Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen


Tags

Einzelhandel Unterlassung anwaltsserie LG Hamburg Selbstverständlichkeiten E-Mail-Marketing Vergütung Art. 13 GMV Produktempfehlungen Opentable Asien Telefon E-Commerce Bestandsschutz Website geldwäsche bgh Meinung Trademark KUG BDSG Travel Industry Wahlen Behinderungswettbewerb Event veröffentlichung Datenschutzrecht Einwilligung Informationsfreiheit Kunsturhebergesetz Interview handel Störerhaftung technology Kinderrechte Wettbewerbsbeschränkung Kündigung Conversion Impressum Kennzeichnungskraft § 15 MarkenG Künstliche Intelligenz Gesamtpreis ISPs data security 5 UWG Gegendarstellung Blog Single Sign-On Bildrechte Datengeheimnis Ruby on Rails Medienrecht markenanmeldung Suchfunktion Markeneintragung Gesundheit brexit Tipppfehlerdomain Evil Legal A1-Bescheinigung events Beacons Datenschutzbeauftragter Kreditkarten Auftragsverarbeitung Suchalgorithmus email marketing Ratenparität verlinken News Sperrabrede vertrag Meldepflicht OLG Köln drohnen USPTO wallart Impressumspflicht Reisen Reise § 5 UWG Schöpfungshöhe Exklusivitätsklausel Abhören Gesichtserkennung CRM Kritik Abmahnung Verbandsklage Insolvenz Verfügbarkeit Scam nutzungsrechte Werktitel E-Mail Geschäftsführer Lebensmittel Löschungsanspruch Weihnachten messenger UWG britain PPC Corporate Housekeeping Einwilligungsgestaltung Vertragsrecht Registered Meinungsfreiheit Urheberrechtsreform Boehmermann Expedia.com online werbung Unlauterer Wettbewerb Finanzierung Kekse Sponsoring Filesharing informationspflichten Freelancer Mindestlohn Wettbewerbsrecht Auftragsdatenverarbeitung Stellenausschreibung jahresabschluss custom audience 2014 Onlineshop patent Bots Consent Management Direktmarketing Gepäck Lizenzrecht Job TeamSpirit Vergütungsmodelle Werbung Prozessrecht Online-Portale Schadenersatz Suchmaschinen Datenschutzgesetz Finanzaufsicht Hack handelsrecht Double-Opt-In NetzDG Beschäftigtendatenschutz Diskriminierung § 24 MarkenG Hotelvermittler Datenschutz Herkunftsfunktion Jahresrückblick 3 UWG gender pay gap Recht schule Kosmetik Datenschutzerklärung Booking.com Sicherheitslücke Europarecht Social Media Geschäftsanschrift OTMR Osteopathie Algorithmen Touristik Duldungsvollmacht Medienprivileg Verpackungsgesetz Hacking datenverlust München Rechtsprechung EC-Karten entgeltgleichheit technik wetteronline.de Home-Office ADV Löschung Presse Ferienwohnung berufspflicht Kennzeichnung Twitter urheberrechtsschutz LG Köln Buchungsportal Geschmacksmuster Irreführung HSMA Data Protection CNIL Xing Unionsmarke gdpr

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten