Aktuelles

| ,

Internet der unnützen Dinge: Der vernetzte Schwangerschaftstest

Nach Matratzen mit detektivischem Spürsinn und erpresserischen Rasierern folgt nun der nächste Streich der Smart Devices-Industrie: der vernetzte Schwangerschaftstest. Im Netz als „Internet of Things to Pee On“ verspottet, funktioniert der smarte Schwangerschaftstest zunächst wie ein herkömmliches Produkt dieser Art: Das Stäbchen des Tests muss mit Urin in Kontakt kommen. lesen


Tags

urheberrechtsschutz EuGH Art. 13 GMV hate speech News britain Impressumspflicht Bildrechte Markenrecht Arbeitsrecht Datenschutzgrundverordnung Wettbewerbsbeschränkung Notice & Take Down E-Commerce Direktmarketing Panoramafreiheit brexit Webdesign Gaming Disorder Midijob Unternehmensgründung Dark Pattern Hinweispflichten Reise Website Geschäftsgeheimnis Kritik EU-Textilkennzeichnungsverordnung Schadensfall Gastronomie Data Protection Cyber Security Pressekodex besondere Darstellung Alexa Handynummer Einwilligungsgestaltung Hack Europa Deep Fake Markensperre Textilien Urteile Ruby on Rails Ofcom geldwäsche Anmeldung Sponsoring informationstechnologie Verfügbarkeit Berlin Medienstaatsvertrag Know How Kreditkarten Extremisten Trademark Phishing Wettbewerb targeting ransom ransomware Team Sperrabrede Bots ADV Resort Beweislast Chat Sperrwirkung Hausrecht Kundenbewertungen Prozessrecht E-Mail-Marketing YouTube Double-Opt-In Hotelkonzept Twitter ITB KUG Erschöpfungsgrundsatz Personenbezogene Daten Europawahl #emd15 Rechtsprechung Datenschutzrecht Online Marketing Sponsoren Hotel Radikalisierung EU-Kommission Facebook Vergleichsportale Beschäftigtendatenschutz Email Newsletter Expedia.com datenverlust Domainrecht Gäste Machine Learning Bachblüten IT-Sicherheit Google AdWords handelsrecht Digitalwirtschaft Geschäftsanschrift Messe Beleidigung Dynamic Keyword Insertion Panorama gdpr Löschung Tipppfehlerdomain Blog Booking.com LMIV AfD AIDA Duldungsvollmacht Konferenz kommunen Meinungsfreiheit Social Networks Pseudonomisierung Umtausch Class Action Verpackungsgesetz Lohnfortzahlung Rabattangaben OTMR Big Data WLAN Löschungsanspruch Behinderungswettbewerb selbstanlageverfahren Wettbewerbsrecht Onlinevertrieb Annual Return ReFa Zustellbevollmächtigter Suchfunktion unternehmensrecht transparenzregister Haftungsrecht Preisangabenverordnung Infosec Jahresrückblick Keyword-Advertising Presserecht Gepäck Geschäftsführer Buchungsportal § 5 MarkenG patent Bußgeld Auslandszustellung Hotelsterne Arbeitsunfall CNIL Verlängerung Nutzungsrecht Entschädigung USPTO FashionID Vergütung Kekse gesellschaftsrecht zahlungsdienst LikeButton Herkunftsfunktion arbeitnehmer Preisauszeichnung Datenportabilität whatsapp Adwords Informationsfreiheit total buy out OLG Köln Sicherheitslücke Hackerangriff verlinkung Internet Analytics Job Europarecht LinkedIn Bestandsschutz Schadenersatz Verbandsklage Schöpfungshöhe NetzDG Soziale Netzwerke #bsen Crowdfunding drohnengesetz Kinderrechte Bestpreisklausel Hotels PPC Zahlungsdaten

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2020, alle Rechte vorbehalten