Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen


Tags

total buy out Ring Sponsoring 2014 Ofcom handelsrecht britain urheberrechtsschutz Unlauterer Wettbewerb Datenschutzbeauftragter Unterlassung DSGVO informationspflichten Expedia.com Berlin Cyber Security transparenzregister Spirit Legal ransom Schleichwerbung Deep Fake Google Jugendschutzfilter Bots Kinderrechte datenverlust Finanzierung Email Rabattangaben Online data privacy Facial Recognition Verlängerung anwaltsserie Autocomplete geldwäsche Irreführung 5 UWG Türkisch Google AdWords Mindestlohn Internet of Things ecommerce #emd15 NetzDG kinderfotos Double-Opt-In Spielzeug informationstechnologie Sitzverlegung Gesamtpreis LikeButton Erbe Keyword-Advertising Wahlen Arbeitsvertrag Privacy neu Education IT-Sicherheit Suchmaschinen Auftragsdatenverarbeitung Schadenersatz Dynamic Keyword Insertion Referendar Handelsregister Gesetz Auslandszustellung Werktitel Freelancer Unterlassungsansprüche Suchmaschinenbetreiber Polen Preisangabenverordnung privacy shield Authentifizierung CRM Behinderungswettbewerb A1-Bescheinigung Consent Management Alexa ITB Verfügbarkeit Kreditkarten Datenschutzerklärung Exklusivitätsklausel Internet nutzungsrechte Foto E-Commerce PPC Künstliche Intelligenz Bußgeld Sicherheitslücke Reisen Urteil Barcamp Datenschutzgrundverordnung Hackerangriff Hotellerie Facebook Störerhaftung markenanmeldung Geschäftsgeheimnis Abhören PSD2 Kennzeichnung Pseudonomisierung FashionID Vertrauen Notice & Take Down Haftungsrecht Human Resource Management copter Prozessrecht Flugzeug gesellschaftsrecht drohnen Sperrwirkung data Diskriminierung Social Networks Löschungsanspruch Presse Social Engineering Messe verbraucherstreitbeilegungsgesetz § 5 MarkenG Rechtsprechung Fotografie Vergütungsmodelle Bestpreisklausel Zustellbevollmächtigter Datenschutzgesetz Werbung Presserecht Gegendarstellung Erschöpfungsgrundsatz Ruby on Rails Schadensfall ransomware OTMR Linkhaftung ISPs Chat EU-Textilkennzeichnungsverordnung Datensicherheit Wettbewerbsbeschränkung KUG Europawahl Kapitalmarkt § 4 UWG Anonymisierung EuGH Textilien Abwerbeverbot Arbeitsrecht Erdogan Hotelvermittler Technologie LinkedIn Urheberrechtsreform Kosmetik Data Breach Pressekodex technik Osteopathie Geschäftsführer Conversion Doxing recht am eigenen bild Wettbewerbsverbot Corporate Housekeeping Reiserecht Sponsoren arbeitnehmer Impressum Hausrecht Kundenbewertungen SEA Informationspflicht Urlaub schule Phishing Werbekennzeichnung Dokumentationspflicht Mitarbeiterfotografie § 24 MarkenG Content-Klau information technology FTC Lebensmittel videoüberwachung vertrag data security Großbritannien Herkunftsfunktion Datenportabilität ReFa Twitter

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten