Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen


Tags

Touristik Ruby on Rails Personenbezogene Daten unternehmensrecht Sicherheitslücke Extremisten Türkisch Gäste Kinder gesellschaftsrecht Heilkunde Arbeitsvertrag Urteile Auftragsdatenverarbeitung Meinungsfreiheit handel fotos § 4 UWG LMIV Beacons fake news Mindestlohn Hotelkonzept Bewertung Wettbewerbsverbot Corporate Housekeeping News Kritik entgeltgleichheit Ofcom Dynamic Keyword Insertion Annual Return Flugzeug Suchalgorithmus events Haftung Impressumspflicht custom audience Gesetz datenverlust Algorithmen Internetrecht Adwords Stellenausschreibung Geschäftsführer messenger PPC whatsapp FTC drohnengesetz Jahresrückblick Social Media EuGH Crowdfunding Unternehmensgründung Filesharing Autocomplete Schadenersatz Privacy Werbung Diskriminierung Team LG Köln Datenschutzrecht Kundendaten bgh Facebook #emd15 Panorama ITB ePrivacy kündigungsschutz Google Osteopathie Tracking selbstanlageverfahren brexit technik videoüberwachung Compliance informationstechnologie GmbH Ferienwohnung Finanzierung Xing Algorithmus Transparenz anwaltsserie Cyber Security urheberrechtsschutz Technologie Infosec Irreführung Preisangabenverordnung Art. 13 GMV Kennzeichnung Verlängerung Tipppfehlerdomain Handelsregister Impressum Keyword-Advertising Bildrecherche gdpr Sitzverlegung Produktempfehlungen c/o data privacy Buchungsportal § 15 MarkenG Direktmarketing EC-Karten §75f HGB Unionsmarke Kündigung Lohnfortzahlung 2014 Amazon Markeneintragung AGB privacy shield Einwilligung Opentable Wettbewerb Email Bundesmeldegesetz 3 UWG Konferenz Recht informationspflichten EU-Kosmetik-Verordnung Restaurant Travel Industry Leipzig Referendar Social Engineering recht am eigenen bild Meinung Medienprivileg Beweislast Schadensfall Hack Kosmetik Weihnachten Preisauszeichnung Gastronomie Ratenparität BDSG Marke WLAN data USA berufspflicht arbeitnehmer Internet Creative Commons Medienrecht Datenpanne Vertragsrecht Verfügbarkeit Meldepflicht Online-Bewertungen Haftungsrecht Exklusivitätsklausel Panoramafreiheit Nutzungsrecht ecommerce Entschädigung Presse Linkhaftung Vergütungsmodelle Abmahnung Bestandsschutz Scam Textilien Anmeldung Erdogan Bundeskartellamt Bußgeld Social Networks Suchmaschinenbetreiber Herkunftsfunktion Minijob Wettbewerbsrecht Conversion drohnen information technology Onlinevertrieb Ring Wettbewerbsbeschränkung patent Internet of Things Zahlungsdaten wallart vertrag kommunen Blog Schleichwerbung § 5 MarkenG Distribution Vertragsgestaltung total buy out

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,66 von 5 Sternen | 77 Bewertungen auf ProvenExpert.com