Aktuelles

| Vivien Rudolph

Der besondere datenschutzrechtliche Kündigungsschutz gilt auch für den stellvertretenden Datenschutzbeauftragten

Für einen Datenschutzbeauftragten gilt ein besonderer Kündigungsschutz – und das aus gutem Grund, denn innerbetrieblich kann es durchaus aus mal zu Meinungsunterschieden zwischen dem bestellten Datenschutzbeauftragten und beispielsweise der Geschäftsführung kommen. Der besondere Kündigungsschutz ist also ein Element, das Repressalien des Arbeitgebers verhindern und die Unabhängigkeit des Datenschutzbeauftragten gewährleisten soll. lesen


Tags

email marketing data online werbung #bsen EU-Textilkennzeichnungsverordnung Erbe Opentable Social Networks UWG verlinkung Abmahnung Big Data Home-Office Distribution Check-in Crowdfunding Bildrechte Zustellbevollmächtigter Hinweispflichten Corporate Housekeeping Boehmermann brexit Onlineshop ISPs Impressumspflicht Authentifizierung Unternehmensgründung bgh OLG Köln Schleichwerbung handelsrecht copter Gegendarstellung SSO Domainrecht Geschmacksmuster Plattformregulierung Preisauszeichnung Persönlichkeitsrecht Jugendschutzfilter Bestpreisklausel Annual Return Hausrecht Handelsregister Informationsfreiheit Internet of Things Finanzierung patent Unterlassung Barcamp HSMA Löschungsanspruch Referendar Meinung LinkedIn Influencer Suchmaschinenbetreiber schule Datenschutz Gesichtserkennung zahlungsdienst recht am eigenen bild Customer Service Markensperre Informationspflicht Großbritannien urheberrechtsschutz A1-Bescheinigung Hackerangriff Trademark Analytics FashionID Anmeldung Anonymisierung Bildung Geschäftsführer Soziale Netzwerke ecommerce Einzelhandel Sperrabrede Evil Legal Insolvenz Team Spirit Impressum Xing Sicherheitslücke Online Marketing LMIV unternehmensrecht Urheberrecht Ratenparität LikeButton Voice Assistant Human Resource Management kommunen Extremisten Vertrauen Compliance NetzDG entgeltgleichheit fake news Social Media Rückgaberecht drohnengesetz Arbeitsunfall Kennzeichnung Travel Industry Konferenz Presse Datenpanne Haftung Vertragsrecht Stellenangebot Einverständnis Lohnfortzahlung Hacking § 15 MarkenG right of publicity Cyber Security OTMR Lizenzrecht Know How Bestandsschutz Marke Datenportabilität Kapitalmarkt USPTO Sponsoring Verfügbarkeit DSGVO gdpr Markeneintragung Digitalwirtschaft Direktmarketing Reisen Journalisten Leipzig Suchfunktion Sitzverlegung WLAN Bundesmeldegesetz Osteopathie Alexa Gastronomie Weihnachten Jahresrückblick Minijob Flugzeug technology Schöpfungshöhe #emd15 §75f HGB ITB E-Mail-Marketing Internet Gaming Disorder transparenzregister Lebensmittel Meinungsfreiheit Duldungsvollmacht 5 UWG EC-Karten arbeitnehmer AIDA Datenschutzbeauftragter vertrag Doxing Mitarbeiterfotografie E-Commerce Urteil Textilien Arbeitsrecht Booking.com britain verbraucherstreitbeilegungsgesetz Löschung Türkisch privacy shield News hate speech § 5 UWG Exklusivitätsklausel E-Mail Handynummer gender pay gap Wettbewerbsbeschränkung CRM Job Bildrecherche Sperrwirkung Kundenbewertungen Apps Fotografen IT-Sicherheit informationstechnologie Finanzaufsicht zugangsvereitelung Rabattangaben Email Urheberrechtsreform

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten