Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

ePrivacy Werbekennzeichnung Customer Service Dark Pattern Doxing urheberrechtsschutz Beacons Produktempfehlungen Informationspflicht ITB Freelancer html5 Sponsoren Buchungsportal Schadensfall gender pay gap § 5 MarkenG Stellenausschreibung Rechtsprechung Bestpreisklausel Suchfunktion Minijob Europarecht Rückgaberecht schule Human Resource Management Verbandsklage Ratenparität Gepäck Personenbezogene Daten Europa Urteil AGB Gäste 5 UWG Datenportabilität Kündigung geldwäsche Geschäftsführer gesellschaftsrecht AfD BDSG Bildung Team Verlängerung Störerhaftung bgh Registered Travel Industry fristen WLAN Filesharing LikeButton Haftung Bildrechte Impressumspflicht Check-in Mitarbeiterfotografie datenverlust jahresabschluss berufspflicht Vergleichsportale Radikalisierung Preisauszeichnung Voice Assistant Hotelvermittler Medienrecht Bestandsschutz YouTube Creative Commons 3 UWG custom audience Social Engineering verbraucherstreitbeilegungsgesetz Stellenangebot Lebensmittel A1-Bescheinigung Behinderungswettbewerb AIDA Finanzaufsicht Authentifizierung Ofcom gezielte Behinderung hate speech Hotelrecht Geschäftsanschrift Single Sign-On Türkisch Wahlen Erschöpfungsgrundsatz SSO Kosmetik Influencer Datenschutzgrundverordnung Kinder Data Breach copter Urheberrecht #bsen Notice & Take Down Vertragsgestaltung Consent Management EU-Kosmetik-Verordnung Kunsturhebergesetz Linkhaftung HipHop Microsoft Schadensersatz arbeitnehmer email marketing Irreführung Bußgeld brexit recht am eigenen bild Wettbewerbsverbot OLG Köln Ruby on Rails right of publicity Unterlassungsansprüche Expedia.com Geschmacksmuster Soziale Netzwerke Urteile Tipppfehlerdomain USPTO Keyword-Advertising Polen kündigungsschutz Hotel Ferienwohnung Bots Datenschutzrecht § 5 UWG Sperrabrede neu Xing Unionsmarke Spirit Legal Facial Recognition Dynamic Keyword Insertion FashionID Verpackungsgesetz Europawahl veröffentlichung ISPs Haftungsrecht Gastronomie handel Content-Klau Impressum Reise nutzungsrechte Infosec events ReFa Newsletter fotos drohnen Arbeitsunfall online werbung Handelsregister Onlineplattform Umtausch Sponsoring Privacy Distribution kommunen fake news Textilien Hacking Abhören Algorithmus Transparenz Vergütungsmodelle #emd15 Direktmarketing Auftragsverarbeitung Finanzierung Datenschutzgesetz Suchmaschinenbetreiber zugangsvereitelung Crowdfunding Herkunftsfunktion SEA Education Wettbewerb Kennzeichnungskraft technology Journalisten Duldungsvollmacht HSMA Marketing Scam Panoramafreiheit Art. 13 GMV Beleidigung Interview Reiserecht Löschungsanspruch E-Mail Deep Fake

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten