Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

Hotels Social Engineering Amazon verlinkung Filesharing besondere Darstellung Privacy Presserecht § 4 UWG videoüberwachung Datenschutzgrundverordnung ADV Booking.com Touristik ransomware unternehmensrecht Direktmarketing Arbeitsvertrag Custom Audiences Unterlassung Stellenausschreibung LG Hamburg Kartellrecht Werktitel Verbandsklage Team Vertragsgestaltung Störerhaftung Recap Produktempfehlungen Datenschutzrecht Weihnachten Türkisch Restaurant selbstanlageverfahren Einverständnis Kritik zahlungsdienst Heilkunde Vergleichsportale Pressekodex Distribution Influencer Einstellungsverbot ransom 3 UWG Abmahnung gesellschaftsrecht Sponsoring AGB OLG Köln Ring Urteil brexit Kündigung Minijob Meinung Kundenbewertung USA Event Website transparenzregister Urheberrecht Kapitalmarkt Dokumentationspflicht Schleichwerbung Insolvenz Online Shopping Leaks drohnengesetz Art. 13 GMV berufspflicht Ferienwohnung Notice & Take Down Exklusivitätsklausel Hinweispflichten Schöpfungshöhe Mindestlohn Arbeitsrecht Meinungsfreiheit Anmeldung Apps FTC Bachblüten Behinderungswettbewerb Rechtsanwaltsfachangestellte copter Class Action handel anwaltsserie Hack Überwachung SEA gdpr right of publicity UWG Konferenz Geschäftsführer Webdesign Compliance Lizenzrecht Kleinanlegerschutz Recht informationstechnologie Erbe Tracking Niederlassungsfreiheit verbraucherstreitbeilegungsgesetz Zustellbevollmächtigter ReFa HSMA Opentable Suchmaschinenbetreiber Kosmetik Medienrecht 2014 Evil Legal fake news Buchungsportal markenanmeldung Online Marketing Online-Portale Reise BDSG hate speech Abhören Referendar Haftung ITB Kennzeichnungskraft EU-Textilkennzeichnungsverordnung fotos Tipppfehlerdomain Social Networks kündigungsschutz LMIV custom audience Schadensfall Suchfunktion wallart messenger §75f HGB PPC E-Commerce Suchmaschinen Kundenbewertungen Hotelsterne Panoramafreiheit data Gepäck Scam OTMR Erschöpfungsgrundsatz Europarecht Verpackungsgesetz Vergütung Urlaub E-Mail-Marketing Sperrabrede Panorama Preisauszeichnung Marke Suchalgorithmus EU-Kosmetik-Verordnung Adwords bgh Messe Soziale Netzwerke Geschäftsanschrift Kennzeichnung Data Protection Marketing GmbH LG Köln handelsrecht CRM Onlinevertrieb Nutzungsrecht EC-Karten events Google Domainrecht schule § 5 MarkenG Extremisten Rechtsprechung IT-Sicherheit Freelancer Duldungsvollmacht § 15 MarkenG Umtausch Bestpreisklausel ecommerce Persönlichkeitsrecht fristen Hacking technik Double-Opt-In Kekse EuGH

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2019, alle Rechte vorbehalten