Aktuelles

| ,

Kein unbegrenztes Recht zur Sperrung von Marken bei Google AdWords

Google bietet Markeninhabern die Möglichkeit, Markenbegriffe für AdWords zu sperren. Ist dies geschehen und ein anderer Marktteilnehmer möchte eine Werbeanzeige schalten, die den gesperrten Begriff enthält, geht dies nur mit Zustimmung des Markeninhabers. Der BGH hat nun entschieden, dass es rechtswidrig ist, wenn der Markeninhaber seine Zustimmung zur Schaltung einer Werbeanzeige verweigert... lesen


Tags

Compliance Wettbewerbsbeschränkung Informationspflicht Custom Audiences SEA videoüberwachung Gegendarstellung wetteronline.de Google AdWords berufspflicht Tracking neu Resort ADV Wettbewerbsrecht § 24 MarkenG Digitalwirtschaft Suchfunktion Erschöpfungsgrundsatz Handynummer Nutzungsrecht Mindestlohn Markensperre Sperrwirkung ISPs HSMA New Work Abwerbeverbot Kündigung Bundeskartellamt News Verlängerung Telefon Heilkunde arbeitnehmer Corporate Housekeeping Irreführung gdpr USA Zustellbevollmächtigter Freelancer total buy out targeting anwaltsserie Class Action Voice Assistant unternehmensrecht Verpackungsgesetz OLG Köln Privacy Spitzenstellungsbehauptung Kartellrecht Sicherheitslücke Stellenausschreibung drohnengesetz Störerhaftung JointControl handelsrecht Kekse Bestandsschutz Preisauszeichnung Event Urlaub Beacons Aufsichtsbehörden Europarecht Reisen CNIL Distribution Verfügbarkeit kinderfotos Website Behinderungswettbewerb Keyword-Advertising IT-Sicherheit Anmeldung Datenschutz Gesichtserkennung Buchungsportal Verbandsklage E-Mail-Marketing Unternehmensgründung Bestpreisklausel Boehmermann Einstellungsverbot §75f HGB Facial Recognition Hotel Duldungsvollmacht Social Networks Haftungsrecht EU-Kosmetik-Verordnung Abhören Fotografie SSO data privacy Schöpfungshöhe Big Data Erbe Registered Meldepflicht Diskriminierung Webdesign Kundenbewertungen Bildrechte Rückgaberecht Direktmarketing Referendar Werbekennzeichnung Leaks jahresabschluss Datenschutzgrundverordnung OTMR Tipppfehlerdomain ITB Informationsfreiheit Textilien Double-Opt-In Reiserecht Zahlungsdaten Machine Learning events Rufschädigung bgh Hacking Unterlassung Internet of Things Vergütungsmodelle Geschäftsgeheimnis Überwachung Umtausch Bundesmeldegesetz #bsen Wahlen Meinung datenverlust Datengeheimnis Produktempfehlungen Autocomplete Identitätsdiebstahl Medienstaatsvertrag Home-Office veröffentlichung Werktitel information technology geldwäsche Onlinevertrieb Evil Legal Phishing fotos Team Spirit Gastronomie Bots E-Mail Konferenz Creative Commons Polen PPC Check-in Datenschutzgesetz Authentifizierung Hausrecht § 15 MarkenG Kreditkarten 3 UWG fristen Notice & Take Down Berlin besondere Darstellung entgeltgleichheit Algorithmus Transparenz Apps Mitarbeiterfotografie EuGH Exklusivitätsklausel Online Shopping informationstechnologie Löschungsanspruch Technologie c/o Kinderrechte Crowdfunding Xing § 5 MarkenG Ratenparität Online recht am eigenen bild Blog Erdogan Schadenersatz Personenbezogene Daten USPTO Jahresrückblick Bachblüten Wettbewerbsverbot Panoramafreiheit Beweislast Kundendaten patent Kapitalmarkt

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: