Abmahnung Vergütung ReFa AGB Duldungsvollmacht technology 3 UWG Expedia.com Trademark gdpr § 5 UWG schule Datenschutzerklärung Rechtsanwaltsfachangestellte Soziale Netzwerke total buy out Rückgaberecht Erschöpfungsgrundsatz Markeneintragung Bewertung Markensperre events Beweislast markenanmeldung Kundenbewertungen Online Shopping neu Distribution Produktempfehlungen entgeltgleichheit veröffentlichung Hotelvermittler technik Impressum Datenschutzbeauftragter IT-Sicherheit custom audience Recap Behinderungswettbewerb Künstliche Intelligenz Online-Portale PPC Kinder Verfügbarkeit Datengeheimnis Werbung Meinungsfreiheit Diskriminierung data privacy Geschäftsführer Facebook britain Panoramafreiheit besondere Darstellung Osteopathie Berlin Europarecht Bildrechte Exklusivitätsklausel Resort FTC Class Action GmbH transparenzregister AIDA LG Köln fristen CRM Bundeskartellamt berufspflicht Suchfunktion kündigungsschutz Email Kritik Corporate Housekeeping Stellenausschreibung Unlauterer Wettbewerb Großbritannien Unionsmarke Haftungsrecht NetzDG Opentable Anmeldung Reiserecht § 5 MarkenG Suchmaschinen Lohnfortzahlung Gäste Foto urheberrechtsschutz Einverständnis Double-Opt-In informationspflichten Datenschutzrecht Amazon

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten