Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

Ratenparität EuGH Online AfD Bachblüten Authentifizierung E-Mail 5 UWG Hackerangriff nutzungsrechte Gesamtpreis markenanmeldung Minijob handelsrecht LinkedIn Namensrecht Meinung Deep Fake Xing Compliance Kundenbewertung Kunsturhebergesetz wallart Geschäftsführer Lohnfortzahlung Social Networks Algorithmus Transparenz Erbe FashionID Vergütungsmodelle Asien Bundesmeldegesetz Facial Recognition Corporate Housekeeping CRM Medienrecht Online-Portale Technologie data privacy Apps Double-Opt-In Überwachung Spitzenstellungsbehauptung Datengeheimnis Vertrauen Behinderungswettbewerb Datenpanne fake news Panoramafreiheit Meldepflicht Hotellerie Sperrabrede Löschung gender pay gap Exklusivitätsklausel Bestandsschutz Buchungsportal Opentable Jugendschutzfilter Art. 13 GMV Custom Audiences Flugzeug Bundeskartellamt Fotografie britain Dark Pattern gezielte Behinderung Social Engineering §75f HGB Machine Learning Personenbezogene Daten Twitter Direktmarketing Kleinanlegerschutz custom audience Erdogan Schadenersatz veröffentlichung EC-Karten Informationsfreiheit Scam Registered Team YouTube Suchmaschinen Kinderrechte Reisen Adwords SEA Suchalgorithmus Geschäftsgeheimnis Jahresrückblick Plattformregulierung Auslandszustellung Bildrecherche Vertragsrecht Big Data E-Commerce Unternehmensgründung 2014 besondere Darstellung Stellenausschreibung neu Doxing Wettbewerbsrecht Event Online Marketing Boehmermann ReFa fotos Alexa Einwilligung Arbeitsvertrag Journalisten transparenzregister Conversion Spielzeug Chat Recht Abwerbeverbot Suchfunktion Wettbewerbsbeschränkung AGB #bsen Distribution Europa A1-Bescheinigung LG Köln right of publicity handel Finanzierung email marketing Infosec Google Reiserecht Urlaub Urteile Beweislast informationspflichten OTMR BDSG NetzDG Hotelsterne unternehmensrecht New Work AIDA ePrivacy Privacy § 15 MarkenG Gesetz Hack Onlinevertrieb Data Breach Niederlassungsfreiheit Polen Reise Tracking Know How schule Suchmaschinenbetreiber Dynamic Keyword Insertion Marketing drohnengesetz Limited privacy shield Webdesign Europarecht Job Gesichtserkennung Arbeitsrecht Handelsregister DSGVO Markenrecht Microsoft Influencer Expedia.com Hacking Sperrwirkung jahresabschluss Neujahr GmbH Radikalisierung Einzelhandel USPTO Wahlen EU-Textilkennzeichnungsverordnung Kosmetik Datenportabilität Panorama Algorithmen Unterlassung Irreführung patent zugangsvereitelung Kündigung Medienstaatsvertrag kommunen Abmahnung Presserecht Arbeitsunfall

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: