Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

urheberrechtsschutz E-Commerce Suchmaschinen Vergütung anwaltsserie Handelsregister Leipzig DSGVO Custom Audiences handel Löschung data Erbe Presse Hotel Berlin Facial Recognition recht am eigenen bild OTMR Flugzeug veröffentlichung Kennzeichnungskraft Hotelrecht Wettbewerb Ofcom Ring Gesetz Europarecht Erdogan HSMA LinkedIn E-Mail-Marketing Kunsturhebergesetz §75f HGB Bestpreisklausel transparenzregister Medienstaatsvertrag Kosmetik Dynamic Keyword Insertion Alexa Osteopathie Datenschutzbeauftragter Verlängerung Wettbewerbsrecht Vertragsrecht Phishing KUG Social Engineering Home-Office Distribution Vertragsgestaltung Job § 4 UWG Double-Opt-In New Work Suchmaschinenbetreiber Check-in Machine Learning Referendar Einwilligung Impressum Social Networks geldwäsche Kritik Instagram Weihnachten Single Sign-On Datenschutz Entschädigung EU-Kosmetik-Verordnung events Limited Datengeheimnis Sponsoren Lohnfortzahlung Soziale Netzwerke Hotels Booking.com Schadenersatz Medienrecht nutzungsrechte Bundeskartellamt Rückgaberecht Jugendschutzfilter Twitter Gäste Kennzeichnung Auftragsdatenverarbeitung Werktitel Kundenbewertungen Informationspflicht privacy shield Türkisch Hacking Datensicherheit Geschäftsführer online werbung Arbeitsvertrag Team Markeneintragung Authentifizierung Datenschutzrecht whatsapp Unionsmarke Informationsfreiheit verlinken Freelancer Bewertung Hotelkonzept Telefon Markenrecht Bundesmeldegesetz TikTok § 24 MarkenG Bots Beschäftigtendatenschutz Urteile Kreditkarten data security Human Resource Management ADV Class Action Abwerbeverbot drohnen Minijob Konferenz Recap informationstechnologie Doxing Videokonferenz Datenschutzgesetz Schadensersatz Spirit Legal Werbekennzeichnung Facebook selbstanlageverfahren ransom kündigungsschutz Großbritannien Wettbewerbsverbot Rechtsprechung c/o NetzDG Travel Industry Polen email marketing CRM Finanzaufsicht Online-Portale custom audience Art. 13 GMV zugangsvereitelung messenger Unlauterer Wettbewerb Infosec Urheberrecht Künstliche Intelligenz Internet Chat UWG Suchfunktion Panorama Fotografen Verbandsklage Einwilligungsgestaltung Kündigung Unternehmensgründung Marke Europa Einzelhandel Influencer Umtausch technik Finanzierung Cyber Security Dark Pattern Autocomplete schule ePrivacy PSD2 Gegendarstellung Nutzungsrecht Radikalisierung Hinweispflichten News gezielte Behinderung Namensrecht Analytics Geschmacksmuster Arbeitsunfall Bildung Extremisten Sponsoring OLG Köln Kleinanlegerschutz SSO Löschungsanspruch Produktempfehlungen Niederlassungsfreiheit Big Data

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2021, alle Rechte vorbehalten