Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

Suchmaschinenbetreiber Check-in BDSG Berlin Schadenersatz kündigungsschutz Kundenbewertungen Ratenparität Sitzverlegung Kosmetik Onlinevertrieb Hotel Arbeitsrecht Hotels Urteile Türkisch Bewertung informationstechnologie Resort E-Commerce Hausrecht Xing Stellenangebot events Dynamic Keyword Insertion Travel Industry Haftungsrecht Soziale Netzwerke Erbe data security Google AdWords Phishing gdpr Creative Commons Textilien Jahresrückblick Panoramafreiheit Erdogan Löschung Scam geldwäsche 5 UWG patent verlinkung IT-Sicherheit LinkedIn Kinder Niederlassungsfreiheit Produktempfehlungen Keyword-Advertising Arbeitsvertrag Referendar wallart email marketing Großbritannien Kundendaten messenger Reiserecht Tracking Meldepflicht Webdesign transparenzregister data datenverlust whatsapp Internet Minijob Verbandsklage informationspflichten Influencer vertrag Distribution fristen Bestandsschutz information technology Foto gesellschaftsrecht Hack arbeitnehmer Technologie Vergütung ReFa Konferenz Vertragsgestaltung Jugendschutzfilter Team Datenschutzrecht Human Resource Management Herkunftsfunktion Bachblüten Informationsfreiheit § 5 UWG Bildrechte Datenschutzgrundverordnung WLAN ransomware Rechtsanwalt Touristik Kreditkarten § 5 MarkenG PPC Urteil Recht Einstellungsverbot Infosec AstraDirekt Suchmaschinen Markenrecht Wettbewerbsbeschränkung Schöpfungshöhe technology Gesundheit Entschädigung Gesamtpreis Kartellrecht Filesharing AIDA Markensperre Spitzenstellungsbehauptung CRM zugangsvereitelung ISPs Verlängerung Double-Opt-In videoüberwachung EU-Kosmetik-Verordnung recht am eigenen bild Datengeheimnis Ofcom Recap USA Überwachung Mindestlohn gender pay gap Fotografen Dokumentationspflicht Adwords Handynummer kommunen Kleinanlegerschutz zahlungsdienst Markeneintragung Meinung Abhören privacy shield Auftragsdatenverarbeitung anwaltsserie Kritik Medienrecht total buy out Datenpanne HSMA SEA #emd15 Event Data Breach Limited drohnengesetz Urlaub Personenbezogene Daten ePrivacy § 24 MarkenG Apps Haftung Conversion München Gastronomie Störerhaftung Bundesmeldegesetz Corporate Housekeeping fotos Custom Audiences drohnen Exklusivitätsklausel berufspflicht Hacking Stellenausschreibung Hotelvermittler Datenschutzerklärung Bestpreisklausel Werktitel nutzungsrechte Direktmarketing Erschöpfungsgrundsatz Gäste Lizenzrecht Website Kunsturhebergesetz Unionsmarke Kennzeichnungskraft EC-Karten jahresabschluss hate speech Suchalgorithmus EU-Textilkennzeichnungsverordnung Trademark Newsletter Geschäftsanschrift Buchungsportal Art. 13 GMV

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2018, alle Rechte vorbehalten




Spirit Legal LLP hat 4,60 von 5 Sterne | 68 Bewertungen auf ProvenExpert.com