Aktuelles

|

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen


Tags

Bafin kommunen 5 UWG Double-Opt-In Website hate speech Unternehmensgründung data nutzungsrechte Selbstverständlichkeiten Midijob LMIV News Jugendschutzfilter Datenschutzrecht EuGH Vertragsgestaltung Dokumentationspflicht whatsapp § 24 MarkenG Event Team Geschäftsführer Zustellbevollmächtigter EC-Karten Schadenersatz ecommerce GmbH patent Unionsmarke Kundendaten 2014 Buchungsportal Webdesign bgh Informationsfreiheit Xing Leipzig UWG Filesharing Erbe Direktmarketing Arbeitsrecht online werbung Booking.com Suchmaschinen Kennzeichnungskraft fotos Auftragsdatenverarbeitung transparenzregister unternehmensrecht E-Mail-Marketing Großbritannien Verbandsklage Bestandsschutz kündigungsschutz Schöpfungshöhe data security Sperrabrede Wettbewerbsbeschränkung Meldepflicht Vertragsrecht Flugzeug Resort FTC E-Commerce Linkhaftung videoüberwachung WLAN fake news Fotografen veröffentlichung HSMA Kekse Bußgeld Wettbewerb Ratenparität Sitzverlegung Preisangabenverordnung EU-Textilkennzeichnungsverordnung Personenbezogene Daten Hotelvermittler Mindestlohn ransom SEA brexit jahresabschluss Türkisch Wettbewerbsverbot arbeitnehmer Kennzeichnung Einwilligung Art. 13 GMV events Vergütungsmodelle Hacking #bsen Tipppfehlerdomain #emd15 Markenrecht Konferenz information technology Verlängerung Presserecht Barcamp Online berufspflicht Keyword-Advertising ReFa Werbung Foto Rabattangaben Insolvenz Heilkunde Compliance copter Wettbewerbsrecht Check-in neu Stellenangebot Datensicherheit Crowdfunding schule LinkedIn USPTO Kreditkarten Kapitalmarkt § 15 MarkenG Textilien Störerhaftung Datenschutzerklärung Suchfunktion Asien Meinung Rechtsanwaltsfachangestellte München Impressumspflicht Spielzeug Kleinanlegerschutz BDSG Hotel Online-Portale drohnen Google Conversion Custom Audiences verbraucherstreitbeilegungsgesetz Urteile Data Breach Presse Opentable Schleichwerbung Handelsregister §75f HGB Freelancer Marke AGB Bestpreisklausel Abwerbeverbot entgeltgleichheit Datengeheimnis Technologie Erschöpfungsgrundsatz Urteil Reise Social Engineering Einstellungsverbot Distribution anwaltsserie Werktitel LG Hamburg Kundenbewertungen Suchalgorithmus ransomware Rechtsanwalt Expedia.com Apps datenverlust Ferienwohnung Neujahr Job selbstanlageverfahren Medienrecht Verfügbarkeit Haftungsrecht Jahresrückblick Amazon Bachblüten Beacons Google AdWords AIDA Hotels Cyber Security Beweislast Online Marketing Rechtsanwältin Class Action Ring Löschung Markensperre

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2017, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,80 von 5 Sterne | 66 Bewertungen auf ProvenExpert.com