Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen

Tags

Online Marketing Jugendschutzfilter data security Rechtsprechung handel informationspflichten Diskriminierung Booking.com Datenschutz Hacking Kapitalmarkt Niederlassungsfreiheit Vergütungsmodelle Bestpreisklausel Beacons Online-Bewertungen fristen Arbeitsrecht Insolvenz Wettbewerbsbeschränkung LG Köln E-Commerce Asien online werbung Presserecht #bsen Anmeldung Heilkunde Limited data Preisauszeichnung ReFa Finanzaufsicht events vertrag Marketing Verbandsklage FTC Distribution Suchalgorithmus Impressum Technologie Foto Reisen Handelsregister Gesundheit Data Breach Urlaub Interview Datensicherheit CRM html5 Cyber Security Extremisten Adwords Expedia.com §75f HGB unternehmensrecht brexit Filesharing besondere Darstellung Gesamtpreis Ofcom Geschäftsführer ecommerce Wettbewerb Gesetz Lizenzrecht Reiserecht EuGH 2014 Abmahnung Presse Beweislast Internet of Things c/o Gepäck Persönlichkeitsrecht verlinken ADV § 15 MarkenG Suchfunktion Panoramafreiheit AstraDirekt kündigungsschutz urheberrechtsschutz Kritik Schleichwerbung Kartellrecht Sperrabrede Unlauterer Wettbewerb Creative Commons Vertragsrecht schule Annual Return Social Media SEA USA Preisangabenverordnung email marketing Meinung Social Networks Bundesmeldegesetz britain Soziale Netzwerke Hausrecht Schöpfungshöhe Freelancer HSMA Spielzeug jahresabschluss Rechtsanwalt § 24 MarkenG Datenschutzerklärung Duldungsvollmacht Geschmacksmuster Unionsmarke Blog Hotelvermittler Keyword-Advertising Bußgeld Meldepflicht AGB Onlinevertrieb berufspflicht Suchmaschinenbetreiber technology bgh Vergütung Linkhaftung Hotelkonzept targeting Unternehmensgründung Gäste Referendar Hotels Einwilligung Kosmetik verbraucherstreitbeilegungsgesetz Midijob messenger Flugzeug LMIV Online-Portale USPTO Website PPC Haftung EU-Kosmetik-Verordnung AIDA Arbeitsvertrag Dynamic Keyword Insertion Recap Entschädigung Spitzenstellungsbehauptung E-Mail Corporate Housekeeping Bafin technik Restaurant Stellenangebot nutzungsrechte Privacy GmbH Großbritannien Kündigung Job Kleinanlegerschutz Kundenbewertungen transparenzregister Werbung Personenbezogene Daten markenanmeldung UWG Meinungsfreiheit Rechtsanwaltsfachangestellte § 5 MarkenG Irreführung Kundendaten Recht total buy out Versicherungsrecht hate speech gesellschaftsrecht Kreditkarten Hotelsterne WLAN recht am eigenen bild veröffentlichung Touristik Prozessrecht Exklusivitätsklausel Facebook Kunsturhebergesetz Erdogan Zahlungsdaten Hotel Reise § 4 UWG Sitzverlegung

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal LLP berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal LLP 2013 - 2017, alle Rechte vorbehalten

Spirit Legal LLP hat 4,75 von 5 Sterne | 61 Bewertungen auf ProvenExpert.com