Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

Gegendarstellung Telefon Reiserecht data privacy Türkisch Geschäftsgeheimnis Geschäftsanschrift Rechtsprechung Trademark Social Media Bestandsschutz EuGH LMIV Kapitalmarkt Filesharing Home-Office TikTok Werbung Namensrecht Presserecht Midijob fake news Umtausch Internet ReFa Weihnachten Restaurant zahlungsdienst Produktempfehlungen Bewertung verlinkung AfD Textilien Asien Adwords Class Action technik Einverständnis USPTO § 15 MarkenG Ruby on Rails Fotografen Messe Datenportabilität Informationspflicht patent vertrag Vertragsgestaltung Event Autocomplete Alexa Bachblüten § 5 UWG Urheberrecht Bestpreisklausel britain Überwachung Werbekennzeichnung § 24 MarkenG email marketing besondere Darstellung Extremisten Insolvenz Wettbewerb Störerhaftung neu Online Shopping USA bgh Suchfunktion DSGVO Europarecht Journalisten html5 Personenbezogene Daten Beacons Leaks Arbeitsunfall Artificial Intelligence verbraucherstreitbeilegungsgesetz Gastronomie custom audience Bildrecherche Verpackungsgesetz Stellenausschreibung privacy shield Kinderrechte Auftragsdatenverarbeitung Mitarbeiterfotografie ePrivacy Niederlassungsfreiheit PPC Email Limited Sperrabrede AIDA Sperrwirkung Amazon drohnen FashionID Lizenzrecht Berlin Einwilligungsgestaltung Impressum Aufsichtsbehörden Infosec Soziale Netzwerke 3 UWG whatsapp E-Commerce CRM Compliance Pressekodex Einwilligung Neujahr selbstanlageverfahren Online Anonymisierung Urheberrechtsreform Buchungsportal WLAN Voice Assistant Europawahl Technologie Wettbewerbsverbot handelsrecht Abwerbeverbot Gepäck Interview information technology Data Protection Barcamp Herkunftsfunktion Datenschutzgrundverordnung Entschädigung News Unterlassungsansprüche Deep Fake Job Bundesmeldegesetz Single Sign-On fristen kommunen #bsen Schadensersatz events Kekse informationstechnologie Radikalisierung Meinung Abmahnung Marke Onlineshop Schleichwerbung LinkedIn Erschöpfungsgrundsatz Haftung Big Data EU-Kosmetik-Verordnung Analytics Gesundheit Kennzeichnungskraft Internet of Things NetzDG TeamSpirit Hotelrecht Beweislast Algorithmus Transparenz Apps Ofcom wetteronline.de Dark Pattern 2014 Facial Recognition jahresabschluss Dynamic Keyword Insertion geldwäsche Vergleichsportale Vertragsrecht ransomware Datensicherheit A1-Bescheinigung YouTube Recap brexit Influencer Kreditkarten Bots Vergütung Google Onlineplattform Panoramafreiheit Europa Notice & Take Down Beschäftigtendatenschutz Datenschutzbeauftragter Twitter anwaltsserie Google AdWords Gesamtpreis

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2022, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: