Aktuelles

|

Neues Urhebervertragsrecht: Buy-Out-Vereinbarungen an die neue Rechtslage anpassen

Im Dezember 2016 wurde das „Gesetz zur verbesserten Durchsetzung des Anspruchs der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung und zur Regelung von Fragen der Verlegerbeteiligung“ vom Bundestag beschlossen. Mit Wirkung zum 01. März 2017 hat es einige wichtige Vorschriften des Gesetzes über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG) geändert. Ich gebe Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zeige auf, für wen jetzt Handlungsbedarf besteht. lesen


Tags

Rabattangaben § 24 MarkenG AIDA Buchungsportal Tipppfehlerdomain Polen Diskriminierung copter Pseudonomisierung Gesamtpreis Creative Commons Informationspflicht Stellenangebot #bsen Berlin Bundeskartellamt entgeltgleichheit Reisen targeting Weihnachten Sperrabrede Machine Learning Social Engineering Finanzierung unternehmensrecht Aufsichtsbehörden c/o zugangsvereitelung BDSG FTC Kundenbewertungen Arbeitsunfall Beweislast Rechtsanwaltsfachangestellte Verfügbarkeit Hotels Email Distribution Hinweispflichten Einwilligungsgestaltung 3 UWG berufspflicht custom audience FashionID Hausrecht Hacking Referendar Markeneintragung EU-Textilkennzeichnungsverordnung data security Entschädigung PPC Onlinevertrieb Impressumspflicht Interview Marke Team Spirit Online Shopping Umtausch Mitarbeiterfotografie Amazon videoüberwachung Algorithmus Transparenz Ratenparität Keyword-Advertising Google Türkisch Event urheberrechtsschutz drohnen Data Breach data Arbeitsvertrag Microsoft Handynummer Sperrwirkung whatsapp Social Networks Abmahnung Einwilligung Ruby on Rails Löschung fake news Arbeitsrecht § 15 MarkenG Auftragsdatenverarbeitung Werbung Radikalisierung Soziale Netzwerke html5 Online Marketing fotos Kritik transparenzregister LinkedIn Unlauterer Wettbewerb §75f HGB Produktempfehlungen Störerhaftung Datenschutzgesetz brexit New Work handel datenverlust Suchalgorithmus NetzDG Newsletter Social Media LG Hamburg Bildrechte Internet of Things Big Data Schadenersatz ISPs Tracking SSO Abwerbeverbot Ferienwohnung USPTO Datenschutz kommunen Kundendaten Double-Opt-In events Markenrecht Deep Fake Prozessrecht ransomware Niederlassungsfreiheit Anmeldung Touristik Gesundheit Finanzaufsicht selbstanlageverfahren Geschmacksmuster 2014 ransom Phishing recht am eigenen bild Consent Management Löschungsanspruch Abhören Geschäftsanschrift Preisauszeichnung patent Sitzverlegung bgh Gesetz verlinkung Erdogan Behinderungswettbewerb Kleinanlegerschutz Education Auslandszustellung OLG Köln anwaltsserie Bundesmeldegesetz E-Mail Hotelsterne Technologie Irreführung britain gesellschaftsrecht Evil Legal TeamSpirit Bestandsschutz Direktmarketing Fotografie A1-Bescheinigung E-Commerce Kennzeichnungskraft Künstliche Intelligenz Meinungsfreiheit Persönlichkeitsrecht Europawahl Gegendarstellung Bewertung Datenschutzerklärung Lohnfortzahlung zahlungsdienst Rechtsprechung Influencer Panoramafreiheit kinderfotos Kartellrecht Datensicherheit Onlineshop JointControl Kunsturhebergesetz Suchmaschinen EU-Kommission nutzungsrechte Privacy Asien Kapitalmarkt Cyber Security PSD2 WLAN Sampling Messe

Die Rechtsanwaltssozietät Spirit Legal berät in- und ausländische Unternehmen mit internationaler Ausrichtung. Unser fachlicher Beratungsschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Commerce, Gesellschafts-, Wettbewerbs-, Marken-, IT- und Datenschutzrecht. Dank unserer Branchenerfahrung sind wir in rechtlichen Fragen der spezialisierte Ansprechpartner für Start-ups, Reiseunternehmen und die Hotellerie.

© Spirit Legal 2013 - 2024, alle Rechte vorbehalten

Förderung von Fachanwaltskursen & anwaltlichen Fortbildungen durch SAB Sachsen: